The-Fan.Net LOGO

Transformers - Die Rache

Transformers - Die Rache
Bewertung:
Humor: 28%28%
Action: 100%100%
Spannung: 44%44%
Erotik: 22%22%
Anspruch: 38%38%
Gesamtbewertung:
Durchschnittlich!
Durchschnittlich!

OT: Transformers: Revenge of the Fallen
Sci-Fi/Action/Abenteuer
USA 2009
Regie: Michael Bay
Buch: Ehren Kruger, Alex Kurtzman, Roberto Orci
Musik: Steve Jablonsky
Produzent: Ian Bryce, Tom DeSanto, Lorenzo di Bonaventura, Steven Spielberg
Darsteller: Megan Fox, Shia LaBeouf, Isabel Lucas, Josh Duhamel, Hugo Weaving, Michael Papajohn, John Turturro, America Olivo, Rainn Wilson, Frank Welker, Tyrese Gibson, Peter Cullen, Anthony Anderson, Mark Ryan, Ramon Rodriguez, Glenn Morshower, Robert Foxworth, Tony Todd (1)

Kinostart: 24.06.2009
Homepage/Trailer

Kurzinhalt:
Nachdem Sam Witwicky (Shia LaBeouf) die Welt mit Hilfe der gutmütigen Autobots vor den bösartigen Decepticons gerettet hat, freut er sich auf ein normales Leben. Als er aufs College geht, lässt er nicht nur Freundin Mikaela (Megan Fox) zurück, sondern auch Roboter-Kumpel Bumblebee. Doch bald wird Sam von seltsamen Visionen heimgesucht. Erneut steht ein Kampf der außerirdischen Roboter bevor, bei dem das Schicksal der Menschheit auf dem Spiel steht. Sam scheint den Schlüssel zu ihrer Rettung in der Hand zu halten, doch diesmal bekommen es er, Mikaela und die Autobots mit einem noch mächtigeren Gegner zu tun ...

Transformers - Die Rache (2 Discs, Special)
>DVD bestellen<

Noch mehr Action, noch mehr Nervenkitzel - TRANSFORMERS - DIE RACHE aus dem Hause DreamWorks Pictures und Paramount Pictures in Zusammenarbeit mit Hasbro faszinierte die Kinozuschauer auf der ganzen Welt und wurde mit einem Einspielergebnis von über 820 Millionen US Dollar zum Film des Jahres.

Am 9. November erscheint das neueste Werk aus dem beliebten TRANSFORMERS-Franchise zeitgleich als DVD und Blu-ray. Action-liebhaber dürfen sich dabei auf eine Single-DVD und Blu-ray 2-Disc-Box sowie auf zwei Exklusivversionen freuen: Nur bei Müller gibt es eine limitierte Steelbook 2-Disc-DVD zu kaufen, während bei Amazon die exklusive Bumblebee Blu-ray 2-Disc-Box erhältlich ist.Mit den Helden in Gestalt der mächtigen AUTOBOTS und des gemeinen und bösartigen Schurken THE FALLEN, zeigt der Film die vielleicht aufregendsten visuellen Effekte der Filmgeschichte. Zudem besticht er durch seine spektakulären Kulissen und Drehorte rund um den Globus.

Neben den Zuschauerlieblingen OPTIMUS PRIME und BUMBLEBEE kehren auch im zweiten Teil von TRANSFORMERS die menschlichen Stars Shia LaBeouf (INDIANA JONES UND DAS KÖNIGREICH DES KRISTALLSCHÄDELS), Megan Fox (HOW TO LOSE FRIENDS AND ALIENATE PEOPLE), Josh Duhamel (LAS VEGAS), Tyrese Gibson (VIER BRÜDER) und John Turturro (THE GOOD SHEPHERD - DER GUTE HIRTE) zurück.

Studio: Paramount Home Entertainment
Sprache: Deutsch (DD 5.1), Englisch (DD 5.1), Türkisch (DD 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Türkisch
Bildformat: 16:9, 1.77:1
Laufzeit: ca. 144 Min.
FSK: 12
Ländercode: 2
Extras:
 • DISC 1:
• Kommentar von Regisseur Michael Bay und den Autoren Roberto Orci und Alex Kurtzman
 • DISC-2:
• Der menschliche Faktor - die Praezision der Rache: Makin-of
• Analysedes visuellen Chaos
• Das Nest - Transformers-Daten
• 25 Jahre Transformers: Featurette
• Ein Tag mit Bay: Tokio
• Entfernte, Alternative Szenen
• Linkin Park - New Divide
• Original-Kinotrailer
Erscheinungstermin: 09. November 2009

Transformers - Die Rache - DVD
mehr info hier
Transformers 2 - Die Rache (2 Discs, inkl. Wendecover) [Blu-ray]
mehr info hier
Transformers 2 - Die Rache (limitierte Bumblebee Edition exklusiv bei Amazon.de) [Blu-ray]
mehr info hier



