The-Fan.Net LOGO

Imperium - Zwei Welten prallen aufeinander

Imperium - Zwei Welten prallen aufeinander
Bewertung:
Keine Bewertung
Film noch nicht bewertet!

OT: Empire (2002)
Krimi, Drama, Thriller
USA 2002
Regie: Franc. Reyes
Buch: Franc. Reyes
Musik: Rubén Blades
Produzent: Daniel Bigel, Michael Mailer
Darsteller: John Leguizamo, Peter Sarsgaard, Denise Richards, Vincent Laresca, Isabella Rossellini, Sonia Braga, Delilah Cotto, Nestor Serrano, Anthony 'Treach' Criss, Karina Arroyave, Kidada Jones


Kurzinhalt:
New York - eine Welt gespalten in zwei verschiedene Klassen. Für die einen absoluter Reichtum, für die anderen Gewalt, Armut und Drogen. John Leguizamo, Peter Sarsgaard und Denise Richards riskieren in diesem packenden Drogen-Thriller den alles entscheidenden Sprung auf die andere Seite! Victor Rosa ist ein typischer Gangster aus der South Bronx, New York, der sein Geld als Dealer der Heroin-Mixtur Empire verdient. Genug vom illegalen Geschäft und Drogenbossen wie Joanna Menendez träumen seine Freundin Carmen und er schon lange vom Ausstieg aus dem Milieu.

Als Victor auf einer Party von Carmens Freundin Trish den Investment-Broker Jack Wimmer kennen lernt, sieht er in ihm die große Chance auf ein besseres Leben. Jack bietet Victor ein lukratives Geschäft an, in das Victor hoffnungsvoll mit einsteigt. Aber schon bald merkt er, dass er aufs Kreuz gelegt wurde und Jack mit seinem Geld auf und davon ist. Bei der Jagd nach dem Betrüger muss Victor einsehen, dass die alten Verbindungen nicht so einfach aus der Welt zu schaffen sind und der Preis für ein besseres Leben höher ist, als er je gedacht hätte...

Imperium - Zwei Welten prallen aufeinander - DVD
mehr info hier




📝 Dein Kommentar zu diesem Thema!

Name: (max. 20 Zeichen!)

Überschrift: (Optional!)

(max. 2000 Zeichen) verbleibende Zeichen:



Film bewerten?









Filmzitate aus "Imperium - Zwei Welten prallen aufeinander"

🗨 Wir haben leider keine Zitate aus diesem Film. Kennst du vielleicht welche und willst sie mit uns teilen?
Noch mehr Filmzitate