Up in the Air (2009) Filmdatenbank Die FilmFanSeiten; Alles, was den Filmfan interessiert; Kinostarts, DVD-Neuerscheinungen, Filmdatenbank, Stardatenbank, Kinocharts, TV-Programm, Entertainment, Filme, schaupieler, Awards, Diskussionsforum, News, Quiz, Gewinnspiele u.v.m.
 
Home | News | Kino | DVD | FilmDatenbank | StarDatenbank | TV | Gewinnspiele | Forum  
       
Up in the Air (2009)
Up in the Air (2009)
Bewertung:
Humor: 53%53%
Action: 6%6%
Spannung: 40%40%
Erotik: 6%6%
Anspruch: 83%83%
Gesamtbewertung:
gut!
gut!

Film bewerten
Bookmark and Share
OT: Up in the Air (2009)
Komödie/Drama
USA 2009
Regie: Jason Reitman
Buch: Jason Reitman, Sheldon Turner, Walter Kirn (Roman: Mr. Bingham sammelt Meilen)
Musik: Rolfe Kent
Produzent: Jeffrey Clifford, Daniel Dubiecki, Ivan Reitman, Jason Reitman
Darsteller: George Clooney, Vera Farmiga, Anna Kendrick, Jason Bateman, Danny McBride, Melanie Lynskey, Steve Eastin, Chris Lowell, Tamala Jones, Adam Rose, James Anthony, Dave Engfer, Doug Fesler, Lauren Mae Shafer, Sam Elliott

Kinostart: 04.02.2010
Homepage/Trailer

Kurzinhalt:
Über den Wolken ist die Freiheit grenzenlos für Ryan Bingham (GEORGE CLOONEY). 322 Tage im Jahr ist der passionierte Vielflieger in der Luft oder in Airport-Hotels, ununterbrochen unterwegs zu Firmen irgendwo in den USA. Dort übernimmt er die unliebsame Aufgabe, Mitarbeiter möglichst schmerzfrei über ihre Entlassung zu informieren. Ryan selbst hat nur ein Ziel: Er will der siebte Mensch werden, der als Frequent Flyer die sagenumwobene 10.000.000-Meilen-Schallmauer durchbricht. Doch dann lernt er auf einer seiner Reisen am Flughafen eine verwandte Seele kennen, die Geschäftsfrau Alex (VERA FARMIGA), die eine menschliche Seite in ihm weckt, die er längst vergessen glaubte. Gleichzeitig droht sein Berufsleben aus den perfekt organisierten Bahnen zu geraten, als die ehrgeizige junge Harvard Absolventin Natalie (ANNA KENDRICK) seinen Chef Craig (JASON BATEMAN) davon überzeugen kann, in der Firma Modernisierungen durchzusetzen, die Ryan künftig an den Schreibtisch fesseln würden. Sein erfülltes Nomadenleben, in dem Statussymbole den Platz traditioneller Werte eingenommen haben, scheint komplett außer Kontrolle zu geraten: Wo soll ein Mann hin, der kein Zuhause hat?

Up in the Air (DVD)
>DVD bestellen<

„Up in the Air“ ist die Geschichte eines Mannes, der erkennt, dass es im Leben nicht nur um das Reisen selbst geht, sondern auch um persönliche Bindungen, die man unterwegs knüpft. Oscar®-Gewinner George Clooney spielt in dem witzigen und zum Nachdenken anregenden Film „Up in the Air“ eine der stärksten Rollen seines Lebens. Weltweit hochgelobt von Kritikern und Publikum, landet die komische und gleichzeitig tragisch-romantische Komödie am 4. Juni bei Paramount Home Entertainment auf DVD und Blu-ray Disc.