📝 Rezension geschrieben von Kruemel

Ich habe den Film aus einem ganz anderen Grund gesehen. Mein Mann wollte etwas ganz Flaches zum Hirnausschalten und ich habe diesen Moment genutzt, um dabei gleich mal einzuschlafen... daher habe ich natürlich das phänomenale Ende mit Supershowdown verpasst, aber das kann man sich ja auch ganz locker selber ersinnen.
Glaubt Michael Bay tatsächlich, dass Spannung erzeugt wird, wenn man am laufenden Band eine Action-Rumgeballer-Szene an die nächste reiht? Unterbrochen wurde das ja nur durch wenige schlechte Dialoge, nicht überzeugende Schauspieler und dümmliche Roboter. Von Humor möchte ich an dieser Stelle gar nicht reden.

📝 Rezension geschrieben von the_scarface

Hab ihn mir aus dem selben Grund wie DogSoldier angesehen.
Mann ist der Film schlecht. Aber wirklich. Michael Bay kann einfach keinen vernünftigen Plot machen. Nein, geht nicht. Action, ja, das kann er. Und dann diese fürchterlichen Komik-Einlagen. Diese komischen Roboter-Zwillinge, und der Decepticon, der versucht, eine wunderschöne Megan Fox zu rammeln. Lieber Roboter, lass es doch sein und lass diese schöne Frau in Ruhe. Und Megan, bitte, lass dich nie wieder auf so etwas ein. Du bist zu schön dafür.
Fast jede Szene hat Michael Bay dafür genutzt um zu zeigen, dass er seine Kamera im Kreis drehen kann. Toll, ich kann eine Flasche auch aufdrehen, soll ich das jetzt 2 1/2 Stunden lang filmen und nebenbei noch 200 Millionen Dollar verbraten? Komm, geh mir weg, alter.
Und dann diese komischen heroischen Szenen mit den Robotern, sogar wenn Bumblebee kleine Monsterchen im Vorgarten aufmischt, wird eine Melodie a la Herr der Ringe eingespielt und das Ganze extrem aufgepusht. Wenn Shia La Beouf dann auch noch ein paar Robotern im Jenseits begegnet, kann ich nur zu Michael Bay sagen: Ich klatsch dir gleich eine.
Völlig hirnlose Dialoge, eine selbstverliebte Inszenierung und viel Soldaten-Tam-Tam sind für Kinder interessant. Aber nicht für mich.
Die Effekte sind auf jeden Fall klasse, und diese Endlos-Ballerei natürlich auch extrem gut gemacht, aber das macht noch lange keinen guten Film aus.
John Turturro macht sich lächerlich, La Beouf kann immer nur dieselbe Rolle spielen (unfreiwilliger Held) und Michael Bay sollte seine Geilheit an etwas anderem auslassen als dem Kino. Dafür ist es nämlich schlichtweg zu schön.

📝 Rezension geschrieben von DogSoldier

--Teil 2--

Schade eigentlich, der Film hat eine Menge Potenzial als Trash Klassiker. Doch leider funktioniert auch das nicht. Denn dafür nimmt er sich trotz aller Übertreibungen, trotz des schon ekelhaft einfältigen Dauerhumors, trotz der Tatsache dass er die Verfilmung eines Comics zu einer Spielzeugfigurenreihe ist, einfach zu BIERERNST. Vor allem dann natürlich, wenn kernige Marines mit ihrem 270 Milliarden Dollar Weltvernichtungsequipment in Superzeitlupe durchs Bild marschieren. (Wie sehr mich dieses in allen Bay-Filmen wiederkehrende Element langsam anwidert, lasse ich an dieser Stelle mal aus.) Und dann, wenn zwischen all dem Schwachsinn plötzlich pathetische Kurzvorträge über Schicksal und Verantwortung gedroschen werden. Wenn Roboter ein Ehrenbegräbnis unter Sternenbanner bekommen, wenn böse Bürohengste die jungen Models, ääh Marines am Schießen hindern wollen (Diese verdammten Bürokraten aber auch, echte Männern HANDELN einfach, wie im Irak!). Nein, es reicht auch zum Trash-Kracher a la Tropic Thunder nicht.

Aber mal ehrlich, welcher 200 Mio. Dollar Streifen will auch als Kult-Trash gefeiert werden?

📝 Rezension geschrieben von DogSoldier

Nun gut, ich versuche mich mal daran. Also, was ist alles gut oder gar besser, als beim ersten Teil?

Die Action! Jahaa, es gibt nicht nur 8 Mal so viel davon, nein, sie ist auch ein bisschen wackelfreier und weniger dilettantisch gedreht, als beim Vorgänger. Man kann also auch mal erkennen, wer wen jetzt grade verkloppt. Zwar gibt es im gesamten Film gefühlt keine Szene, in der die Kamera keinen 360° Schwenk um irgendetwas macht, aber seis drum.

