The-Fan.Net LOGO

Tatort - Schützlinge

Tatort - Schützlinge
Bewertung:
Keine Bewertung
Film noch nicht bewertet!
Film bewerten
OT: Tatort: Schützlinge
Krimi
Deutschland 2002
Regie: Martin Eigler
Buch: Sönke Lars Neuwöhner, Sven Poser
Musik: Wolfgang Böhmer
Produzent: Anke Scheib
Darsteller: Klaus J. Behrendt, Karlheinz Ciba, Dietmar Bär, Erhan Emre, Tessa Mittelstaedt, Jana Pallaske, Naomi Krauss, Marco Lipski, André Meyer, Karl Kranzkowski, Thierry Van Werveke, Andreas Unruh, Joe Bausch, Hildegard Kuhlenberg, Hartmut Volle, Aykut Kayacik, Sema MSabine Wackernagel, Arved Birnbaum, Christina Schönfeld


Kurzinhalt:
Andy steht unter Mordverdacht. Doch die Fragen, die Hauptkommissar Freddy Schenk im Verhör an ihn richtet, bleiben unbeantwortet. Der Jugendliche ist gehörlos. Schenk zeigt keine Geduld.

Weil kurzfristig kein Dolmetscher für Gebärdensprache verfügbar ist, vertagt der genervte und übermüdete Kommissar den Fall auf den nächsten Morgen. Was er nicht bedenkt: Andi kann sich nur mit seinen Händen mitteilen, beim Anblick der Handschellen, die ihm angelegt werden sollen, gerät der Junge in Panik: Vollkommen außer sich rennt er davon und springt aus dem nächsten Fenster direkt in den Tod. Tief geplagt von Schuldgefühlen nimmt Freddy Schenk mit seinem Kollegen Max Ballauf nur widerwillig weitere Ermittlungen in dem Fall auf. Doch dann geschieht ein zweiter Mord. Eine heiße Spur führt in das "Exil", ein Kulturzentrum für Gehörlose. Erst als sich die Ermittler auf die für sie fremde Welt wirklich einlassen, kommen sie der Lösung des Falls näher.



Diskussionsforum:
Keine Beiträge zu diesem Thema!

📝 Dein Kommentar zu diesem Thema!

Name: (max. 20 Zeichen!)
E-Mail: (Optional!)

Dein Text:

😁 😉 😊 😍 😏 😖 😜 😠 😢 👋 👍 👎 👀 😎 😇 😈 😡 🌟


(max. 2000 Zeichen) verbleibende Zeichen:



Filmzitate aus "Tatort - Schützlinge"

🗨 Wir haben leider keine Zitate aus diesem Film. Kennst du vielleicht welche und willst sie mit uns teilen?
Noch mehr Filmzitate