The-Fan.Net LOGO

H.H. Holmes - Der Teufel von Chicago

H.H. Holmes - Der Teufel von Chicago
Bewertung:
Humor: 0%0%
Action: 20%20%
Spannung: 40%40%
Erotik: 0%0%
Anspruch: 10%10%
Gesamtbewertung:
Sehenswert!
Sehenswert!

OT: H.H. Holmes: America's First Serial Killer
(America's Most Wanted Serial Killers - Akte: Holmes)
Dokumentarfilm
USA 2004
Regie: John Borowski
Buch: John Borowski
Musik: Douglas Romayne
Produzent: John Borowski
Mitwirkende: Tony Jay, Harold Schechter, Thomas Cronin, Marian Caporusso, Ed Bertagnoli, Cary Callison, Willy Laszlo


Kurzinhalt:
H. H. Holmes gilt zuweilen als der erste Serienmörder der USA. Er ist heute fast in Vergessenheit geraten, obwohkl er einer der grausamsten und "erfolgreichsten" Mörder der US-Justizgeschichte gewesen ist. Holmes, durch viele Geschäfte und Betrügereien ein angesehener Mann geworden, baute ein ca. 100 Zimmer großes Haus in Chicago. Dies nutzte er, um Menschen, die er unter Vorwand in sein Haus gelockt hatte, in einer Art Folterkabinett umzubringen. Das Haus verfügte u.a. über Gaskammern, Räume in denen er die Leichen zerstückelte, kalk- und Säuregruben.

Als die Polizei ihm dann nach 4 Jahren auf die Spur kam, legte er in dem Haus Feuer, und es brannte bis auf die Grundmauer nieder. Die Ermittler fanden trotzdem noch die Überreste von ca. 100 Personen. H. H. Holmes wurde 1896 zum Tode durch Erhängen verurteilt.

America's Most Wanted Serial Killers, Vol. 3 (3 DVDs)
>DVD bestellen<

Studio: e-m-s
Sprache: Deutsch (DD 5.1), Englisch (DD 2.0)
Untertitel: keine
Bildformat: 1.85:1, 1.33:1, anamorph
Laufzeit: ca. 247 Min.
FSK: 18
Ländercode: 2
Extras:
 • Originaltrailer
 • Biografien
 • Bildergalerien
 • Bilder vom Set
 • Filmografie
 • Making of


Filme:
 • Ted Bundy (2002)
Ted Bundy scheint der typische nette Mann von nebenan zu sein, doch unter seiner glatten Oberfläche schlummert eine Bestie. Eine Bestie die vergewaltigt, foltert und mordet. Ted zieht mit seinem VW Käfer eine blutige Spur quer durch Amerika. Seine Opfer sind ausschließlich Frauen... attraktive Frauen. Die Polizei tappt im Dunkeln, denn niemand verdächtigt den vorbildlichen Studenten und politisch aktiven Mann. Doch eines Tages kann ein Opfer entkommen...


 • Gacy (2003)
Der Bauunternehmer John Wayne Gacy war in seiner Nachbarschaft sehr beliebt. Auf Kindergeburtstagen trat er als lustiger "Pogo der Clown" auf, aber niemand kannte sein zweites Gesicht. Gacy vergewaltigte, folterte und tötete 33 Jugendliche in seinem Haus in einem Vorort von Chicago. Er verscharrte die Leichen in einem Zwischenboden im Haus oder warf sie in einen nahe gelegenen Fluss. Trotz starkem Verwesungsgeruch und Ungeziefervorkommen im Haus schienen sich weder seine Frau, noch die Nachbarschaft Gedanken zu machen. Doch Gacy wurde unvorsichtig und alles nahm seinen Lauf. Bei einer Hausdurchsuchung kam das unvorstellbare Grauen zum Vorschein...


 • H.H. Holmes - Der Teufel von Chicago
H. H. Holmes gilt zuweilen als der erste Serienmörder der USA. Er ist heute fast in Vergessenheit geraten, obwohkl er einer der grausamsten und "erfolgreichsten" Mörder der US-Justizgeschichte gewesen ist. Holmes, durch viele Geschäfte und Betrügereien ein angesehener Mann geworden, baute ein ca. 100 Zimmer großes Haus in Chicago. Dies nutzte er, um Menschen, die er unter Vorwand in sein Haus gelockt hatte, in einer Art Folterkabinett umzubringen. Das Haus verfügte u.a. über Gaskammern, Räume in denen er die Leichen zerstückelte, kalk- und Säuregruben.

Erscheinungstermin: 18. September 2008




📝 Dein Kommentar zu diesem Thema!

Name: (max. 20 Zeichen!)

Überschrift: (Optional!)

(max. 2000 Zeichen) verbleibende Zeichen:



Film bewerten?









Filmzitate aus "H.H. Holmes - Der Teufel von Chicago"

🗨 Wir haben leider keine Zitate aus diesem Film. Kennst du vielleicht welche und willst sie mit uns teilen?
Noch mehr Filmzitate