The-Fan.Net LOGO
Sophie Marceau
Geboren am: 17.11.1966 in Paris

Schauspielerin - Filmographie:
2015 Aus tiefster Seele (2015)
2014 Ein Augenblick Liebe (2014)
2012 Und nebenbei das große Glück
2010 Vergissmichnicht
2009 Cartagena (2009)
2009 Percussions
2009 Don't Look Back - Schatten der Vergangenheit
2008 Auf der anderen Seite des Bettes
2008 LOL (2008)
2008 Female Agents - Geheimkommando Phoenix
2007 Zimmer 401 - Rückkehr aus der Vergangenheit
2005 Fluchtpunkt Nizza
2004 À ce soir
2003 Le Clefs de bagnoles
2003 Je reste!
2003 Alex & Emma
2001 Belphégor - Das Phantom des Louvre
2000 Die Treue der Frauen
1999 James Bond 007 - Die Welt ist nicht genug
1999 Get the Dog - Verrückt nach Liebe
1999 Ein Sommernachtstraum (1999)
1997 Marquise - Gefährliche Intrige
1997 Verborgenes Feuer
1997 Anna Karenina (1997)
1995 Braveheart
1995 Jenseits der Wolken
1994 D'Artagnans Tochter
1993 Fanfan & Alexandre - Eine Liebe wie ein endlos schöner Traum
1991 Im Schatten der Golanhöhen
1991 La Note bleue
1990 Wilde Tage, heiße Nächte (1990)
1989 Meine Nächte sind schöner als deine Tage
1988 Die Studentin (1988)
1988 Freibeuter der Macht
1986 Abstieg zur Hölle
1985 Police - Der Bulle von Paris
1985 Liebe und Gewalt (1985)
1984 Fröhliche Ostern
1984 Fort Saganne
1982 La Boum 2 - Die Fete geht weiter
1980 La Boum - Die Fete

Regisseurin - Filmographie:
2007 Zimmer 401 - Rückkehr aus der Vergangenheit
2002 Parlez-moi d'amour
1995 L'Aube à l'envers

Autorin - Filmographie:
2007 Zimmer 401 - Rückkehr aus der Vergangenheit
2002 Parlez-moi d'amour
1995 L'Aube à l'envers

Sonstiges:
2012 Frankreich - Wild und schön (Stimme)


Diskussionsforum: (Die letzten Beiträge)

📝 geschrieben von Dirk

Als Belphégor in Belphégor - Das Phantom des Louvre, hat mir Sophie Marceau auch sehr gut gefallen.

📝 geschrieben von llisa

In Anna Karenina ist sie wirklich toll, überhaupt ein großartiger Film.

📝 geschrieben von Samtpfote

Sie ist wirklich eine sehr hübsche Frau finde ich. Kenne sie eigentlich vorallem aus La Boum und auch sonst eher aus älteren Filmen.

📝 geschrieben von GM00129

Kinderstars haben es nicht leicht. Viele versinken mit zunehmender Körpergröße in der Versenkung. Manch einer hat - man denke an Drew Barrymore oder Linda Blair - mit den Verlockungen des Showgeschäfts zu kämpfen und geht (vorübergehend) im Drogensumpf unter.

Manche aber retten sich ins Erwachsensein und bleiben dennoch ein Star. Für diese ist sicherlich Liz Taylor die Zunftheilige. Zu ihren Schützlingen jenseits des Großen Teichs zählt Sophie Mareau.

Die am 17. November 1966 in Paris Geborene macht mit 13 zum ersten Mal auf sich aufmerksam. "La Boum - Die Fete" schlägt 1980 in Frankreich und anschließend im restlichen Europa ziemlich nachhaltig ein. Gazetten wie die Bravo entdecken ein neues Gesicht für ihre Titelseiten.

Dass Sophie Marceau mehr kann als nur nett auszusehen, als nur das naiv-fröhliche Partymädchen zu geben, lässt sie schon in der "La Boum"-Fortsetzung zwei Jahre später durchblicken. Für ihre Rolle wird sie mit einem César als beste Nachwuchsschauspielerin ausgezeichnet. Fast zwangsläufig bekommt die Tochter eines Lkw-Fahrers schon bald anspruchsvollere Rollen angeboten.
Im Alter von 16 Jahren ist sie neben Gérard Depardieu und Cathérine Deneuve in "Fort Saganne" zu sehen, danach wieder neben Depardieu in "Police". Im selben Jahr dreht sie den ersten ihrer drei Filme unter der Regie von Andrzej Zulawski. In "L’Amour Braque" wie auch in "Meine Nächte sind schöner als eure Tage" und "La Note Bleue" zeigt Marceau viel Haut. Ein Star ist sie zu diesem Zeitpunkt längst, danach avanciert sie auch noch zum Sexsymbol. Bei den Franzosen geht so etwas problemlos zusammen.

Die Marceau muss dennoch keinesfalls fürchten, fortan nur Filme drehen zu können, die in Bahnhofskinos laufen. Im Gegenteil: Das Multitalent - sie nimmt Platten auf und schreibt einen Roman - bekommt Rollen in großen Filmen angeboten. In Frankreich unter anderem in "Fanfan" mit Vincent Perez und "D’Artagnans Tochter" mit Philip Noiret, in Hollywood im Oscar-Abräumer "Braveheart", in Großbritannien im Bond-Film "Die Welt ist nicht genug". Es folgt der französische Film "Belphégor - Le fantôme du Louvre" (2001) und der Film "Alex und Emma" mit Luke Wilson in der Hauptrolle. Auch hinter der Kamera sammelt Mme Marceau Erfahrungen: 1995 eröffnet ihr 9-Minuten-Erstling "L’Aube à l’ Envers"die Kurzfilm-Reihe beim Filmfestival in Cannes. Seit 1996 wird Sophie für den Kosmetik-Riesen "Guerlain".

Der französische Film "Nelly" befindet sich in der Post-Produktion.

Sophie Marceau lebt seit vielen Jahren mit Andrzej Zulawski zusammen. Die beiden haben einen Sohn, Vincent, der im Juli 1995 zur Welt kommt. Die Familie wohnt wechselweise in Warschau oder Los Angeles. Als gute Französin hat Sophie natürlich auch ein Appartement in Paris.

Alle Beiträge zu diesem Thema anzeigen (Forumseite im neuen Fenster!)

📝 Dein Kommentar zu diesem Thema!

Name: (max. 20 Zeichen!)
E-Mail: (Optional!)

Dein Text:

😁 😉 😊 😍 😏 😖 😜 😠 😢 👋 👍 👎 👀 😎 😇 😈 😡 🌟


(max. 1000 Zeichen) verbleibende Zeichen:





📀 Neu auf DVD/Blu-ray
The Rider (DVD)

(Erscheinungsdatum: 16.11.2018)
What the Waters Left Behind (DVD)

(Erscheinungsdatum: 16.11.2018)
What the Waters Left Behind [Blu-ray]

(Erscheinungsdatum: 16.11.2018)
Eleanor & Colette (DVD)

(Erscheinungsdatum: 22.11.2018)
Mandy (DVD)

(Erscheinungsdatum: 22.11.2018)
Mandy - Mediabook (+ 2 DVDs) [Blu-ray]

(Erscheinungsdatum: 22.11.2018)
👉 Weitere DVD-Neuheiten