The-Fan.Net LOGO

Harry Potter und der Halbblutprinz

Harry Potter und der Halbblutprinz
Bewertung:
Humor: 44%44%
Action: 40%40%
Spannung: 50%50%
Erotik: 5%5%
Anspruch: 24%24%
Gesamtbewertung:
Durchschnittlich!
Durchschnittlich!

OT: Harry Potter and the Half-Blood Prince
Fantasy-Abenteuer
Großbritannien/USA 2008
Regie: David Yates
Buch: Steven Kloves, J.K. Rowling (Roman)
Musik: Nicholas Hooper
Produzent: David Heyman, David Barron
Darsteller: Daniel Radcliffe, Helena Bonham Carter, Emma Watson, Alan Rickman, Rupert Grint, Jessie Cave, Bonnie Wright, Maggie Smith, Michael Gambon, Jim Broadbent, Robbie Coltrane, David Thewlis, Timothy Spall

Kinostart: 16.07.2009
Homepage/Trailer

Kurzinhalt:
In „Harry Potter und der Halbblutprinz“ schließt sich Voldemorts Faust immer enger um die Welt der Muggels und der Zauberer - sogar in Hogwarts ist man nicht mehr so sicher wie früher. Harry vermutet die Gefahr in der Burg selbst, doch Dumbledore konzentriert sich eher darauf, Harry auf die Entscheidungsschlacht vorzubereiten, die nun bald bevorsteht. Gemeinsam suchen sie nach einer Strategie, mit der sich Voldemorts Verteidigungslinien durchbrechen ließen. Zu diesem Zweck engagiert Dumbledore seinen alten Freund und Kollegen, den ahnungslosen Lebenskünstler Professor Horace Slughorn. Denn Dumbledore ist überzeugt, dass Slughorn mit seinen guten Beziehungen über entscheidende Informationen verfügt.

Unterdessen haben die Schüler noch ganz andere Probleme: In den Mauern der Burg spielen die Teenager-Hormone verrückt. Harry fühlt sich immer stärker zu Ginny hingezogen - doch Dean Thomas geht es genauso. Und Lavender Brown hat sich Ron ausgesucht, aber nicht mit Romilda Vanes Schokolade gerechnet! Währenddessen kocht Hermine vor Eifersucht, will aber ihre Gefühle auf keinen Fall zeigen. Nur ein Schüler bleibt inmitten dieser knospenden Romanzen völlig unbeeindruckt. Er will unbedingt Eindruck machen - und sei es mit dunklen Machenschaften. Während alle Welt verliebt ist, bahnt sich eine Tragödie an, die Hogwarts unwiderruflich verändern könnte.

Harry Potter und der Halbblutprinz (DVD)
mehr info hier
Harry Potter und der Halbblutprinz (2 DVDs)
mehr info hier
Harry Potter und der Halbblutprinz - Collector's Edition "Pin Set" (2 Discs)
mehr info hier

Harry Potter und der Halbblutprinz - Collector's Edition "Pin Set" (2 Discs)
mehr info hier
Harry Potter und der Halbblutprinz - Special Edition (2 DVD's)
mehr info hier
Harry Potter und der Halbblutprinz - Collector's Edition "Pin Set" (2 Discs) [Blu-ray]
mehr info hier



📝 Rezension geschrieben von Kruemel

Ich hatte einen weitaus spannenderen Film erwartet, nach all dem, was mir so befreundete Kinogänger erzählt hatten und man will ja auch wissen, wie es weiter geht. Leider zog sich der 6 Teil enorm und schien zu keinem Punkt mal so richtig zu packen. Natürlich war die ganze Liebestränkelei recht lustig, aber man muss es ja nicht so sehr ausbauen, dass wichtigere Dinge in den Hintergrund geraten.


❗ Spoilerwarnung ❗
Das Buch gehört dem Halbblutprinzen. Wer könnte das sein? Da wird ein Blick in die Bibliothek geworfen, nix gefunden und sich damit abgefunden? Klar, sind ja auch andere Dinge wichtiger. Also schmachten wir den Mond an und am Ende kommt dann ein (!) Satz von Snape: Hätteste nicht gedacht, was? Ich bin der Halbblutprinz. Das war einfach nur lächerlich.

Rupert Grint muss man zugute halten, dass er den liebeskranken Ron einmalig spielt.
Die Rolle des Draco fand ich allerdings irgendwie... gekünstelt mysteriös. Als ob dem Zuschauer auch ja nicht entgehen soll, dass er was im Schilde führt.

Edit:
Fast hätte ich es vergessen: Arachnophobiker sollten die Augen schließen, wenn Harry zu Hagrid geht... Sie sagt zwar keinen Ton mehr, aber ist immer noch enorm groß.

📝 Rezension geschrieben von JTK

War von dem Film schwer entäuscht, hatte jedoch auch sehr hohe erwartungen nachdem ich erfuhr das yates nach dem 5ten teil auch den halblutprinz macht. Der erste teil des Films ist eine Teeniekomödie im Harry potter Universum und nimmt dem Film jegliche Geschwindigkeit und ist im vergleich zum zweiten teil des Film bei dem es um den Kampf gegen das Böse geht einfach viel zulang, auch wenn die Filmmacher bewusst gesagt haben sie legen einen hohen wert auf den ersten Teil um auf das Gefühlsleben der Charaktere einzugehen da in Teil 7 kein platz mehr dafür ist fand ich es dennoch zuviel... Ausserdem ist der Film für jemanden der das Buch nicht kennt recht unverständlich, man fragt sich warum heißt der Film "Halbblutprinz" und was hat das mit Snape zutun?
Ich hoffe der 7te wird wieder besser

📝 Rezension geschrieben von moon

Ich fand den Film im Vergleich zum Buch auch sehr schlecht und es wird zuviel Gewicht auf die Liebesgeschichten gelegt und anderes fällt dabei hinten runter, was aber wichtig wäre um das Gesamte zu verstehen.
Genau wie manche Szenen einfach aus der Luft gegriffen wurden und zusammenhangslos in den Film eingesetzt wurden (z.B. Angriff uaf den Fuchsbau)

📝 Rezension geschrieben von the_scarface

Ein Film, der zu 50% überflüssiges bietet. Die Actionszenen sind nichts neues, das Teeniegelaber nervtötend und die Story sehr leer. Der Film wurde total ausgedehnt und die Darsteller sind allesamt bemüht, aber nicht überragend. Emma Watson ist süß, und deswegen gibt es schonmal 10%. Die restlichen Pluspunkte darf der Look verbuchen, da manche Szenen wirklich schön anzusehen sind. Fazit: Ein wirklich unnötiger Film.

📝 Rezension geschrieben von DerPsycho

Was die Haupthandlung und die Liebesgeschichten angeht, kann ich mich euch beiden nur anschließen. Wirklich etwas hormonlastig, der Film. Und etwas inhaltsleer: Viel passiert ja wirklich nicht. Nur am Ende geht es dann in der Tat Schlag auf Schlag, wie Fix schon schrieb.
Dennoch ist auch dieser Potter-Teil wieder schön düster geraten und die Schauspieler konnten auch mich überzeugen, wobei manche Charaktere wirklich kurz kamen. Das Augenmerk wird hier etwas zu sehr auf Harry gesetzt.
Einen Vergleich zum Buch kann ich noch nicht herstellen (bin erst bei Teil 2).

