Johnny Cash Stardatenbank Die FilmFanSeiten; Alles, was den Filmfan interessiert; Kinostarts, DVD-Neuerscheinungen, Filmdatenbank, Stardatenbank, Kinocharts, TV-Programm, Entertainment, Filme, schaupieler, Awards, Diskussionsforum, News, Quiz, Gewinnspiele u.v.m.
 
Home | News | Kino | DVD | FilmDatenbank | StarDatenbank | TV | Gewinnspiele | Forum  
       
Johnny Cash
Johnny Cash
Bürgerlicher Name: John R. Cash
Geboren am: 26.2.1932 in Kingsland, Arkansas, USA
Gestorben am: 12.9.2003
Verheiratet mit June Carter Cash

Schauspieler - Filmographie:
2003 Die Stunde des Jägers (2003) (Stimme)
1998 All My Friends Are Cowboys
1988 Davy Crockett: Rainbow in the Thunder
1986 Stagecoach - Höllenfahrt nach Lordsburg
1986 Die Letzten Tage von Frank und Jesse James
1985 Fackeln im Sturm
1984 The Baron and the Kid
1983 Murder in Coweta County
1981 The Pride of Jesse Hallam
1978 Thaddeus Rose and Eddie
1974 Columbo - Schwanengesang
1971 Rivalen des Todes
1962 Night Rider
1961 Noch fünf Minuten zu leben

Autor - Filmographie:
2005 Walk the Line
1973 Gospel Road: A Story of Jesus

Produzent - Filmographie:
1973 Gospel Road: A Story of Jesus

Komponist - Filmographie:
2004 Walking Tall - Auf eigene Faust
2004 Dawn of the Dead
2004 Starsky & Hutch
2003 Welcome to the Jungle
2003 Die Stunde des Jägers (2003)
2001 Good Rockin' Tonight: The Legacy of Sun Records
2001 Dämonisch
1999 Happy, Texas
1997 Jackie Brown
1995 Dead Man walking - Sein letzter Gang
1995 Ein verrücktes Paar - Freunde, Feinde, Fisch und Frauen
1995 Das Leben nach dem Tod in Denver
1993 The Thing Called Love - Die Entscheidung fürs Leben
1987 Chicago blues (1987)
1981 The Pride of Jesse Hallam
1973 Gospel Road: A Story of Jesus
1971 Rivalen des Todes
1970 Der Sheriff (1970)
1970 Stromer der Landstraße
1961 Noch fünf Minuten zu leben

Sonstiges:
2010 Legenden: Johnny Cash
2008 Johnny Cash at Folsom Prison
1997 Dr. Quinn, Ärztin aus Leidenschaft
1997 Die Simpsons (Stimme)
1996 Renegade - Gnadenlose Jagd
1976 Unsere kleine Farm (2005) (TV-Serie)

Musik:
The Legends of Rock & Roll

The "King of Country Music"

Johnny Cash war der "King of Country Music", eine Legende schon zu Lebzeiten. Der Sänger mit der markanten rauen Stimme machte die Country-Music auch außerhalb der USA populär. In den letzten Jahren war Cash zunehmend gezeichnet von einer schweren Nervenkrankheit. Er verzichtete daher auf öffentliche Konzerte und beschränkte sich auf die Arbeit im Studio.

Nixon nannte ihn die "wahre Stimme Amerikas"
Cash sang vor Präsidenten und Strafgefangenen. Der einstige US-Präsident Richard Nixon nannte ihn einmal die "wahre Stimme Amerikas, so reichhaltig und stark wie die Nation selbst". Cash steht in einer Reihe mit Jimmie Rodgers und Hank Williams, den Begründern der zeitgenössischen Country Music. Cash habe die Maßstäbe gesetzt, sagte Sängerkollege Kenny Rogers vor Jahren bewundernd.

