The-Fan.Net LOGO

Robert Altman's Last Radioshow

Robert Altman's Last Radioshow
Bewertung:
Humor: 40%40%
Action: 5%5%
Spannung: 20%20%
Erotik: 0%0%
Anspruch: 50%50%
Gesamtbewertung:
gut!
gut!

Film bewerten
OT: A Prairie Home Companion
(A Prairie Home Companion: Last Radio Show)
Musik Komödie
USA 2006
Regie: Robert Altman
Buch: Garrison Keillor, Ken LaZebnik
Musik: ---
Produzent: Robert Altman, Wren Arthur, Joshua Astrachan, Tony Judge, David Levy
Darsteller: Woody Harrelson, Tommy Lee Jones, Kevin Kline, Lindsay Lohan, Virginia Madsen, Meryl Streep, Robin Williams, John C. Reilly, Lily Tomlin, Jim Westcott, Linda Williams, Timothy Meinke

Kinostart: 12.04.2007

Kurzinhalt:
Eine wunderbare Hommage an das Radio gespielt von einer hochkarätigen Hollywood-Besetzung."A Prairie Home Companion" nennt sich in den USA eine beliebte Live-Radio-Show, die seit vielen Jahren mit einer Mischung aus Comedy, Sketchen, Musikeinlagen und Werbe-Jingles von Minnesota aus auf Sendung geht. Für Moderator G. K. und seine "Bühnenfamilie" ist es nichts als Routine und doch zugleich die letzte Sendung, denn ein Mann aus Texas wartet bereits vor der Tür des Fitzgerald Theaters, um das pleite gegangene Unternehmen abzuwickeln. Während vorne auf der Bühne die beiden Johnson Sisters singen oder die beiden Cowboys Dusty und Lefty schmutzige Witze zum Besten geben, werden in der Garderobe und hinter der Bühne letzte Rechnungen beglichen, es wird geliebt und gestorben und die Security jagt einem blonden Todesengel hinterher, der unmöglich aus dieser Welt stammen kann...

Robert Altman's Last Radioshow - Der Film

Mit charmantem Nostalgie-Sinn, natürlichem Witz und einem melancholischen Touch begleitet Robert Altman's Last Radioshow die Hauptakteure der bekannten Radio-Show "A Prairie Home Companion" bei ihrem letzten Auftritt. Eine Show, die eine Mischung aus Country-Music, Stand-up-Comedy und kleinen Geschichten, unterbrochen durch Werbespots für Kekse oder für ein Klebeband, darstellt.

Es wird gesungen und gelacht. Es werden schmutzige Witze gesungen, und manch Künstler schwelgt auf der Bühne in Erinnerungen, die mit dem einen oder anderen Song verbunden sind. Herrlich natürlich spielen die großen Stars wie Meryl Streep, Woody Harrelson, Tommy Lee Jones, Kevin Kline u.a., und verleihen der solide inszenierten Show ihren gewissen Reiz.

Der im November 2006 verstorbene Meisterregisseur Robert Altman (Short Cuts, Kansas City) präsentiert in seinem letzten Spielfilm eine anspruchsvolle, herausragende Hommage an die eigenartige Welt einer Radioshow und deren Einwohner. Eine unterhaltsame, lustige, lebhafte und erfrischende Musikkomödie mit Starbesetzung...

GalileoMedien veröffentlicht zu diesem Meisterwerk eine würdige 2DVD-Box mit interessanten Extras und einem Booklet mit vielen Informationen zur Entstehung des Films und zu den Dreharbeiten. Eine absolute Kaufempfehlung. 

Robert Altman's Last Radioshow - Special Edition (2DVDs)
>DVD bestellen<

Studio: GalileoMedien
Sprache: Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch
Audio: DD 5.1
Bildformat: 16:9 / 2,35:1
Laufzeit: 105 min.+ 100 min. Bonusmaterial
FSK: ohne Altersbeschränkung
Ländercode: 2
Extras:
 • On-Stage-Soundtrack
 • Making of
 • Deleted Scenes

Erscheinungstermin: 15. November 2007




Diskussionsforum: (Die letzten Beiträge)

📝 geschrieben von Max Cady

Hatte bei diesem Film sehr gemischte Gefühle. Wirkte während des Guckens oft zähflüssig und überlang, hinterließ aber am Ende mit einem sehr positiven Gefühl. Dabei stieß mir besonders Virginia Madsens Rolle als Todesengel auf, die in meinen Augen deplatziert wirkte und nicht wirklich in den restlichen Stil des Flms passen wollte. Man merkt bei diesem Film ganz deutlich, wo Altmans stärken liegen, nämlich dem Umgang mit einem großen Cast. Dennoch hakt es in diesem Film einfach an einer Story, denn das Material gibt einfach nicht genug her, als dass es einen über die ganze Dauer fesselt. Dennoch lohnt es sich, dem Film einmal anzuschauen, und wenn nur aus dem Grund, dass es Altmans letzter Film ist.

📝 geschrieben von 8martin

Ende einer Institution
In seinem letzten Film hat Robert Altman einer Institution der 30er Jahre im angelsächsischen Raum ein Denkmal gesetzt: einer Musik Show, von Werbung gesponsert, die live im Radio übertragen wurde. Es tut das mit sehr viel Witz und Atmosphäre und einem Ensemble voller Hollywood Stars. Sein genialer Einfall dabei ist, Virginia Madsen als Todesengel durch den Film laufen zu lassen, quasi als Untote Tote. Erst wundert man sich darüber, dann versteht man es und schließlich gefällt einem die Figur. Wer Country und Western Songs mag, kommt hier musikalisch voll auf seine Kosten und hat Gelegenheit Meryl Streep mal singen zu hören. Obwohl das Ende eigentlich kein Grund zur Freude ist, kommt keine Wehmut auf. Irgendwie wird es schon weiter gehen…

Alle Beiträge zu diesem Thema anzeigen (Forumseite im neuen Fenster!)

📝 Dein Kommentar zu diesem Thema!

Name: (max. 20 Zeichen!)
E-Mail: (Optional!)

Dein Text:

😁 😉 😊 😍 😏 😖 😜 😠 😢 👋 👍 👎 👀 😎 😇 😈 😡 🌟


(max. 2000 Zeichen) verbleibende Zeichen:



Filmzitate aus "Robert Altman's Last Radioshow"

🗨 Wir haben leider keine Zitate aus diesem Film. Kennst du vielleicht welche und willst sie mit uns teilen?
Noch mehr Filmzitate