The-Fan.Net LOGO
STANLEY & IRIS mit Jane Fonda und Robert De Niro Erstmalig auf Blu-ray
26.03.2019 14:16
mit STANLEY & IRIS bringt VOCOMO MOVIES das erste gemeinsame Filmprojekt der Hollywood Legenden und Schauspielgrößen Jane Fonda und Robert De Niro fürs Heimkino neu heraus.


Szenenbild
© VOCOMO MOVIES
Die Oscar® Preisträger spielen die Hauptrollen in dieser sensibel und einfühlsam erzählten Liebesgeschichte (Regie: Martin Ritt) aus dem Jahr 1990. Neben dem DVD Release wird der Film erstmals auch auf Blu-ray im deutschsprachigen Raum veröffentlicht (digitally remastered).

Zum Film:
Iris King (Jane Fonda) hat gerade ihren Mann verloren und muss nun ihre heranwachsenden Kinder allein großziehen. Als sie auf dem Heimweg von der Fabrik überfallen wird, eilt ihr Stanley Cox (Robert De Niro), ein Kollege, der in der Kantine arbeitet, zu Hilfe. Die beiden freunden sich an, doch Iris merkt bald, dass Stanley ein Geheimnis vor ihr verbirgt: er kann nicht lesen. Diese Beeinträchtigung sorgt auch dafür, dass sein Chef ihn entlässt. Iris setzt alles daran, Stanley zu unterstützen und bringt im das Lesen bei. Eine ganz neue Welt tut sich für Stanley auf. Und er entdeckt seine Liebe zu Iris – doch ist sie schon wieder bereit für einen neuen Mann in ihrem Leben?

Hintergrundinformationen:
Analphabetismus ist immer noch ein hochaktuelles Thema: nach Angaben des Bundesbildungsministeriums sind zirka 7,5 Millionen Deutsche Analphabeten, sogar zwölf Prozent der Berufstätigen können nicht richtig lesen und schreiben.

Romanvorlage für den Film „Stanley & Iris“ war „Union Street“ von Pat Barker (GB). Jedoch wurde die Geschichte für den Film von den Drehbuchautoren verändert und die Hauptthematik des Analphabetismus erst durch das Drehbuch in den Mittelpunkt gestellt. Außerdem existiert im Roman weder eine Liebesgeschichte, noch die Figur des Stanley. Unter der Regie von Altmeister Martin Ritt („Der lange heiße Sommer“, „Man nannte ihn Hombre“, „Norma Rae - Eine Frau steht ihren Mann“) brachte der Film so erstmals Jane Fonda und Robert De Niro gemeinsam vor die Kamera. Leider sollte „Stanley & Iris“ Ritts letzte Regiearbeit werden. Die wunderschöne Filmmusik komponierte der mehrfache Oscar®-Preisträger John Williams („Star Wars“, „Schindlers Liste“).

Überall im Handel erhältlich!

Produktinformationen:
DVD/Blu-ray*
USA 1990, 100 / 104* Minuten
Bonusmaterial: Original Kinotrailer
Sprache/Ton: Deutsch, Englisch Dolby Digital 2.0 / Deutsch, Englisch DTS-HD MA 2.0*
Bildformat: 2.35:1 (16:9) / (1080p*)
Untertitel: Deutsch
Verpackung: Amaray mit Wendecover

Die DVD wurde neu vom HD-Master produziert. Die Blu-ray enthält die deutsche und englische Tonspur in DTS-HD Master Audio 2.0.

DVD/BD Release am 5. April 2019 (Digitally remastered)
Im Programm von VOCOMO MOVIES

Stanley & Iris (DVD)
mehr info hier
Stanley & Iris [Blu-ray]
mehr info hier

ℹ Infos & Trailer zum Film

◀ Zurück zur News-Seite

Diskussionsforum: (Die letzten Beiträge)
📝 geschrieben von Travis Bickle

schöner emotionaler film mal was anders

📝 geschrieben von stefan

warum beurteilt ihr so zaghaft?
ich finde den Film super, tolle Leistungen von de Niro und besonders Jane Fonda

Gruß, Stefan

..., der meint, daß zu diesem Film zu wenig Kommentare von Euch erschienen sind

📝 geschrieben von veritas

Ein wunderschöner Film !!!

📝 geschrieben von 8martin

Lesen & Lieben
Es ist praktisch ein Zweipersonen-Stück. Wobei Robert de Niro etwas authentischer wirkt als Jane Fonda. Nichtsdestotrotz lohnt es sich den Film anzuschauen, obwohl der Inhalt nicht wahnsinnig aufregend oder neu ist: die Liebe macht einen liebenswerten Analphabeten zum Leser und damit erfolgreichen Geschäftsmann.
Bemerkenswert wie Martin Ritt (1990) das Gänseblümchen der nicht vorhandenen Lesekunst entblättert und in die Handlung mit einbaut: Kontoeröffnung, Straßenschilder lesen oder seinen Namen schreiben (‘So bin ich ein Nichts‘.). Die Liebesglut zwischen den beiden wird ungewöhnlich lange auf ganz kleiner Flamme gehalten, ohne dass die menschliche Nähe darunter leidet. Das Ende kennt man gleich nach dem Anfang. Aber wie dieser Schluss gemacht ist, geht doch stark in Richtung Schmonzette: kübelweise Erfolg und Reichtum zusammen mit dem Heiratsantrag… Na ja!? Bis kurz vorher war es noch eine warmherzig herbe Liebesgeschichte. Mit dem Ausgang schwebt man in einer Wolke von Puderzucker davon. Das will nicht so recht zum bisher Gesehenen passen. Es wird aber auch recht schnell ohne viel Engagement runtergespult. Nur die Schauspielkunst der beiden Hauptdarsteller hält einen am Bildschirm nicht der Plot. So bleibt der Film summa summarum nur gehobener Durchschnitt.

📝 Dein Kommentar zu diesem Thema!

Name: (max. 20 Zeichen!)

Dein Text:

😁 😉 😊 😍 😏 😖 😜 😠 😢 👋 👍 👎 👀 😎 😇 😈 😡 🌟


(max. 1000 Zeichen) verbleibende Zeichen: