The-Fan.Net LOGO

Zirkuswelt - Held der Arena

Zirkuswelt - Held der Arena
Bewertung:
Humor: %%
Action: %%
Spannung: %%
Erotik: %%
Anspruch: %%
Gesamtbewertung:
Empfehlenswert!
Empfehlenswert!

Film bewerten
OT: Circus World
(Circus-Welt)
Drama
USA 1964
Regie: Henry Hathaway
Buch: Bernard Gordon, Nicholas Ray, Ben Hecht, Julian Zimet, James Edward Grant, Philip Yordan
Musik: Dimitri Tiomkin, Bert Reisfeld
Produzent: Samuel Bronston, Michal Waszynski
Darsteller: John Wayne, Claudia Cardinale, Rita Hayworth, Lloyd Nolan, Richard Conte, John Smith, Katharyna, Katherine Kath, Wanda Rotha, Margaret MacGrath, Miles Malleson


Kurzinhalt:
Zirkusdirektor Matt Masters reist nach Europa, um dort das Publikum mit seiner einzigartigen Western-Show zu begeistern. Sein persönlicher Grund für die Reise ist jedoch ein anderer, er sucht Lili Alfredo, seine große Liebe. Lili verschwand nach dem Tod ihres Mannes und Partners und ließ Toni, ihre Tochter, bei Matt zurück. Die Gala-Premiere an Bord eines Ozean-Dampfers verläuft glanzvoll. Matts Zirkus hat nach stürmischer Überfahrt Europa erreicht. Plötzlich stürzt ein wagemutiger Artist vom Hochseil ins Wasser, die Menschen drängen an die Reling, der Dampfer kentert. Matt steht kurz vor dem Ruin, doch er baut eine neue Show auf und findet schließlich Lili. Lili möchte verhindern, daß Toni erfährt, wer ihre Mutter ist, sie verschwindet wieder, doch Matt gibt nicht auf...

Zirkuswelt - Held der Arena - DVD
mehr info hier




Diskussionsforum: (Die letzten Beiträge)

📝 geschrieben von 8martin

Die Welt - ein Zirkus
Auf Hochglanz polierter Zirkusschinken mit viel Glamour aus der Arena. Da der Zirkus inzwischen ja eine aussterbende Species ist, kann Regisseur Henry Hathaway hier nochmal richtig aufdrehen. Wir sehen viel von Clowns, von Tigern und von Akrobaten. Dabei gerät das Mutter – Tochter Drama fast in den Hintergrund. Es reicht aber für genügend Melodramatik.
Der Zirkusbesitzer Matt Masters (John Wayne) tourt durch Europa. Eigentlich sucht er aber die Mutter Lili (Rita Hayworth), die sich vor Jahren davon gemacht hatte, für sein Mündel Tony (Claudia Cardinale). Es dauert fast eine Stunde, bis die Göttin Hayworth auftritt und das dann verhärmt und ungeschminkt. An sich eine gebrochene Frau. Matt Masters wird die aufrichten.
Man merkt von Anfang an, dass es eine amerikanische Zirkuswelt ist, denn hier dominieren Western Shows mit Indianern und Postkutschenüberfällen.
Im Kreis der Insider gibt Tony das Nesthäkchen, das wie einst ihre Mutter eine große Artistin werden will. Zwischendurch verliebt sie sich noch in Steve (John Smith), das Zirkuszelt brennt ab, aber die Show geht weiter. Bis Mutter und Tochter am Hochseil strahlend vereint auftreten.
Kein großer Zirkusfilm. Auftauchende Probleme werden weggewischt. Für so etwas ist hier kein Platz. Geldsorgen? Ach was. Einen neuen Zirkus aus dem Hut zaubern? Aber ja. Trainingsrückstand von Mutter Lili wegen Abtauchens? Wird aus dem Stand behoben. Hier in dieser Traumwelt des Zirkus ist das Leben eine Show und die muss einfach weitergehen. Nur was für Freunde des Zirkus.

Alle Beiträge zu diesem Thema anzeigen (Forumseite im neuen Fenster!)

📝 Dein Kommentar zu diesem Thema!

Name: (max. 20 Zeichen!)
E-Mail: (Optional!)

Dein Text:

😁 😉 😊 😍 😏 😖 😜 😠 😢 👋 👍 👎 👀 😎 😇 😈 😡 🌟


(max. 2000 Zeichen) verbleibende Zeichen:



Filmzitate aus "Zirkuswelt - Held der Arena"

🗨 Wir haben leider keine Zitate aus diesem Film. Kennst du vielleicht welche und willst sie mit uns teilen?
Noch mehr Filmzitate