The-Fan.Net LOGO
Jerry Lee Lewis
Bürgerlicher Name: Jerry Lee Lewis
Geboren am: 29.9.1935 in Ferriday, Louisiana, USA

Komponist
1958 Mit Siebzehn am Abgrund (1958)
1989 Great Balls of Fire (Tracks eingesungen)

Musik-DVD:
The Jerry Lee Lewis Show
Eddie Cochran & Friends
The Legends of Rock & Roll
The London Rock & Roll Show

Autor - Filmographie:
1980 Heartfarm (Middle Age Crazy)

Sonstiges - Filmographie
(Songs - Einzeltitel :)
1993 Needful Things
1988 U2: Rattle and Hum
1986 Stand by Me
1986 Top Gun
1980 Roadie
(Diverse:)
2005 The 47th Annual Grammy Awards
2003 Rock at Fifty () (TV) .... Himself
2001 Good Rockin' Tonight
2000 Sam Phillips: The Man Who Invented Rock'n'Roll
2000 Johnny Cash: Half Mile a Day
1999 Century of Country (TV-Serie)
1999 In Dreams: The Roy Orbison Story
1995 Rock & Roll (TV-Serie)
1995 The Concert for the Rock and Roll Hall of Fame
1995 The History of Rock 'N' Roll
1993 The Academy of Country Music's Greatest Hits
1991Golden Age of Rock'n'Roll
1989 Jerry Lee Lewis and Friends
1987 Chuck Berry Hail! Hail! Rock 'n' Roll
1985 Ready Steady Go, Volume 2
1982 The 24th Annual Grammy Awards
1978 American Hot Wax
1973 The London Rock and Roll Show
1969 33 1/3 Revolutions Per Monkee
1969 Jerry Lee Lewis: The Story of Rock & Roll
1969 Keep on 'Rockin
1965 Be My Guest
1963 Music Shop
1958 High School Confidential!
1957 Jamboree


Diskussionsforum: (Die letzten Beiträge)

📝 geschrieben von GM00130

The Pilgrim
See him wasted on the sidewalk in his jacket and his jeans,
Wearin' yesterday's misfortunes like a smile
Once he had a future full of money, love, and dreams,
Which he spent like they was goin' outa style
And he keeps right on a'changin' for the better or the worse,
Searchin' for a shrine he's never found
Never knowin' if believin' is a blessin' or a curse,
Or if the goin' up was worth the comin' down

He's a poet, he's a picker
He's a prophet, he's a pusher
He's a pilgrim and a preacher, and a problem when he's stoned
He's a walkin' contradiction, partly truth and partly fiction,
Takin' ev'ry wrong direction on his lonely way back home.

He has tasted good and evil in your bedrooms and your bars,
And he's traded in tomorrow for today
Runnin' from his devils, Lord, and reachin' for the stars,
And losin' all he's loved along the way
But if this world keeps right on turnin' for the better or the worse,
And all he ever gets is older and around
From the rockin' of the cradle to the rollin' of the hearse,
The goin' up was worth the comin' down

He's a poet, he's a picker
He's a prophet, he's a pusher
He's a pilgrim and a preacher, and a problem when he's stoned
He's a walkin' contradiction, partly truth and partly fiction,
Takin' ev'ry wrong direction on his lonely way back home.
There's a lotta wrong directions on that lonely way back home.

📝 geschrieben von GM00130

Schicksalsschläge blieben nicht aus. 1962 ertrank sein dreijähriger Sohn - von Myra - im Pool. Das gleiche Schicksal ereilte Ehefrau Nummer vier. 1973 starb ein 19-jähriger Sohn, der als Schlagzeuger in seiner Band mitgespielt hatte, bei einem Autounfall. Seine fünfte Ehefrau wurde 1983 mit einer Überdosis Heroin tot aufgefunden. Lewis selbst hatte Alkohol- und Drogenprobleme. Mitte der 70er Jahre schoss er seinen Bassisten versehentlich in die Brust. Der überlebte und verklagte den Bandleader.

Äußerlich unberührt rockte J.L.L. weiter. Seinem zweiten Hit "Great Balls of Fire" folgte der Titelsong für den Film "High School Confidential" ("Mit Siebzehn am Abgrund"/1958). Mit seiner Version von Ray Charles "What'd I Say" hatte er vor allem in Großbritannien Erfolg. Dann zog es den Rocker in die Country-Musik. 13 Jahre lang war Lewis einer ihrer führenden Interpreten. 1973 trat er sogar in Nashvilles "Grand Ole Opry" auf. Daneben führten ihn Revival-Shows mit den Rock 'n' Roll-Hits der 50er Jahre rund um die Welt.

