The-Fan.Net LOGO

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil II

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil II
Bewertung:
Humor: 15%15%
Action: 75%75%
Spannung: 60%60%
Erotik: 0%0%
Anspruch: 50%50%
Gesamtbewertung:
Sehenswert!
Sehenswert!

OT: Harry Potter and the Deathly Hallows: Part II
Fantasy/Abenteuer
USA/Großbritannien 2011
Regie: David Yates
Buch: Steve Kloves, J.K. Rowling (Roman)
Musik: Alexandre Desplat
Produzent: David Barron, David Heyman
Darsteller: Emma Thompson, Emma Watson, Ralph Fiennes, Gary Oldman, Daniel Radcliffe, Helena Bonham Carter, Alan Rickman, Helen McCrory, Bonnie Wright, Tom Felton, Rupert Grint, Jason Isaacs, Maggie Smith, Michael Gambon, John Hurt, Bill Nighy, Miranda Richardson, Ciarán Hinds, Jamie Campbell Bower, Clémence Poésy, Robbie Coltrane, David Thewlis, Evanna Lynch, Dave Legeno, Warwick Davis, Timothy Spall, Jim Broadbent, Toby Regbo, Julie Walters, Rade Serbedzija, Domhnall Gleeson, James Phelps, Natalia Tena, Matthew Lewis, Oliver Phelps, Toby Jones, Adrian Rawlins

Kinostart: 14.07.2011
Homepage/Trailer

Kurzinhalt:
„Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“, das siebte und letzte Abenteuer in der Harry-Potter-Reihe, ist das sehnlichst erwartete Kino-Event des Jahres, erzählt in zwei abendfüllenden Spielfilmen. Im ersten Teil begeben sich Harry, Ron und Hermine auf eine lebensgefährliche Mission: Sie müssen Voldemorts Geheimnis seiner Unsterblichkeit und Zerstörungskraft finden und vernichten - seine Horkruxe. Ohne die Hilfe ihrer Professoren oder gar dem Schutz von Professor Dumbledore sind die drei Freunde mehr denn je aufeinander angewiesen. Doch dunkle Kräfte in ihrer Mitte versuchen sie unbarmherzig auseinander zu reißen.

Mittlerweile hat sich die Welt der Zauberei für alle Feinde des dunklen Lords zu einem gefährlichen Ort gewandelt: Der lang befürchtete Krieg ist ausgebrochen und Voldemorts Todesesser haben die Kontrolle im Zaubereiministerium und sogar Hogwarts übernommen. Sie verhaften und terrorisieren alle, die sie für ihre Feinde halten. Nur Voldemorts Erzfeind haben sie noch nicht erwischt: Harry Potter. Doch der Auserwählte ist zum Gejagten geworden, denn die Todesesser müssen ihren Auftrag erfüllen, Harry zu Voldemort zu bringen … und zwar lebendig.

Harrys einzige Hoffnung ist es, die Horkruxe zu finden, bevor Voldemort ihn findet. Bei seiner Suche stößt der Zauberlehrling auf die alte und fast vergessene Legende von den Heiligtümern des Todes und erkennt: Sollte die Legende wahr sein, könnte sie Voldemort unbesiegbar machen.
Harry ahnt nicht, dass sich seine Zukunft bereits in der Vergangenheit entschieden hat, nämlich an dem schicksalsträchtigen Tag, als er der „Junge, der lebt“ wurde. Denn jetzt, wo Harry Potter kein Junge mehr ist, wartet die Aufgabe auf ihn, auf die er sich seit seinem ersten Tag in Hogwarts vorbereitet hat: den ultimativen Kampf gegen Voldemort.

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil II (DVD)
mehr info hier
Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Teil 2) (Special Edition 2-Disc DVD)
mehr info hier

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Teil 2) (2 Discs) [Blu-ray]
mehr info hier
Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2 (BD 2 Disc Steelbook) (exklusiv bei Amazon.de) [Blu-ray]
mehr info hier
Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Teil 1 + Teil 2 in 3D) [3D Blu-ray]
mehr info hier



📝 Rezension geschrieben von DogSoldier

Gemessen an der Schwere des Namens "Harry Potter" ist dieser Film eine Enttäuschung, zumal wir
ja hier einen zweigeteilten Film sehen, was für mich impliziert, dass "so viel drin" sein muss, im
neuen Potter, dass EIN Film dafür einfach nicht gereicht hätte. Warum splittet man den siebten und
finalen Teil einer irrsinnig erfolgreichen Reihe sonst NOCHMAL in zwei Hälften?

Leider bleibt trotz der großen Erwartungen am Ende nur gähnende Langeweile.

Voldemort, der


❗ Spoilerwarnung ❗
scheinbar unbesiegbare Überbösewicht ist recht schnell und
widerstandslos besiegt und lässt sich von seinen pubertierenden Feinden teilweise etwas seeehr
einfach übertölpeln.

(Kleine Logiklöcher lasse ich hier mal außen vor.)

Überhaupt hetzt der Film nur so dahin. Oder nein. Er hetzt nicht einmal. Er schleicht in schnellem
Tempo. Mehr oder weniger wichtige Nebenfiguren werden in aller Kürze getötet wie betrauert,
Harry guckt hier und da nachdenklich bis besorgt, man opfert sich, steht wieder auf, jagt, wird
seinerseits gejagt, aber am Ende


❗ Spoilerwarnung ❗
löst sich alles recht schnell in Wohlgefallen auf. Ein
Schluss, wie er versöhnlicher kaum hätte sein können. Dass sich Harry statt für die ultimative
Macht zuguterletzt für die Belanglosigkeit, die Normalität entscheidet, passt da nur ins Bild.

