The-Fan.Net LOGO
Eddie Cochran
Bürgerlicher Name: Edward Ray Cochran
Geboren am: 03.10.1938 in Albert Lea, Minnesota, USA
Gestorben am: 17.4.1960

Komponist - Filmografie:
2003 Led Zeppelin DVD
1994 Backbeat
1986 Sid & Nancy
1957 Reife Blüten

Schauspieler - Filmografie:
1958 Hot Rod Gang
1957 Reife Blüten

Sonstiges - Filmografie:
19?? Eddie Cochran & Friends


Diskussionsforum: (Die letzten Beiträge)

📝 geschrieben von GM00130

Eddie Cochran, am 3. Oktober 1938 in Albert Lea, Minnesota, geboren, war der archetypische Rocker der fünfziger Jahre. Anders als Elvis Presley, der sich frühzeitig auf Goldplattenbergen zum industriellen Mythos entrückte, blieb Cochran der alltägliche Mittelklasse-Junge mit dem Stigma des potentiellen Verlierers. Gerade die Durchschnittlichkeit dieses Presley äußerlich ähnlichen James Dean-Typs machte eine Identifikation der minderjährigen Plattenhörer mit ihm einfach. Cochrans größter Hit, der Summertime Blues (1958), "zementierte das grundlegende thematische Riff" des Sängers, "den liebes- und lebensunerfahrenen Teenager, an sich selbst zweifelnd und von einer übelwollenden erwachsenen Machtstruktur bedrängt" (Lester Bangs). Die Einleitung zu diesem Song bildete das "erotischste aller Gitarren-Riffs" ("Crawdaddy"), das später The Who, die ihm thematisch verwandten Generationschronisten der sechziger Jahre, mehrfach übernahmen und Anfang der achtziger Jahre von den Flying Lizards in einer spröden, wiederum zeitgemäßen Version aufgegriffen wurde. Auch Cochrans andere Millionenhits Twenty Flight Rock und Sittin" In The Balcony (1957) sowie vor allem C'mon Everybody (1958) variierten über dem gleichen Gitarren-Motiv ähnliche Stories von Zwang und Frustration: "Also, wir werden mal eine richtige Party veranstalten, aber wir müssen draußen eine Wache postieren. Ich fürchte, wenn meine Alten nach Hause kommen, werden sie mich aus dem Verkehr ziehen. Zwei Wochen oder länger keine Filme, kein Rumhängen bei der üblichen Clique. Aber was soll's: C'mon ever'body!" Cochrans Songs trafen mit ihrer in Resignation gebremsten Aggressivität den Nerv der Teenager. Sein früher Tod am 17. April 1960 bei einem Autounfall in der Nähe Londons machte ihn bei seiner Altersklasse zum Mythos des "duften Kumpels". Im gleichen Jahr hatte er in England postum einen Bestseller mit dem Titel Three Steps To Heaven ("Drei Stufen zum Himmel"). Garant für Authentizität, wurde Cochrans Hit C'mon Everybody 1988 als Soundtrack für Jeans-Werbung eingesetzt und kam erneut in die Charts.

Alle Beiträge zu diesem Thema anzeigen (Forumseite im neuen Fenster!)

📝 Dein Kommentar zu diesem Thema!

Name: (max. 20 Zeichen!)
E-Mail: (Optional!)

Dein Text:

😁 😉 😊 😍 😏 😖 😜 😠 😢 👋 👍 👎 👀 😎 😇 😈 😡 🌟


(max. 1000 Zeichen) verbleibende Zeichen:





📀 Neu auf DVD/Blu-ray
The Rider (DVD)

(Erscheinungsdatum: 16.11.2018)
The Swell - Wenn die Deiche brechen (BD)

(Erscheinungsdatum: 16.11.2018)
What the Waters Left Behind (DVD)

(Erscheinungsdatum: 16.11.2018)
What the Waters Left Behind [Blu-ray]

(Erscheinungsdatum: 16.11.2018)
Eleanor & Colette (DVD)

(Erscheinungsdatum: 22.11.2018)
👉 Weitere DVD-Neuheiten