The-Fan.Net LOGO

Der menschliche Makel

Der menschliche Makel
Bewertung:
Humor: 26%26%
Action: 22%22%
Spannung: 48%48%
Erotik: 42%42%
Anspruch: 96%96%
Gesamtbewertung:
Sehr gut!
Sehr gut!

OT: The Human Stain
Drama
USA 2003
Regie: Robert Benton
Buch: Nicholas Meyer, Philip Roth (Roman)
Musik: Rachel Portman
Produzent: Bob Weinstein, Harvey Weinstein
Darsteller: Anthony Hopkins, Nicole Kidman, Ed Harris, Gary Sinise, Wentworth Miller, Anna Deavere Smith, Harry J. Lennix, Jacinda Barrett, Kerry Washington, Anne Dudek, Margo Martindale

Kinostart: 18.12.2003

Kurzinhalt:
Als der renommierte Professor Coleman Silk fälschlicherweise des Rassismus bezichtigt wird und in direkter Folge seiner Entlassung auch seine Frau verstirbt, scheint sein Leben ruiniert zu sein.
Doch als Silk in dem Schriftsteller Nathan Zuckerman einen neuen guten Freund gewinnt und parallel eine Beziehung mit der sehr viel jüngeren, aber nicht minder schicksalsgeprüften Faunia beginnt, scheint er die Chance für ein zweites Leben zu bekommen. Oder ist es bereits ein dritter Neustart?

Denn während Silk den Problemen der Gegenwart Paroli zu bieten versucht und beispielsweise Faunias psychotischen Ex-Mann auf Distanz halten will, holen ihn die Geheimnisse und folgenreichen Entscheidungen seiner eigenen Vergangenheit ein.

Und er muss erkennen, dass er sich der Lüge stellen muss, auf der sein bisheriges Leben basiert, wenn er als alter Mann Wahrhaftigkeit finden will - nicht zuletzt in einer Amour Fou, die jederzeit in einer Beziehung oder gegenseitiger Zerstörung enden könnte ...

Infos zu diesem Titel
• Sprachen: Deutsch (Dolby Digital 2.0, Dolby Digital 5.1) Englisch (Dolby Digital 2.0, Dolby Digital 5.1)
• Untertitel: Deutsch
• Bildformat: 16:9, 2.35:1
• Dolby, Surround Sound, PAL
• Laufzeit: 108 Minuten
• Produktion: 2003



📝 Rezension geschrieben von 8martin

Prof liebt Putze

Es ist nicht selbstverständlich, aus einem tollen Roman auch einen ausgezeichneten Film zu machen. Hier ist es allerdings dem Meister der Atmo und der beeindruckenden Bilder weißgott gelungen. Die beiden Hauptdarsteller Anthony Hopkins und Nicole Kidman sind umwerfend gut, vor allem weil beide weit weg von ihren sonstigen Rollen zu finden sind. Kidman als Proll-Putze fast zu zerbrechlich und Hopkins - hier mal sogar beim Sex - überzeugen dennoch durch ihr intensives Zusammenspiel. Es wird werkgetreu und voller Spannung erzählt in dieser wunderschönen Winterlandschaft. Daran hat auch der tolle Ed Harris seinen Anteil. So subtil und einfühlsam wurde das Rassenproblem selten erzählt. Es bleibt lange von der Love Story verdeckt und wird wie im richtigen Leben auch langezeit totgeschwiegen. Der Schocker am Ende kommt urplötzlich und erschreckend, obwohl ganz unspektakulär. Ein sehenswerter Film.

📝 Rezension geschrieben von Lirielle

So, nun endlich mein Kommentar zu diesem Film:

Die Besetzung mit Anthony Hopkins, Nicole Kidman und Gary Sinise ist eine , die man nicht besser hätte wählen können.


❗ Spoilerwarnung ❗
Witzig ist wie die beiden Männer auf der Terasse miteinander tanzen. Doch im gleichen Atemzug, wie beide noch so unbeschwert sind, führt Coleman (Hopkins) seine Affäre ein. Ganz plätzlich wie aus heiterem Himmel.

Die Geschichte ist immerwieder vonplötzlichen Wendungen geprägt, die scheinbar das Bild zerreißen und dennoch zerfällt die Story nicht. Der Film gerät immer wieder in Extreme. Die Stimmung fällt dabei im Laufe des Films immer mehr ab.

Dieser Film ist von seinem Inhalt her sehr schwer und depressiv und stellt damit etwas ganz besonderes dar. Die Hauptfiguren sind ein Beispiel für das Leben. Viel zu oft merkt man erst zu spät welche Fehler man begangen hat und man kann sie nie ganz korrigieren.

Der menschliche Makel besteht in der Verurteilung der Menschen. Man lässt sich immer wieder von Aussehen, Stand, Vorurteilen und der allgemeinen Meinung leiten. Dieser Film weißt auf, was man dadurch alles verpasst. Welche Bekanntschaften udn Freundschaften durch so etwas zerbrechen und was alles schönes passieren kann, wenn man sich über aööe Vorurteile hinwegsetzt.

Dieser Film ist ein Drama der Spitzenklasse!

📝 Rezension geschrieben von GM00156

Ich bin sehr begeistert von diesem Film. Das Buch von Philip Roth wurde sehr gut umgesetzt und perfekt besetzt. Dies liegt sicher auch daran, dass Roth den Dreharbeiten beiwohnte und die Schauspieler auch mit ihm Rücksprache über die Figuren nahmen.
Am allerbesten gefällt mit die Tanzszene mit Hopkins und Sinise.

Ein weiteres Phänomen dieses Films ist, dass wahnsinnig viele Leute behaupten ihn zu kennen, wenn man fragt. Wenn man ihnen dann die DVD zeigt, haben sie ihn angeblich noch nie gesehen.

Gibt es einen ähnlichen Film mit diesem Titel?
Das würde mich wirklich interessieren.

Alle Forum-Beiträge zu diesem Thema anzeigen (Forumseite im neuen Fenster!)


📝 Dein Kommentar zu diesem Thema!

Name: (max. 20 Zeichen!)

Überschrift: (Optional!)

(max. 2000 Zeichen) verbleibende Zeichen:



Film bewerten?









Filmzitate aus "Der menschliche Makel"

💬 "Und der Wunsch nicht zu sterben - niemals zu sterben - wird so groß, dass man ihn kaum ertragen kann."

💬 "Handeln ist der Feind der Gedanken."

💬 "Leid kann man nicht vergleichen."

💬 "Eine Krähe, die nicht einmal weiß, was eine Krähe ist."

💬 "Feiglinge sterben viele Male ehe sie sterben. Der Tapfere kostet einmal nur den Tod von allen Wundern, die ich je gehört, scheint mir das Größte, dass sich Menschen fürchten, da sie doch sehen: Der Tod, das Schicksal aller, kommt, wann er kommen will."


Noch mehr Filmzitate