Man spult das lange erwartete Finale förmlich herunter, setzt keinerlei Höhepunkte. Das
ist dann, so leid es mir tut, ziemlich langweilig. Wengleich irgendwie unerwartet.

Ausführlicher geht es hier weiter:

https://www.youtube.com/watch?v=fC7Q-JBsZLg&feature=related

📝 Rezension geschrieben von Stubentiger

uff, endlich geschafft....
erst einmal muß ich meine Meinung revidieren. Zwei Teile war viel vernünftiger, als ich anfangs dachte.
Insgesamt ist dieser "zweite" teil besser geworden als der erste. Daß sie sofort mit der letzten Szene wieder anfangen, finde ich gut, und es läßt einen gleich wieder in die düstere Stimmung eintauchen. Es waren einige sehr schöne und stimmungsvolle Szenen dabei, auch wenn ich mit dem Endkampf an sich nicht einverstanden bin. Das liegt weniger daran, daß Crabbe nicht konnte, sondern an der Dramatik des Kampfes. Es gab so viele schöne einzelne Kampfszenen im Buch, die nicht übernommen wurden. Statt dessen wurde der Kampf zwischen Harry und Voldemort unnötig dramatisiert. Es hat zwar was für sich, wie beide in die Tiefe stürzen, aber so hatte ich mir das nicht vorgestellt. Dafür war Molly Weasleys Kampfeinsatz einsame Spitze und fast genau so, wie ich es mir vorgestellt hatte.

Meine Lieblingszene hätte ich ja schon beim Lesen ahnen können:


❗ Spoilerwarnung ❗
Snapes Tod und die dazugehörige Erinnerung - vor allem, wie er Lily im Haus findet. Ich finde, sein Tod hatte Würde und auch Ehre, vor allem, weil er ja bis zum Schluß seine Maske aufgehabt hat. Aber allein die Bitte an Harry, er soll ihm in die Augen schauen, weil er die Augen seiner Mutter hat...! In der Erinnerung wird richtig schön deutlich, daß er Lily geliebt hat, und nie damit aufgehört hat.

Alles in Allem finde ich den letzten Teil gelungen, auch den kurzen Epilog. Die Kinder fand ich gut ausgesucht, und Draco als Erwachsener sah richtig gut aus. Aber das hat man seit Film 4 schon gemerkt, Tom Felton ist ein gutaussehender Teenager und junger Erwachsener geworden. Wobei die anderen ja auch nicht grade häßlich sind...

📝 Rezension geschrieben von DerPsycho

So, Harry Potter ist beendet. Und der letzte Film ist eigentlich so geworden, wie ich es auch erwartet habe. Schon der Vorgänger hat mir gut gefallen und dieses Niveau wird hier konsequent weitergeführt. Wer allerdings das Buch kennt, weiß, dass Teil 2 trotzdem sehr anders sein muss als noch Teil 1. Das liegt einfach an der actionorientierten Handlung. Was trotzdem an Teil 1 erinnert, ist die weiterhin düstere Atmosphäre. Konsequent hängen Wolken am Himmel oder es ist Nacht. Frohnsinn wird da in den rauen Kämpfen mit den Todessern wieder einmal nicht vermittelt. Auf den ein oder anderen Witz wird aber trotzdem nicht verzichtet (leider wirken ein paar davon etwas deplatziert - nun ja...).
Was mich am Film stört, hat mir auch schon damals am Buch nicht gefallen. So enden einige Charaktere ziemlich unspektakulär als Bauernopfer. Auch steht im Film eindeutig Harry im Mittelpunkt, während die anderen - auch Ron und Hermine - etwas in den Hintergrund geranten.
Und dann gibt es natürlich noch dieses letzte Kapital des Romans, das leider auch im Film gelandet ist. Ich spare mir dazu jeden Kommentar...

Oh - eine kleine Änderung im Vergleich zum Buch gibt es auch noch: Statt Crabbe ist es im Film Goyle, der durch sein eigenes Feuerinferno stirbt. Der Schauspieler, der den Crabbe gespielt hat, ist wegen Cannbis-Anbaus zuhause in diesem Teil nicht mehr dabeigewesen.

Insgesamt ein schönes Ende der Reihe, das sogar etwas Episches an sich hat (auch wenn HP-Szenen in diesem Zusammenhang wohl nie mit der Epik z.B. eines "Herr der Ringe" mithalten kann - ein Heer Orks, das eine Festung stürmt ist irgendwie doch noch was anderes, als Zauberer, die eine Schule stürmen... ).

Alle Forum-Beiträge zu diesem Thema anzeigen (Forumseite im neuen Fenster!)


📝 Dein Kommentar zu diesem Thema!

Name: (max. 20 Zeichen!)

Überschrift: (Optional!)

(max. 2000 Zeichen) verbleibende Zeichen:



Film bewerten?









Filmzitate aus "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil II"

🗨 Wir haben leider keine Zitate aus diesem Film. Kennst du vielleicht welche und willst sie mit uns teilen?
Noch mehr Filmzitate