The-Fan.Net LOGO

Surrogates - Mein Zweites Ich

Surrogates - Mein Zweites Ich
Bewertung:
Humor: 10%10%
Action: 55%55%
Spannung: 50%50%
Erotik: 5%5%
Anspruch: 35%35%
Gesamtbewertung:
Empfehlenswert!
Empfehlenswert!

Film bewerten
OT: Surrogates (2009)
Sci-Fi/Action/Thriller
USA 2009
Regie: Jonathan Mostow
Buch: Michael Ferris, John D. Brancato, Robert Venditti, Brett Weldele (Graphic Novel)
Musik: Richard Marvin
Produzent: Max Handelman, David Hoberman, Todd Lieberman, Elizabeth Banks
Darsteller: Bruce Willis, Radha Mitchell, Rosamund Pike, Ving Rhames, Michael Cudlitz, Valerie Azlynn, Jack Noseworthy, Boris Kodjoe, Devin Ratray, Jordan Belfi, Rachel Sterling, Helena Mattsson, Ned Vaughn, Stream, James Francis Ginty

Kinostart: 21.01.2010
Homepage/Trailer

Kurzinhalt:
Ein College-Student wird auf mysteriöse Weise ermor- det. Im Zuge ihrer Ermittlungen fnden die FBI-Agenten Tom Greer (BRUCE WILLIS) und Jennifer Peters (RADHA MITCHELL) heraus, dass der Tote mit einem Mann namens Canter (JAMES CROMWELL) in Verbindung stand. Dieser ist der Schöpfer eines revolutionären Hightech-Systems, mit dessen Hilfe sich makellose Roboterkopien von Menschen herstellen lassen - gesunde und gut aussehende Maschi- nen, die sich gemütlich vom Wohnzimmersofa aus steuern lassen …

Aber wenn Roboter stellvertretend für einen Menschen leben können, können sie dann auch Dinge für einen tun, die man selbst nie gewagt hätte? Diese Frage macht die Mörderjagd zunehmend schwieriger: Wer ist echt? Wer ist Kopie in einer Welt voller Maschinenmenschen und Masken? Wem kann man überhaupt noch trauen? Greer und Peters setzen trotz aller Schwierigkeiten alles daran, ihren Job zu Ende zu bringen. Doch irgendeine geheimnisvolle Macht hat etwas dagegen. Und die macht weder vor Menschen noch vor ihren Klonen halt ...

Surrogates - Mein Zweites Ich (DVD)
mehr info hier
Surrogates - Mein Zweites Ich [Blu-ray]
mehr info hier




Diskussionsforum: (Die letzten Beiträge)

📝 geschrieben von Lakai

Sei nicht bös aber hast bisserl viel gespoilert...
Werd ich mir dann wohl doch mal anschauen, wenn er mal wieder läuft.

📝 geschrieben von 8martin

Ersatzmenschen
Die Idee, die diesem Film zugrunde liegt ist recht interessant: jeder hat ein ‘Ersatzmenschen‘, (Surrogat) der genauso aussieht wie er und der draußen in der Welt ferngesteuert für ihm seine Erfahrungen macht. Zwischen beide Wesen (Machines und Humans) besteht eine unsichtbare Verbindung. Die Spannung kommt von den Actionszenen und der Tatsache, dass jede Person ein echter Mensch sein kann oder sein Surry. Und da gibt es oftmals Überraschungen. Tom Greer, der Held (Bruce-dieLocke-Willis) rettet hier zwar nicht die Welt, kämpft aber für die richtige Seite. Hier sind es echte Menschlichkeit und wahre Emotionen. So findet er auch am Ende seine Frau Maggie (Rosamund Pike) wieder.
Die Surrys haben auffallend glatte Haut, denn sie altern nie. So gerät das Happy End von Tom und Maggie Greer recht rührselig. Beide sind alt, hässlich, aber menschlich mit echten Gefühlen. Was für ein Fortschritt! Sie sind vom Leben gezeichnet. Der Antagonismus zwischen Mensch und Technik wird nicht besonders vertieft. Doch es gelingt, einen Schauder vor dieser zukünftigen, kalten Welt zu erzeugen. Dass die Kampfszenen wie Videospiele aussehen, überrascht da wenig. Schon eher, wenn wir sehen, wie Toms Partnerin, die schöne Agentin Peters (Radha Mitchell) als Surry zerstört wird. Auch das Ende aller Surrys beeindruckt, wenn alle zu hunderten abgeschaltet unbeweglich daliegen. Gute Science Fiction Unterhaltung.