Von den Dutzenden Alben, die er im Laufe der Jahrzehnte herausgab, heben Kritiker vor allem "The Session" aus dem Jahr 1973 hervor, an dem sich auch Rory Gallagher und Peter Frampton beteiligten. 1986 wurde Jerry Lee Lewis als einer der ersten in die "Rock And Roll Hall Of Fame" aufgenommen. Im gleichen Jahr kam der Film über sein Leben "Great Balls Of Fire" mit Dennis Quaid in der Hauptrolle in die Kinos.

sollte jemand von euch noch schöne Fotos oder interessante Texte finden, dann bitte posten

📝 geschrieben von GM00130

Zeitschriften zu Lewis´ 70sten Geburtstag:

die Welt:
In Greil Marcus Buch "Mystery Train" ist ein erstaunliches Zwiegespräch zwischen Jerry Lee Lewis und Sam Philipps, dem Gründer der Plattenfirma "Sun", abgedruckt. Sie waren 1957 im Studio und wollten gerade "Great Balls of Fire" als Nachfolger von "Whole Lotta Shakin' Going On" aufnehmen. Die großen Feuerbälle sind eine religiöse Vision vom Weltuntergang. Aber natürlich haben "balls" auch noch eine sexuelle Bedeutung - vor allem, wenn sie mit der Inbrunst des frühen Jerry Lee Lewis besungen werden. Nun fürchtet sich Jerry, daß er in die Hölle kommt. Und Philipps will ihn überzeugen, daß das alles halb so schlimm sei.

Am Ende hat Lewis das Lied dann doch aufgenommen, und es war so brünstig, daß ein Standardwerk über die Erotik in den Rocktexten danach benannt wurde. Jerry Lee Lewis, der am 29. September in Ferriday, Louisiana geboren wurde, konnte in aller Unschuld beides sein: Verführer und Heiliger. Er flog aus dem Priesterseminar, nannte sich der "Killer" und setzte sein Piano mit Benzin in Brand. Verrückter als er war höchstens noch Little Richard.

Aber Lewis blieb doch immer fromm. Als 1958 bekannt wurde, daß er seine 13 Jahre alte Cousine geheiratet hatte, war das keine provokative Dekadenz, sondern gewöhnlicher Südstaaten-Hinterwälder-Inzest. Trotzdem ruinierte es seine Karriere. Erst Ende der sechziger Jahre kehrte er als Countrysänger ins Rampenlicht zurück. Er heiratete sieben Mal, verlor zwei Söhne und zwei Ehefrauen durch Unfälle oder Überdosen, ballerte vor Elvis' Villa herum und schoß versehentlich auf seinen Bassisten. Irgendwann verschwand der Musiker hinter den Schlagzeilen. Und so wurde übersehen, daß seine letzte echte Studioplatte "Young Blood" 1995 famos war.

Heute wird Jerry Lee Lewis 70 Jahre alt. Hollywood hat sein Leben mit Dennis Quaid verfilmt. Titel? Natürlich "Great Balls of Fire". Matthias Heine

Die Stuttgarter Nachrichten:

New York - "Man ist nur heiß oder kalt. Wenn man lauwarm ist, wird einen der Herr ausspucken", hat Jerry Lee Lewis einmal gesagt. Seinen Rock 'n' Roll, eine wilde Mischung aus Jazz, Country, R&B und Boogie, nennt er "Teufelsmusik". Einer seiner größten Hits "Whole Lotta Shakin Goin On" könnte als Motto über dem Leben des kompromisslosen Musikers stehen. Die Fans nannten den Rock-Rebellen schlicht "Killer". Den Spitznamen hatte ihm angeblich seine fromme Mutter verpasst, die von ihrem Sohn mehr als geschockt war. Am Donnerstag, 29. September, feiert der Star seinen 70. Geburtstag.

Jerry Lee Lewis gehört - zusammen mit Elvis Presley, Chuck Berry und Little Richard - zu den heiligen vier Königen des Rock 'n' Roll. "Elvis war der Größte", sagt Jerry Lee gern, "ich war der Beste". Auf jeden Fall war er der Wildeste. Kein anderes Rockerleben ist so gezeichnet von Drogen, Gewalt, Sex, Schulden, Größenwahn und Tod wie das von Jerry Lee - dem Spross einer Familie christlicher Fundamentalisten. Er ist legendär dafür, dass er Konzerte in letzter Minute absagt und hat hohe Konventionalstrafen bezahlt wie kaum ein anderer. Wenn er keine Lust auf das Publikum hatte, hörte er manchmal nach einer halben Stunde auf zu spielen. Falls er allerdings in Stimmung war, konnte er drei Stunden auf der Bühne rocken. Als er Plattenverträge platzen ließ, verklagte ihn sein Label 1994 auf 4,1 Millionen Dollar Schadenersatz. Um dem zu entkommen, zog er nach Irland.