Was ist alles schlecht oder noch schlechter?

Ok. Zunächst mal wäre da Shia LeBoef, der zweifellos eine tolle Kopfform hat, bei dem aber von Film zu Film deutlicher wird, dass er eigentlich kein Schauspieler, sondern ein Grimassenschneider ist. "Nun gut, sein affektiertes Spiel fällt aber eigentlich kaum auf, sobald eine der anderen Figuren im Bild ist!" wird jetzt mancher sagen und hätte Recht damit. Denn ausnahmslos alle Figuren in diesem Film sind Comic Reliefs, also Figuren, die durch ihren übertriebenen (eben comichaft überzeichneten) Charakter für dramaturgische Verschnaufpausen sorgen sollen, damit an anderer Stelle wieder Spannung aufgebaut werden kann,die dann auch dank ausbleibender Überreizung als solche empfunden wird. (Leider gibt es keine Spannung in diesem Steifen...)
Hat gestern jemand "Deep Blue See" gesehen? LL Cool J ist da ein Paradebeispiel eines gelungenen Comic Reliefs. Leider funtioniert sowas nicht, wenn man NUR solche Figuren im Film hat. Gut, nicht dass ich der Meinung wäre, Michael Bay habe das mit Absicht gemacht (nein, er kann einfach keine echten Charaktere erdenken), aber Fakt ist, er HAT ES GEMACHT! Es wird also an allen Ecken geblödelt und grimassiert, man übertrumpft sich praktisch mit der nächstgrößeren Lächerlichkeit von Stringtangas über runtergelassene Hosen, über Roboter, die eine der Hauptfiguren ins Knie rammeln, über eine Frau, die (HUCH!) einem Mann mit dem Gesicht direkt in den Schritt fällt.....
Moment mal, erkennt hier noch jemand ein Muster?!? Richtig, 99,9% das sogenannten Humors dieses Films bestehen aus plumpsten Anzüglichkeiten, die so wohl nur pre-pubertäre 12-jährige mit Hormonstau belustigen dürften! Vor allem Megan Fox tut mir leid, könnte sie doch kaum noch mehr abgewertet werden, wenn sie gleich in einem Hardcoreporno mitspielen würde. Auch hier schimmert wieder Mister Bays überaus simpel gestrickter Geist durch. So taumelt "Die Rache", wie schon sein Vorgänger, ständig zwischen brachialer Daueraction und dramaturgisch völlig unangebrachtem, unlustigem Anti-Humor hin und her, was dazu führt, dass man gar nicht dazu in der Lage ist, auch nur ein bisschen Spannung zu verspüren. Wie denn auch, die Figuren sind gerade zum 100. Mal dem sicheren Tod durch den Weltuntergang entgangen und schon folgt die nächste fäkalhumoristische Einlage.
Unfreiwillig komisch ist natürlich auch wieder die Nicht-Story. Es geht immernoch um diesen Zauberwürfel. Der ist zwar zerstört worden, aber ein kleiner Splitter davon findet sich plötzlich, ein Jahr später, in der Collegejacke des Protagonisten. Quasi wie die Pizzakrümel vom Vorabend. Aber irgendwie ist man plötzlich auch auf der Suche nach einer anderen Wundermaschine, sie zerstört Sonnen und erzeugt "Lebensenergie". Und dann gibts noch geheimnisvolle Symbole und einen magischen Schlüssel. Und einen Meisterring. Ach nee, halt. Naja, ist aber auch nebensächlich, denn die Handlung dieses Films ist so voller offensichtlicher Brechstangenelemente (die das Aufkommen einer wirklichen Story unmöglich machen) dass man glaubt, man wäre im Baumarkt. Ständig werden neue Elemente eines fiktionalen Kosmos in den Raum gepfeffert, ohne dass auch nur eine Sekunde daran gedacht wird, dass auch Science Fiction einer inneren Logik folgen muss, um in sich stimmig zu sein. So what, gebt mir einen magischen Pömpel!
Dass Transformers 2 nicht einen Dialog beinhaltet, bei dem man nicht Forrest Gump vor sich sieht, wenn man die Augen schließt, ist wohl unnötig zu erwähnen. Wie sollte es auch anders sein, alle Figuren kommen, wie gesagt, daher wie retardierte Kopien aus einer schlechteren Simpsons Folge. (Es gibt natürlich keine schlechten Simpsons Folgen, aber nehmen wir mal an, es wäre so. )

Alle Forum-Beiträge zu diesem Thema anzeigen (Forumseite im neuen Fenster!)


📝 Dein Kommentar zu diesem Thema!

Name: (max. 20 Zeichen!)

Überschrift: (Optional!)

(max. 2000 Zeichen) verbleibende Zeichen:



Film bewerten?









Filmzitate aus "Transformers - Die Rache"

🗨 Wir haben leider keine Zitate aus diesem Film. Kennst du vielleicht welche und willst sie mit uns teilen?
Noch mehr Filmzitate