The-Fan.Net LOGO

Durch Himmel und Hölle

Durch Himmel und Hölle
Bewertung:
Keine Bewertung
Film noch nicht bewertet!

OT: Durch Himmel und Hölle
Drama
Deutschland 2007
Regie: Matthias Tiefenbacher
Buch: Brigitte Blobel
Musik: Biber Gullatz, Andreas Schäfer
Produzent: Jutta Lieck-Klenke, Dietrich Kluge
Darsteller: Natalia Wörner, Kai Wiesinger, Floriane Daniel, Silke Bodenbender, Axel Milberg, Robert Seeliger, Matthias Brandt, Stephan Kampwirth, Karin Pollit, Julieta Ortega


Kurzinhalt:
Rebecca (Natalia Wörner) und Tom Gerling (Kai Wiesinger) sind voller Vorfreude auf ihr erstes Kind. Doch als Rebecca in einen Autounfall verwickelt wird, erleidet sie eine Fehlgeburt: ihre dritte.
Auch Tom hat eine schwere Zeit. Er ist Chirurg und hatte das Unfallopfer operiert, konnte den jungen Patienten aber nicht retten. Nun strebt der einflussreiche Vater (Hans-Jörg Assmann) des Jungen eine Kunstfehlerklage an.

Um seine Frau nicht zusätzlich zu belasten, versucht Tom, seine beruflichen Probleme allein zu lösen. Das Paar entfernt sich mehr und mehr voneinander, doch die Sehnsucht nach einem Kind bleibt beiden.

Rebecca lehnt eine künstliche Befruchtung ab, und so entscheidet sich das Ehepaar für eine Adoption. Obwohl Tom seine Frau unterstützt, ist es vor allem Rebecca, die die Mühen des langwierigen Bewerbungsverfahrens auf sich nimmt. Die Hoffnung zerschlägt sich: Entgegen beider Erwartung werden sie von der Behörde als Adoptionseltern für einen Säugling abgelehnt.

Das Scheitern der Adoptionsbewerbung wird für Rebecca und Tom zum Neu-anfang - zur zweiten Chance für die Liebe. Sie beschließen, ein Kind im Ausland zu adoptieren und fliegen nach Argentinien. Dort wartet ein Neugeborenes, der kleine Mariano.

In Argentinien legen Rebecca und Tom ihren Adoptionswunsch in die Hände des deutschen Anwalts Dr. Stein (Axel Milberg). Als Tom überraschend nach Deutschland zurück muss, ist Rebecca mit den ganzen Formalitäten auf sich allein gestellt.
Sie wird Zeugin des gerichtlichen Adoptionsverfahrens und versucht, nach der Verhandlung Kontakt zu Marianos Mutter aufzunehmen. So schnell wie möglich möchte sie ihr Kind sehen, doch Stein verhindert die Begegnung der beiden Frauen. Rebecca wird misstrauisch und macht auf eigene Faust eine Reise ins Landesinnere, wo sich Mutter und Kind aufhalten sollen. In ihrer Begleitung ist der 19-jährige Christopher (Robert Seelinger), ein aus Argentinien adoptierter Deutscher, auf der Suche nach seiner leiblichen Mutter.

Marianos Mutter bleibt unauffindbar. Stattdessen erfährt Rebecca die Wahrheit: Gegen Geld vermittelt Dr. Stein illegal neugeborene Kinder ins Ausland und bezahlt notleidende Frauen dafür, dass sie schwanger werden. Bei seinen lukrativen Geschäften kann er sich stets auf korrupte Helfershelfer im Polizei- und Justizapparat verlassen.

Um illegale Adoptionen und die Ausbeutung der Mütter in Zukunft zu verhindern, mobilisiert Rebecca die argentinische Presse. Beamte versuchen, Rebecca zu stoppen, und sie muss untertauchen. Tom sitzt im fernen Deutschland und versucht verzweifelt, sie zu erreichen...




📝 Dein Kommentar zu diesem Thema!

Name: (max. 20 Zeichen!)

Überschrift: (Optional!)

(max. 2000 Zeichen) verbleibende Zeichen:



Film bewerten?









Filmzitate aus "Durch Himmel und Hölle"

🗨 Wir haben leider keine Zitate aus diesem Film. Kennst du vielleicht welche und willst sie mit uns teilen?
Noch mehr Filmzitate