Sechs Ehen hat Lewis hinter sich, zuletzt ließ er sich 2002 von Kerri scheiden, mit der er siebzehn Jahre lang verheiratet war. Beide warfen sich gegenseitig Untreue vor. Seine Laufbahn als Ehemann begann er als 16-Jähriger. Gerade volljährig wurde er Vater, damals schon mit der zweiten Frau verheiratet. Ehe Nummer drei zerstörte um Haar seine viel versprechende Laufbahn. Als er mit 22 Jahren seine gerade 13-jährige Großcousine Myra Gale Brown, die Tochter seines Bassisten Jay Brown, zur Frau nahm, empörte sich die Kirche. Eine Tournee mit 34 geplanten Konzerten in Großbritannien war nach drei Abenden am Ende. Die Empörung über seine Moral schwappte in die Heimat über und machte ihn auch in den USA zur Unperson. Nach Myra gelang es Lewis kein einziges Mal mehr, in die "Top 20" der amerikanischen Popliste vorzudringen.

📝 geschrieben von GM00130

Heute hat der Killer 70. Geburtstag.

HAPPY BIRTHDAY JERRY LEE

Am 13.Februar 2005 wurde Jerry Lee Lewis mit einem Grammy für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

Ende diesen Jahres oder Anfang nächsten kommt des Killers neues Album heraus. The Pilgrim wird es heißen, und wird vor allem wegen der vielen Gastsänger herausstechen:
B. B. King (Blueslegende), Bruce Springsteen, Mick Jagger, Ronnie Wood, Neil Young, Toby Keith, John Fogerty, Keith Richards, Robbie Robertson, Merle Haggard (Country-legende), Kid Rock, Rod Stewart, Willie Nelson (Country-legende und wie Lewis Freund von Johnny Cash), George Jones, Little Richard (Rock´n´Roll-Legende und Freund von Lewis), Delaney Bramlett, Buddy Guy, Don Henley, Kris Kristofferson (Schauspieler und Countrysänger), Eric Clapton, Ringo Starr, Jimmy Page


So wird wahrscheinlich Jerry Lee Lewis´ neues Album aussehen.

Neben einigen neuem wird das Album auch Klassiker enthalten, wie etwa:
I Saw Her Standing There (Duett mit Little Richard), Rock And Roll (von Led Zeppelin - mit dem Gitarristen von LZ an der Gitarre), Honky Tonk Women und Sweet Little Sixteen (mit Ringo Starr an den Drums)

Es sieht also nach einem Guten Jahr für den Killer aus. Nachdem er 1995 mit dem Album „Young Blood" sein Comeback gefeiert hat.
Ich hoffe für ihn, dass er noch lange Musik machen kann - denn Musik ist sein leben, wie man an seiner Musik auch stets hören kann. Also, auf ein neues: „goodness gracious GREAT BALLS OF FIRE"!!!!!!!!!!!!
Zitat: "Man ist entweder heiß oder kalt. Wenn man lauwarm ist, wird einen der Herr ausspucken."

Fotos :

angesteckt von der allgemeinen Wallpaper-begeisterung:
Wallpaper Jerry Lee Lewis - no.1
Wallpaper Jerry Lee Lewis - no.2

Alle Beiträge zu diesem Thema anzeigen (Forumseite im neuen Fenster!)

📝 Dein Kommentar zu diesem Thema!

Name: (max. 20 Zeichen!)
E-Mail: (Optional!)

Dein Text:

😁 😉 😊 😍 😏 😖 😜 😠 😢 👋 👍 👎 👀 😎 😇 😈 😡 🌟


(max. 1000 Zeichen) verbleibende Zeichen:





📀 Neu auf DVD/Blu-ray
Das ist erst der Anfang (DVD)

(Erscheinungsdatum: 18.10.2018)
Das ist erst der Anfang [Blu-ray]

(Erscheinungsdatum: 18.10.2018)
Death Race - Anarchy [Blu-ray]

(Erscheinungsdatum: 18.10.2018)
Die Nacht der Nächte (DVD)

(Erscheinungsdatum: 18.10.2018)
Wildes Herz (DVD)

(Erscheinungsdatum: 19.10.2018)
👉 Weitere DVD-Neuheiten