Zusammen mit Elvis Presley, Jerry Lee Lewis und Carl Perkins schuf Cash in den 50er Jahren den Rockabilly, eine Synthese aus harter Countrymusic und Rythm and Blues. In den 60er Jahren war er mit seinen Songs, in denen er sich für die Unterprivilegierten einsetzte, der erste zornig-kritische Country-Sänger.

Glänzendes Comeback in den 90ern
In den 90er Jahren schaffte Cash nach mehrjähriger Funkstille ein glänzendes Comeback und scharte eine neue Fangemeinde um sich. Die Platten, die in Zusammenarbeit mit dem Produzenten und HipHop-Guru Rick Rubin seit "American Recordings" (1994) entstanden sind, begründeten Cashs späten Ruhm als Pate für eine junge Country- und Folk-Bewegung, die respektvoll mit uramerikanischen Traditionen umzugehen lernt. Dem künstlichen Nashville-Sound mit der Fließbandproduktion kehrte er damit endgültig den Rücken. Neben Willie Nelson und dem 2002 gestorbenen Waylon Jennings war Cash einer der Wegbereiter der Alternativ-Bewegung in der Country-Szene.

Cash nahm über 1.500 Songs auf. Elf Mal wurde er mit dem Grammy geehrt; einen dieser renommierten Musikpreise bekam er 1999 für sein Lebenswerk. Daneben erhielt er sechs Mal eine Auszeichnung der Country Music Association. 1980 wurde Cash in die Ruhmeshalle der Country-Music (Country Music Hall of Fame) aufgenommen und 1992 in die Rock and Roll Hall of Fame. Bis zur Aufnahme von Elvis Presley in die Country-Music Hall of Fame 1998 war Cash der einzige, dem beide Ehrungen zuteil wurden.

Seine erste Gitarre kaufte er in Deutschland
Cash wurde 1932 in Kingsland im Südstaat Arkansas geboren und wuchs zusammen mit sechs Geschwistern in ärmlichen Verhältnissen auf. Die ersten Schritte zu seiner musikalischen Karriere machte er Anfang der 50er Jahre als US-Soldat in Deutschland, wo er bei einer Luftwaffeneinheit im bayerischen Landsberg stationiert war. Seine erste Gitarre habe er in Deutschland gekauft, erzählte Cash in einem Interview. Zwei seiner populärsten Songs, "Folsom Prison Blues" und "I Walk The Line", schrieb er in Deutschland. Außerdem gründete er damals eine Country-Band, die Landsberg Bavarians.

Nach der Entlassung aus der Armee ging Cash nach Memphis und schlug sich zunächst mit Gelegenheitsarbeiten durch. Mit einem Plattenvertrag bei Sam Phillips legendären Sun Records, wo auch Presley unter Vertrag war, begann dann 1955 seine steile Karriere. Mit der Gruppe Tennessee Three veröffentlichte Cash am 21. Juni 1955 seine erste Single mit den Songs "Hey Porter" und "Cry, Cry, Cry", die in ihrer Verbindung aus Rock und Country so typisch für Cash waren.

1969 verkaufte er mehr Alben als die Beatles
1958 wechselte er zu Columbia Records, wo er bis 1987 unter Vertrag stand, zum Superstar aufstieg und die Country-Music auch in Europa populär machte. Cash, wegen seiner dunklen Kleidung "der Mann in Schwarz" genannt (auch Titel seiner Autobiografie und einer seiner Songs), beschreibt in vielen seiner Lieder das Leben der kleinen Leute, der Unterprivilegierten, der Minderheiten. Er trat kostenlos in Gefängnissen auf; am bekanntesten sind seine Konzerte in den Gefängnissen von San Quentin und Folsom in Kalifornien, von denen es auch Alben gibt. Mit beiden Alben überflügelte Cash 1969 in den Verkaufszahlen sogar die Beatles.

