The-Fan.Net LOGO

Exorzist - Der Anfang

Exorzist - Der Anfang
Bewertung:
Humor: 26%26%
Action: 56%56%
Spannung: 80%80%
Erotik: 23%23%
Anspruch: 46%46%
Gesamtbewertung:
Empfehlenswert!
Empfehlenswert!

Film bewerten
OT: Exorcist: The Beginning
Horror
USA 2004
Regie: Renny Harlin
Buch: William Peter Blatty, William Wisher Jr.
Musik: Paul Linford, Trevor Rabin
Produzent: Aaron Dem
Darsteller: Stellan Skarsgård, Izabella Scorupco, James D'Arcy, Remy Sweeney, Julian Wadham, Andrew French


Kurzinhalt:
Der junge Pfarrer Merrin, an seinem Glauben zweifelnd, arbeitet kurz nach Ende des Zweiten Weltkriegs in einer Mission in Afrika. Als ein Junge erkrankt, zeigt sich erstmals das Gesicht des Dömons Pazuzu. Als dieser in vollem Besitz des Jungen zu sein scheint, kann nur Pfarrer Merrin den Teufel austreiben - und auf diese Weise zu seinem Glauben zurückfinden.

Kinostarts: 18.11.2004

Exorzist - Der Anfang (DVD)
mehr info hier
Der Exorzist Collection (5 DVDs)
mehr info hier




Diskussionsforum: (Die letzten Beiträge)
📝 geschrieben von Jackie Brown

Meine Kritik:

Ich musste mir den geschichtlich ursprünglichen Teil der Exorzistenfilme natürlich auch ansehen, war/bin ich doch großer Fan des Exorzisten aus dem Jahre '73. Die Anfangsszene fand ich ebenfalls nett gemacht, nur leider war die Story ziemlich lahm (was ja auch irgendwo zu erwarten war) und eigentlich hatte ich für den Film nur zwei Gründe, ihn zu sehen: Erstens wollte ich die für mich relevanten Schockszenen zählen (das war vielleicht anstrengend immer nach dem Zusammenzucken einen geraden Strich zu zeichnen *g*) und zweitens wollte ich die verwandelte und vom Bösen besessene Person sehen und schauen, ob sie mich mit ihrer Stimme und ihrem Aussehen genauso anekelt wie "Regan" von '73. Ich habe genau acht Striche nach Ende des Filmes gezählt und ja, die besessene Person ekelte mich auch verdammt noch mal mind. genauso an! An gewissen Stellen war der Film unlogisch, wie viele Horrorfilme, zum Beispiel habe ich mich gefragt, wieso eine Nacht so verdammt lang sein kann und wieso alle gruseligen Aktivitäten in dieser Ruine grundsätzlich nachts durchgeführt werden mussten ... aber ich glaube sowas sollte man sich besser gar nicht fragen. Was ich mich noch gefragt habe war, weshalb Stellan Skarsgård immer so zugequollene Augen haben musste.
Der Film war eine nette, jedoch teilweise langweilige und vorhersehbare, Unterhaltung, mit gewohnter (und von den Besessenen her gewöhnte) Vulgärsprache.

📝 geschrieben von Tommy

Morgen schrieb
fand den film nicht so gelungen, zwar wurde in dem Film eine nette spannungskulisse aufgebaut und auch die enthüllung am ende war teilweise überraschend aber leider ist der film in einigen Szenen in die Lächerlichkeit abgedrifftet und hat dabei die oben genannete Spannung zerstört.
als beispiel will ich aufführen als der Dämon auf den Hauptdarsteller zurennt wie in einem sehr sehr schlecht gemachten Geisterbahn video.
Ansonsten fand ich recht gut das die Gefühlswelt(vergangenheit) des Hauptdarstellers nach und nach beleuchtet wurde und am ende eine Kartarsis erlangt.

also ich fand den Film wirklich gut! Lag vielleicht auch daran, dass ich absolut ohne Erwartungen reingegangen bin. Ich dachte mir eigentlich, dass das wieder so ein billiger Abklatsch der Klassikers wird! Aber ich war tatsächlich positiv überrascht....! Originelle Geschichte!
Ok, zugegeben, einige Stellen hab ich dann auch wohlwollend übersehen, so wie z.b. die von dir geschilderte Szene mit dem Dämon, oder die seltsamen Fliegen die alle naselng auftauchen und derart unrealistisch wirken....
Im Großen und Ganzen jedoch ein sehenswerter Film, der selbstverständlich nicht an DEN Exorzisten herankommt, aber ich glaube das hat ja nun auch kein Mensch erwartet, oder?

📝 geschrieben von Morgen

fand den film nicht so gelungen, zwar wurde in dem Film eine nette spannungskulisse aufgebaut und auch die enthüllung am ende war teilweise überraschend aber leider ist der film in einigen Szenen in die Lächerlichkeit abgedrifftet und hat dabei die oben genannete Spannung zerstört.
als beispiel will ich aufführen als der Dämon auf den Hauptdarsteller zurennt wie in einem sehr sehr schlecht gemachten Geisterbahn video.
Ansonsten fand ich recht gut das die Gefühlswelt(vergangenheit) des Hauptdarstellers nach und nach beleuchtet wurde und am ende eine Kartarsis erlangt.

📝 geschrieben von mlp

Hab den Film am Freitag gesehen und fand ihn richtig gut. Vielleicht etwas zu viel Action... aber extrem spannend.

Alle Beiträge zu diesem Thema anzeigen (Forumseite im neuen Fenster!)

📝 Dein Kommentar zu diesem Thema!

Name: (max. 20 Zeichen!)
E-Mail: (Optional!)

Dein Text:

😁 😉 😊 😍 😏 😖 😜 😠 😢 👋 👍 👎 👀 😎 😇 😈 😡 🌟


(max. 2000 Zeichen) verbleibende Zeichen:



Filmzitate aus "Exorzist - Der Anfang"

🗨 Wir haben leider keine Zitate aus diesem Film. Kennst du vielleicht welche und willst sie mit uns teilen?
Noch mehr Filmzitate