Studio: Paramount Home Entertainment
Sprache: Deutsch (DD 5.1), Englisch (DD 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Türkisch
Bildformat:
Laufzeit: ca. 105 Min.
FSK: Ohne Altersbeschränkung
Ländercode: 2
Extras:
 • Audiokommentar von Drehbuchautor/Regisseur Jason Reitman, Kameramann Eric Steelberg und First Assistent Regisseur Jason Blumenfeld
 • Schattenspiele: Vor der Geschichte
 • Entfernte Szenen mit optionalem Kommentar von Jason Reitman
 • Trailer
 • Original-Kinotrailer

Erscheinungstermin: 04. Juni 2010

Up in the Air (2009) (DVD)
mehr info hier
Up in the Air (2009) [Blu-ray]
mehr info hier



Galerie (6 Fotos)


© Paramount Home Entertainment


Diskussionsforum: (Die letzten von insgesamt 11 Beiträgen)
Beitrag Nr.: 11 geschrieben von 8martin

Der Raussschmeißer
Wenn der Film nicht die Realität wiederspiegeln würde, könnte man ihn recht amüsant finden. Die Dialoge gehen flott von der Lippe und versprühen dabei jede Menge Witz und Geist. So aber erschreckt uns der Zynismus mit dem hier George Clooney und sein Azubi Natalie (Anna Kendrick) zur Sache gehen und Mitarbeitern verkünden „Sie sind gefeuert!“ Was den Unterhaltungswert angeht schwanken beide zwischen Herzlosigkeit und Mitgefühl, zwischen Professionalität und Menschlichkeit hin und her. Sie werden dabei fast zu Lyrikern, wenn sie Euphemismen verwenden wie ‘Wir übernehmen die Menschen in ihrem zerbrechlichsten Moment und überlassen sie den Wellen‘. In diesem Job lebt man aus dem Koffer und ist wie George sich nennt ‘der Mann mit dem leeren Rucksack‘. Eine Beziehung ist nicht möglich nur One-Night-Stands. So muss auch der Versuch mit Kollegin Vera Farmiga scheitern. Das überrascht keineswegs. Es gibt aber noch Raum für die Folgen der Kündigung, der Azubi kündigt selber und George hat Nostalgiegefühle an seine Schulzeit. Sein erfolgreicher Versuch seinen zukünftigen Schwager doch zur Hochzeit zu überreden wirkt etwas aufgesetzt und fungiert als Füllsel. Für George kann und darf es keinen Schluss geben und schon gar keinen glücklichen. Er geht einfach wieder in die Luft…


Beitrag Nr.: 10 geschrieben von Taxi Driver Fan

Jason Reitman, wo soll das nur hinführen ? Von Film zu Film wird er besser und besser, zum Vergnügen der Zuschauer. Dieser Film beginnt schon so vielversprechend mit einem bezaubernd montierten Vorspann. So ähnlich geht es dann auch weiter, denn das faszinierendste an dem Film ist wie er sich die Waage hält zwischen Drama, Romanze und Komödie. Nie verfällt der Film in Klischees oder Kitsch sondern wirkt durchgehend real und zugänglich was auch an den tollen Leistungen des Darstellertrios liegt. Clooney der hier so gekonnt nuanciert mit kleinen Gesten und Mimiken arbeitet, das man leicht vergisst das er schauspielert, Clooney ist einer der wenigen bei dem es immer mit Leichtigkeit funktioniert. Kendrick und Farmiga will ich öfter sehen, Kendrick war mir neu aber Farmiga ja noch aus "Departed" sehr positiv in Erinnerung, die hat etwas sehr interessantes. Das Drehbuch ist grandios sowohl von der Charakterentwicklung, Story und vor allem den intelligenten/spritzigen Dialogen, die etwas Screwball-haftes hatten. Die Authentizität und Ernsthaftigkeit des Themas Jobverlust wird dadurch intensiviert, dass Reitman bis auf J.K. Simmons und Galifianakis bei den Entlassungsgesprächen fast ausschließlich Laiendarsteller nutzt die auch im realen Leben vor kurzem entlassen wurden.
Dieser Film könnte ein richtiger Klassiker werden, da es den Zeitgeist einfängt, er hätte es verdient.