📝 geschrieben von Tommy

Ich habe mir den Streifen auch neulich im TV angeschaut und war ebenso recht angenehm überrascht. Die Maske hat wirklich gute Arbeit geleistet und die Surrogates wirkten tatsächlich wie "gephotoshoped". Ein interessantes Szenario wurde meines Erachtens doch ganz ansprechend umgesetzt, hier und da vielleicht doch etwas holprig und nicht bis zum Letzten konsequent fortgeführt, für eine kurzweilige Unterhaltung an einem sonst langweiligen Abend durchaus zu gebrauchen.

Wie Psycho schon sagte, ist es kein Film der noch Tage lang zu Überlegungen anhält. Dafür, so ging es mir wenigsten, war alles zu "künstlich" (was das Thema ja mitsichbringt) so dass man sich nicht mit einer Figur identifizieren konnte.

Alles in Allem also ein Film der durchaus sehenswert ist, man allerdings auch nichts verpasst, sollte dieser Streifen an einem vorübergehen.

📝 geschrieben von DerPsycho

Ich habe mir von diesem Film gar nicht so viel versprochen, muss aber sagen, dass er mir dafür ziemlich gut gefallen hat. Alleine das Szenario weiß durchaus zu faszinieren: Die Menschen bleiben in der Zukunft zuhause und gehen nur noch mit von ihren Gedanken gesteuerten Robotern außer Haus, die natürlich optisch um einiges "besser" al sie selbst aussehen. Dieses Aussehen ist im Film klasse umgesetzt. Die Surrogates sehen tatsächlich so aus, wie manche Stars uns heute von irgendwelchen Zeitschriften entgegen blicken: fünf mal durch Photoshop durchgejagt und um Jahre jünger. Dass durch den Einsatz der Surrogates die Wirtschaft angekurbelt wurde und gleichzeitig die Kriminalitätsrate rapide sinkt, wird zu Beginn schön erläutert.

Während dieser Schauplatz also sehr interessant ist, weiß der eigentlich Plot auch durchaus zu überzeugen, mit der Ausnahme, dass er letztlich nur wenig fasziniert und eigentlich nur solide Krimikost in einem SciFi-Gewand bietet. Daran ändert auch das Ende nichts, das zwar einschneidend ist, aber beim Zuschauer trotzdem keinen großen bleibenden Eindruck hinterlässt. Dafür gibt es keine richtige Botschaft für die heutige Zeit, wie man sie von anderen großen SciFi-Stoffen vielleicht gewohnt ist. Macht aber auch nichts. Gute Unterhaltung bietet Surrogates dennoch. Und mit Bruce Willis gibt es dabei gleichzeitig noch einen charismatischen Hauotdarsteller, der mit seinem Autritt das Rad zwar auch nicht neu erfindet, aber durchaus eine einnehmende Rolle spielt.

Wer spannende SciFi mit einer Portion Action für Zwischendurch sucht, ist bei Surrogates eigentlich ganz gut aufgehoben. Zwar gibt es nicht viel Neues, aber das was man sehen kann, ist solide umgesetzt.

Alle Beiträge zu diesem Thema anzeigen (Forumseite im neuen Fenster!)

📝 Dein Kommentar zu diesem Thema!

Name: (max. 20 Zeichen!)
E-Mail: (Optional!)

Dein Text:

😁 😉 😊 😍 😏 😖 😜 😠 😢 👋 👍 👎 👀 😎 😇 😈 😡 🌟


(max. 2000 Zeichen) verbleibende Zeichen:



Filmzitate aus "Surrogates - Mein Zweites Ich"

🗨 Wir haben leider keine Zitate aus diesem Film. Kennst du vielleicht welche und willst sie mit uns teilen?
Noch mehr Filmzitate