The-Fan.Net LOGO

U-571 - Mission im Atlantik

U-571 - Mission im Atlantik
Bewertung:
Humor: 0%0%
Action: 40%40%
Spannung: 36%36%
Erotik: 0%0%
Anspruch: 30%30%
Gesamtbewertung:
Nur für Fans!
Nur für Fans!

Film bewerten
OT: U-571
Kriegsfilm
Frankreich / USA 2000
Regie: Jonathan Mostow
Buch: Jonathan Mostow, Sam Montgomery, David Ayer
Musik: Richard Marvin
Produzent: Dino de Laurentiis, Martha de Laurentiis
Darsteller: Matthew McConaughey, Bill Paxton, Harvey Keitel, Jon Bon Jovi, David Keith, Thomas Kretschmann, Palladino, Matthew Settle


Kurzinhalt:
Atlantik, im Kriegsjahr 1942: Das deutsche U-Boot U-571 ist von einem US-Zerstörer massiv beschädigt worden. Kapitän Wassner sieht sich gezwungen, mit dem leckgeschlagenen Boot aufzutauchen und fordert per Funk Hilfe an. Darauf schickt der US-Geheimdienst ein als deutsch getarntes U-Boot los, um U-571 zu entern und in den Besitz der "Enigma"-Chiffriermaschine zu gelangen. Damit soll der Funkverkehr der Deutschen entschlüsselt und somit der U-Boot-Krieg gewonnen werden.

U-571 - Mission im Atlantik - DVD
mehr info hier




Diskussionsforum: (Die letzten Beiträge)

📝 geschrieben von *Hendrik

Ein typisch hebephrener, amerikanischer Verlustbeitrag, was das Genre betrifft ! Actionmäßig mag der "Film" einiges zu bieten haben, aber ansonsten sieht man lediglich mal wieder das verletzte Ego amerikanischer Produzenten von Kriegsfilmen. Alles frei erfunden und geschichtlich mehr, als nur schwachsinnig. Die deutschen U-Boot-Männer sind unfähig, die Amerikaner selbstverständlich multilingual und absolut mustergültig. Die hätten, das sei mir an dieser Stelle erlaubt zu schreiben, auch für einen lahmenden Microsoft-Rechner eine neue CPU erfunden..mitten im Krieg, unter Wasser und bei schwerem Beschuss irgendeiner Artellerie! Eigentlich lässt sich dieser TV-Schrott kurz erklären: die Bösen fangen sich einen Virus in Form eines Kommandos amerikanischer Vorzeigebuben ein, und werden dann auch noch, unter Aufbietung des größten Glücks, welches eigentlich nur diese haben können, Eigentümer der Dechiffriermaschine Enigma. Diese haben aber eigentlich die Briten im Jahr 1942 auf der U-559 entwendet. Nun ja, auch der verlustreiche. verlorene Vietnamkrieg ist kein Hinderungsgrund für amerikanische Produzenten, diesen noch einmal in heroischem, amerikanischen Licht (mit Gottes Segen) als Sieg über Tyrannei bzw. Barbarbei siegreich zu verarbeiten. Fazit: Action mit typisch amerikanischem Patriotismus (fehlt eigentlich nur noch als Titelsong "Born in the in the USA") und markigen, teilweise oligophrenen Sprüchen und hollywoodtypischer Gefühlsdusselei. Schrecklich !

📝 geschrieben von Pesie

Der Film war in Computerbild 17 / 2007 auf DVD zu haben. Konnte es leider nicht früher bekannt geben.
Meine Meinung:
Der Film ist langatmig, einzig die Actionszenen sind in Ordnung.

📝 geschrieben von GM00156

Der spannendste U-Boot-Film ist zweifellos JAGD AUF ROTER OKTOBER

📝 geschrieben von Kruemel

"Das Boot" ist dem Film auf jeden Fall vorzuziehen. Aber wenn man U-Boot-Filme mag, dann kann der hier schon ganz spannend sein...

Alle Beiträge zu diesem Thema anzeigen (Forumseite im neuen Fenster!)

📝 Dein Kommentar zu diesem Thema!

Name: (max. 20 Zeichen!)
E-Mail: (Optional!)

Dein Text:

😁 😉 😊 😍 😏 😖 😜 😠 😢 👋 👍 👎 👀 😎 😇 😈 😡 🌟


(max. 2000 Zeichen) verbleibende Zeichen:



Filmzitate aus "U-571 - Mission im Atlantik"

🗨 Wir haben leider keine Zitate aus diesem Film. Kennst du vielleicht welche und willst sie mit uns teilen?
Noch mehr Filmzitate