Beitrag Nr.: 9 geschrieben von DerPsycho

Im Laufe des Films war ich doch etwas überrascht, welche große Rolle der "Beziehungskram" in der Story einnimmt. Normalerweise bin ich für so etwas (gerade im Kino) nicht so zu haben. In der Mitte hätte es durchaus vom Verlauf sein können (wenn ich es nicht vorher schon besser gewusst hätte), dass der Film zu einer Romantikkomödie wird - Gott sei Dank ist dies nicht der Fall.
Schlussendlich hat der Film es geschafft mich vollkommen zu überzeugen. Das ist vor allem durch die bissigen, intelligenten Dialoge gelungen, die richtig Spaß machen und von denen meinetwegen noch ein paar mehr hätten vorhanden sein dürfen. Zum anderen ist da die "Auflösung", die nicht in Klischees verfällt und dem Zuschauer viele Denkanregungen lässt, sowie eine weise melancholische Stimmung verbreitet.
Clooney passt dabei perfekt in die Rolle des Ryan und auch die anderen Schauspieler wirken gut gewählt.

Auf jeden Fall sehr zu empfehlen, auch wenn der Film einen nicht direkt von Anfang an "packt", wie ich finde.


Beitrag Nr.: 8 geschrieben von JTK

Super Film, etwas abseits vom großen Bombastkino mal wieder ein Film der eine Geschichte übers Leben erzählt. Reitman begeistert mit einer tollen Story, schönen Bildern und einer guten Musik auswahl. Oscarnominierung hat er sich klar verdient, auch wenn es wahrscheinlich bei der Nominierung bleiben wird.


Alle Beiträge zu diesem Thema anzeigen (Forumseite im neuen Fenster!)

Dein Kommentar zu diesem Film!
Als Gast hast du hier die möglichkeit, einen Kommentar zu 'Up in the Air (2009)' zu verfassen. Bitte die unten genannten Punkte beachten, bevor du deinen Text abschickst.

Name: (max. 15 Zeichen!)
E-Mail: (Optional!)

Dein Text:

(max. 2000 Zeichen) verbleibende Zeichen:



------------------------------------------
Bitte folgendes beachten:

  • - Der Username muss nicht unbedingt der echte Name sein, darf allerdings nicht gegen die allgemeingültigen Regeln verstossen, sonst wird der Name gegen eine Zahlenkombination ausgetauscht.
  • - Dein Beitrag wird nicht automatisch, sondern nach Überprüfung veröffentlicht.
  • - Verlinkungen jeglicher Art (Web-, E-Mail-Adressen usw.), sowie Bilder, Videos u.ä. werden nicht veröffentlicht.
  • - Texte, die gegen die Nutzungsbestimmungen verstossen, beleidigende Aussagen und rechtlich bedenkliche Texte werden gelöscht.
  • - Als Gast hast du keine Möglichkeit, deine Texte zu einem späteren Zeitpunkt zu ändern, daher überprüfe bitte deinen Text genau, bevor du auf "Abschicken" klickst.
  • - Als Gast kannst du Filme und Stars nicht bewerten. Als Mitglied hast du hingegen viel mehr Möglichkeiten; Beiträge ändern, Bewerten, die eigene Filmsammlung in einer Film-Liste speichern, E-Mail-Benachrichtigung bei Antworten u.v.m. (Kostenlose Registrierung)
Fanshop

Fan-Artikel
DVD/VHS bestellen DVD & VHS
Soundtrack CD suchen und bestellen Soundtrack
Buch suchen und bestellen Bücher



Film-Fan.Net
Startseite
News
Kinostarts
Kino-Charts
DVD-Neuheiten
Film-Datenbank
Star-Datenbank
TV-Programm
Gewinnspiele
Forum
FanShop

Film-Suche
Film-/Star-Suche


Sonstiges
Film-Index
Newsletter
Service
Kontakt

Die FanSeiten
Robert De Niro
Al Pacino
Marlon Brando

Websuche


the-fan.net auf facebook

the-fan.net auf TWITTER folgen

Fanshop; DVDs, CDs, Games

Startseite | Film-Datenbank | Star-Datenbank | Kinostarts | DVD-Neuheiten | TV-Tipps | Diskussionsforum | Gewinnspiele |
Robert De Niro | Al Pacino | Marlon Brando | Suche | Sitemap | Nutzungsbedingungen | Impressum | Kontakt

 
© 2000-2013 The-Fan.net