The-Fan.Net LOGO

Hollywood und der Holocaust

Hollywood und der Holocaust
Bewertung:
Humor: 0%0%
Action: 0%0%
Spannung: 0%0%
Erotik: 0%0%
Anspruch: 80%80%
Gesamtbewertung:
Sehenswert!
Sehenswert!

OT: Imaginary Witness: Hollywood and the Holocaust
Dokumention
USA 2004
Regie: Daniel Anker
Buch: ---
Musik: Andrew Barrett
Produzent: Daniel Anker, Ellin Baumel,
Mitwirkende: Gene Hackman, Jack Benny, Humphrey Bogart, James Cagney, Charles Chaplin, Robert Clary, Montgomery Clift, Ralph Fiennes, Ben Kingsley, Kevin Kline, Sidney Lumet, Liam Neeson, Gregory Peck, Heinz Rühmann, Maximilian Schell, Steven Spielberg, Rod Steiger, James Stewart, Meryl Streep, Spencer Tracy, Richard Widmark, James Woods


Kurzinhalt:
Der deutsche Faschismus wurde schon kurz nach der Machtergreifung Hitlers von der amerikanischen Filmindustrie auf die Leinwand gebracht. Die Darstellung der deutschen Gefahr fiel höchst unterschiedlich aus.

Laurel und Hardy zogen wie Donald Duck und Tarzan mit eher grobschlächtigem Humor gegen die Nazis zu Felde, während Charlie Chaplin und Ernst Lubitsch den Führer mit feinsinnigem Humor lächerlich machten. Auch der immer brutaler zu Tage tretende Antisemitismus und die Gräuel der Konzentrationslager wurden lange vor Kriegsende thematisiert. Doch das wahre Ausmaß der systematischen Ermordung der europäischen Juden wurde erst bei der Befreiung der KZs erkannt und von Filmschaffenden aus Hollywood dokumentiert. Studiobosse wie Jack Warner glaubten, dass es nach den Todeslagern keine Möglichkeit mehr geben werde, zur alten Unbeschwertheit und Frivolität der frühen Hollywoodjahre zurückzukehren. Doch der einsetzende Kalte Krieg und die Deutschland zugedachte neue Rolle belehrten ihn eines Besseren. Erst Ende der fünfziger Jahre griff die Traumfabrik das Thema wieder auf und erzählte die ergreifende Geschichte der Anne Frank und das neue Medium Fernsehen die der Nürnberger Prozesse.

Zwei Jahre später wurde hieraus ein Film, an dem alle, die in der Filmindustrie Rang und Namen hatten, mitwirkten. Es entstanden Meisterwerke wie Sidney Lumets "Der Pfandleiher" mit Rod Steiger in der Rolle eines Überlebenden, den der Horror der Vernichtungslager verfolgt, "Sophies Entscheidung" mit Meryl Streep in der Rolle einer Polin, die vor die schreckliche Wahl gestellt wird, welches ihrer beiden Kinder überleben darf, Steven Spielbergs "Schindlers Liste" und schließlich Roman Polanskis "Der Pianist". Die größte Breitenwirkung jedoch hatte die Fernseh-Serie "Holocaust", in der Regisseur Marvin J. Chomsky am Schicksal der Familie Weiss das Martyrium der europäischen Juden verdeutlichte.



Alle Forum-Beiträge zu diesem Thema anzeigen (Forumseite im neuen Fenster!)


📝 Dein Kommentar zu diesem Thema!

Name: (max. 20 Zeichen!)

Überschrift: (Optional!)

(max. 2000 Zeichen) verbleibende Zeichen:



Film bewerten?









Filmzitate aus "Hollywood und der Holocaust"

🗨 Wir haben leider keine Zitate aus diesem Film. Kennst du vielleicht welche und willst sie mit uns teilen?
Noch mehr Filmzitate