The-Fan.Net LOGO
Edie Sedgwick
Bürgerlicher Name: Edith Minturn Sedgwick
Geboren am: 20.4.1943 in Santa Barbara, California, USA
Gestorben am: 16.11.1971

Schauspielerin - Filmografie:
1972 Ciao Manhattan
1967 Andy Warhol`s Four Stars
1967 The Andy Warhol Story
1967 Color Me Shameless
1966 Outer and Inner Space
1966 Andy Warhol`s Chelsea Girls
1966 Andy Warhol`s Lupe
1965 Andy Warhol`s Beauty #2
1965 Andy Warhol`s Horse
1965 Andy Warhol`s Kitchen
1965 Poor Little Rich Girl
1965 Andy Warhol`s Restaurant
1965 Andy Warhol`s Space
1965 Andy Warhol`s Vinyl

Sonstiges:
2003 End of the Century
2002 Girl On Fire: The Edie Sedgwick Story
1990 Superstar: The Life and Times of Andy Warhol
1987 Andy Warhol
1982 Scenes from the Life of Andy Warhol: Friendships and Intersections
1969 Diaries, Notebooks and Sketches
1967 Superartist
1966 Suicide


Diskussionsforum: (Die letzten Beiträge)

📝 geschrieben von GM00129

So. Habs geändert. Danke nochmal.

📝 geschrieben von Gloria01

Das hab' ich auch schon gemeldet...

📝 geschrieben von GM00131

Da scheint irgendwas mit den Geburts- und Sterbejahren nicht zu stimmen... 1973 geboren und 1971 gestorben...

📝 geschrieben von GM00129

Andy Warhol protegierte Sedgwick, schmückte sich mit ihr als Begleiterin und förderte Edies Werdegang: Er leistete seinen Teil, damit sie für den begehrten Titel „Mädchen des Jahres 1965” nominiert wurde und brachte sie in seinen Undergroundfilmen groß heraus. Einer von Sedgwicks faszinierendsten Auftritten ist wohl Warhols Film Beauty#2 (Schönheit Nr.2), einem siebzigminütigen Schwarzweißfilm, der in einer Wohnung auf der East Side aufgenommen wurde. Ende der 60er zählte die kühle, silbernhaarig gefärbte Schönheit zu den Partylöwinnen von New York und verkehrte mit Rockstars wie Bob Dylan, Mick Jagger und Jim Morrison.

Doch all der Glamour warf auch tiefe Schatten auf die zierliche, hochsensible Frau. Sie war psychisch instabil (ihre Eltern hatten sie bereits als Jugendliche in die Psychiatrie einweisen lassen), drogen- und magersüchtig und ihrer eigenen Person nicht sicher. Sie war als Zwanzigjährige schwanger, konnte aber aufgrund ihrer psychischen Vorgeschichte legal abtreiben lassen. Edie begann mit LSD zu experimentieren und gab Unmengen an Geld für Alkohol, Drogen, Partys, Makeup und Kleidung aus; ihre Telefonrechnungen sollen sich auf astronomische Summen belaufen haben. Ihre persönliche Apokalypse begann, als Warhol sie nicht mehr attraktiv genug für seine Film- und Kunstprojekte fand, sich von ihr abwandte und neue Superstars um sich „rekrutierte”. Edie verfiel immer mehr und betrieb exzessiven körperlichen Raubbau. „Was meinst du, wann wird sich Edie umbringen?” soll Warhol den Autoren Robert Heide einmal lakonisch gefragt haben. Durch den ständigen Alkohol- und Drogenkonsum geistig verwirrt, steckte sie schließlich ihr Appartement in Brand und bezog ein Zimmer im legendären Chelsea Hotel in New York. Eine Odyssee aus Klinikaufenthalten und Entzugstherapien sollte für die junge Frau folgen.

Edies Untergang währte noch bis in die 1970er: Acid, Amphetamine, Alkohol und LSD radierten kontinuierlich den Verstand der einstigen Szeneschönheit aus. Sie hatte mittlerweile zahllose Drogenentziehungstherapien und Schockbehandlungen hinter sich. Außerhalb des Krankenhausgeländes war sie ständig auf der Suche nach Betäubungsmitteln und kaufte letztlich gegen sexuelle Gefälligkeiten Heroin und andere Drogen von Junkies um ihren Selbstzerstörungsprozess zu komplettieren.

Im Frühjahr 1971 wendete sich das Blatt noch einmal kurz zugunsten von Edie: Sie lernte den zweiundzwanzigjährigen drogensüchtigen Mitpatienten Michael Brett Post kennen und lieben. Sedgwick schien sich endlich zu fangen, war kurzzeitig clean und wollte mit Michael Post ein neues Leben beginnen. Die Beiden heirateten am 24. Juli 1971. Doch das Glück hielt nicht lange: Edie begann erneut zu trinken und Tabletten zu schlucken. Nach einem Partybesuch fand Michael Post seine Frau am Morgen des 16. November 1971 leblos im Schlafzimmer der gemeinsamen Wohnung vor. Todesursache war, nach ärztlichen Untersuchungsberichten, eine Überdosis Barbiturate, deren tödliche Wirkung vermutlich durch Unmengen von Alkohol noch verstärkt wurde. Edie Sedgwick war gerade mal 28 Jahre alt geworden. Sie wurde in einem schlichten Grab auf dem Oak Hill Friedhof in Ballard / Kalifornien beigesetzt.

„Sie war jemand, den man auf Anhieb wirklich lieb hatte.” (Andy Warhol)

Alle Beiträge zu diesem Thema anzeigen (Forumseite im neuen Fenster!)

📝 Dein Kommentar zu diesem Thema!

Name: (max. 20 Zeichen!)
E-Mail: (Optional!)

Dein Text:

😁 😉 😊 😍 😏 😖 😜 😠 😢 👋 👍 👎 👀 😎 😇 😈 😡 🌟


(max. 1000 Zeichen) verbleibende Zeichen:





📀 Neu auf DVD/Blu-ray
Das ist erst der Anfang (DVD)

(Erscheinungsdatum: 18.10.2018)
Das ist erst der Anfang [Blu-ray]

(Erscheinungsdatum: 18.10.2018)
Death Race - Anarchy [Blu-ray]

(Erscheinungsdatum: 18.10.2018)
Die Nacht der Nächte (DVD)

(Erscheinungsdatum: 18.10.2018)
Wildes Herz (DVD)

(Erscheinungsdatum: 19.10.2018)
👉 Weitere DVD-Neuheiten