Verheiratet war Cash in zweiter Ehe seit 1968 mit June Carter, einer Tochter von Maybelle Carter, die mit der Carter Family in den 30er und 40er Jahren Country-Geschichte schrieb. June Carter trat bei den Konzerten an der Seite ihres Mannes auf. Sie schrieb auch Songs für ihn, darunter als Mitautorin den Klassiker "A Ring of Fire". June Carter Cash starb im Mai 2003 im Alter von 73 Jahren. Jetzt ist auch ihr Mann gestorben, seine Musik aber lebt weiter.


weitere Filme mit/von Johnny Cash...

Bookmark and Share

Diskussionsforum: (Die letzten von insgesamt 65 Beiträgen)
Beitrag Nr.: 65 geschrieben von GM00130

ja nich - so ganz in schwarz


Beitrag Nr.: 64 geschrieben von GM00129

Da kriegst du ja Rabatt im Kino!


Beitrag Nr.: 63 geschrieben von GM00130

och... ja... son bissel...^^
ich muss mal meine Frisur fotografieren... - mach ich gleich nachher

EDIT: fotografiert :



ach... ich mag diese Frisur


Beitrag Nr.: 62 geschrieben von GM00137

GM00131, ich bin ein großer Fan von Elvis! Und deinem Musikgeschmack und Avatar nach müsste das auch auf dich zutreffen! Oder irre ich mich?


Alle Beiträge zu diesem Thema anzeigen (Forumseite im neuen Fenster!)

Dein Kommentar zu diesem Star!
Als Gast hast du hier die möglichkeit, einen Kommentar zu 'Johnny Cash' zu verfassen. Bitte die unten genannten Punkte beachten, bevor du deinen Text abschickst.

Name: (max. 15 Zeichen!)
E-Mail: (Optional!)

Dein Text:

(max. 1000 Zeichen) verbleibende Zeichen:



------------------------------------------
Bitte folgendes beachten:

  • - Der Username muss nicht unbedingt der echte Name sein, darf allerdings nicht gegen die allgemeingültigen Regeln verstossen, sonst wird der Name gegen eine Zahlenkombination ausgetauscht.
  • - Dein Beitrag wird nicht automatisch, sondern nach Überprüfung veröffentlicht.
  • - Verlinkungen jeglicher Art (Web-, E-Mail-Adressen usw.), sowie Bilder, Videos u.ä. werden nicht veröffentlicht.
  • - Texte, die gegen die Nutzungsbestimmungen verstossen, beleidigende Aussagen und rechtlich bedenkliche Texte werden gelöscht.
  • - Als Gast hast du keine Möglichkeit, deine Texte zu einem späteren Zeitpunkt zu ändern, daher überprüfe bitte deinen Text genau, bevor du auf "Abschicken" klickst.
  • - Als Gast kannst du Filme und Stars nicht bewerten. Als Mitglied hast du hingegen viel mehr Möglichkeiten; Beiträge ändern, Bewerten, die eigene Filmsammlung in einer Film-Liste speichern, E-Mail-Benachrichtigung bei Antworten u.v.m. (Kostenlose Registrierung)

Infos
Filme von/mit Johnny Cash im Free-TV
Filme von/mit
Johnny Cash
im Fernsehen!


Suche FanArtikel zu Johnny Cash
 



Film-Fan.Net
Startseite
News
Kinostarts
Kino-Charts
DVD-Neuheiten
Film-Datenbank
Star-Datenbank
TV-Programm
Gewinnspiele
Forum
FanShop

Film-Suche
Film-/Star-Suche


Sonstiges
Film-Index
Newsletter
Service
Kontakt

Die FanSeiten
Robert De Niro
Al Pacino
Marlon Brando

Websuche


the-fan.net auf facebook

the-fan.net auf TWITTER folgen

Fanshop; DVDs, CDs, Games

Startseite | Film-Datenbank | Star-Datenbank | Kinostarts | DVD-Neuheiten | TV-Tipps | Diskussionsforum | Gewinnspiele |
Robert De Niro | Al Pacino | Marlon Brando | Suche | Sitemap | Nutzungsbedingungen | Impressum | Kontakt

 
© 2000-2016 The-Fan.net