📝 Rezension geschrieben von dcorleone

hm, ich muss sagen, so schlecht fand ich den Film nicht.
Natürlich muss man sich damit anfreunden, dass vieles aus dem Buch nicht vorkommt oder nur
verkürzt dargestellt wird. Das find ich zwar sehr schade, aber anders gehts ja leider nicht. Allerdings
waren es auch für meinen Geschmack ein wenig zu sehr Liebesgeschichten, während die Haupthandlung
doch etwas in den Hintergrund gerät. Man hätte diesen Teil vielleicht auch schon auf zwei Filme aufteilen
sollen, um der Story gerechter zu werden.
Dracos Spiel hat mich irgendwie nicht so überzeugt, dagegen fand ich Ron klasse, insbesondere in der
Liebestrankszene.
und Alan Rickman als Snape zu sehen, macht mir einfach Spaß

Insgesamt vielleicht nicht der besten Harry Potter, aber immer noch gute Unterhaltung.

📝 Rezension geschrieben von Fix

Okay, ich muss sagen, ich war enttäuscht.
Ich hab im Internet einen guten Kommentar zu dem Film gelesen, der es ganz treffend beschreibt: "9020010 mit Zauberstäben"
So ähnlich wars dann auch.

Harry und Dumbledore konnten mich gar nicht überzeugen und Ron verkam irgendwie zu einem eindimensionalen Charakter, der nur dazu diente, Gags vorzubereiten.
Luna hatte ihre wenigen Szenen, in denen ich sie allerdings mochte und Neville... hatte im ganzen Film glaube ich kein Wort zu sagen.
Hermine, Bella, Draco und vor allem den jungen Voldemort fand ich überragend (auch wenn ich finde, dass Dracos Synchronsprecher in der letzten Szene irgendwie klang, als hätte er Verstopfung^^).
Man hatte zwar vorher angekündigt, dass der Schwerpunkt auf die Liebesgeschichten gelegt wird; das sah dann aber so aus, dass die ersten 2 Stunden nur aus Beziehungsgeschichten bestand. Die Story wurde so nebenher abgehandelt.

Als dann


❗ Spoilerwarnung ❗
Harry endlich die Erinnerung von Slughorn bekommen hat und er und Dumbledore sich aufmachen, den Horkrux zu finden


ging alles Schlag auf Schlag.

Der


❗ Spoilerwarnung ❗
Kampf in Hogwarts wurde komplett gestrichen, die Todesser kommen einfach herein, töten Dumbledore und verlassen das Schloss fast ungehindert, als sei nichts passiert


Was mich am meisten gestört hat war


❗ Spoilerwarnung ❗
Dumbledores Tod. Ich meine - so doof das vielleicht klingt -, ich bin quasi mit ihm aufgewachsen und so einen unsentimentalen Tod hat er einfach nciht verdient. "Avada Kedavra" - Dumbledore fällt den Turm hinunter - Kurze Nahaufnahme wie er fällt - das wars.


Man hat es sogar gewagt,
[spoiler]seine Beerdigung einfach wegzulassen!!![/spoiler]

Achja und: Das der Film vom Buch abweicht, das waren wir ja gewohnt, aber hier wurde ein riesiger Fehler gemacht:
[spoiler] Im Buch war Harry in der finalen Szene ja gelähmt und konnte bei Dumbledores Ermordung nur hilflos zusehen. Im Film hingegen ist er komplett bei Bewusstsein und greift trotzdem nicht ein. Harry wirkt da irgendwie...schwach.[/spoiler]

Meiner Meinung nach bisher der schlechteste aller Harry Potter Filme, sogar schlechter als Teil 5^^, was in diesem Fall allerdings nicht mit einer schlechten Vorlage gerechtfertigt werden kann.

Alle Forum-Beiträge zu diesem Thema anzeigen (Forumseite im neuen Fenster!)


📝 Dein Kommentar zu diesem Thema!

Name: (max. 20 Zeichen!)

Überschrift: (Optional!)

(max. 2000 Zeichen) verbleibende Zeichen:



Film bewerten?









Filmzitate aus "Harry Potter und der Halbblutprinz"

🗨 Wir haben leider keine Zitate aus diesem Film. Kennst du vielleicht welche und willst sie mit uns teilen?
Noch mehr Filmzitate