The-Fan.Net LOGO

Der Vorleser (2008)

Der Vorleser (2008)
Bewertung:
Humor: 5%5%
Action: 5%5%
Spannung: 30%30%
Erotik: 30%30%
Anspruch: 57%57%
Gesamtbewertung:
gut!
gut!

OT: The Reader (2008)
Drama/Krieg/Romanze
USA/Deutschland 2008
Regie: Stephen Daldry
Buch: David Hare, Bernhard Schlink (Roman)
Musik: ---
Produzent: Anthony Minghella, Sydney Pollack, Scott Rudin, Redmond Morris, Bob Weinstein, Harvey Weinstein
Darsteller: Kate Winslet, Ralph Fiennes, Bruno Ganz, Alexandra Maria Lara, David Kross, Karoline Herfurth, Hannah Herzsprung, Linda Bassett, Susanne Lothar, Claudia Michelsen, Volker Bruch, Matthias Habich, Jeanette Hain, Ludwig Blochberger, Lena Olin, Kirsten Block, Jürgen Tarrach, Vijessna Ferkic, Max Mauff, Moritz Grove

Kinostart: 26.02.2009
Homepage/Trailer

Kurzinhalt:
Sie ist rätselhaft und viel älter als er… und sie wird seine erste Leidenschaft. Eines Tages ist Hanna (Kate Winslet) spurlos verschwunden. Erst Jahre später trifft Michael (David Kross/ Ralph Fiennes) sie wieder - als Angeklagte im Gerichtssaal. Hier erfährt er von ihrem persönlichen Schicksal und von ihrer grausamen Vergangenheit als KZ-Aufseherin. Am Ende wird er sie durch seine nie verloren gegangene Zuneigung erlösen…

Der Film wurde für 5 Oscars® nominiert u.a. als Bester Film. Kate Winslet wurde als beste Hauptdarstellerin mit dem Oscar® ausgezeichnet.

Der Vorleser (Einzel-DVD)
>DVD bestellen<

Studio: Senator Home Entertainment
Sprache: Deutsch (DD 5.1), Englisch (DD 5.1)
Untertitel: Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte
Bildformat: 1.78:1, 16:9
Laufzeit: ca. 119 Min.
FSK: 12
Ländercode: 2
Extras:
 • Audiokommentar von Henning Molfenter
 • Hörfilmfsg. f. Blinde

Erscheinungstermin: 04. September 2009


Der Vorleser (Blu-ray)
>DVD bestellen<

Studio: Senator Home Entertainment
Sprache: Deutsch (DTS 5.1), Englisch (DTS 5.1)
Untertitel: Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte
Bildformat:
Laufzeit: ca. 243 Min.
FSK: 12
Ländercode: 2
Extras:
 • Audiokommentar von Henning Molfenter (Produzent)
 • Deleted Scenes
 • Featurettes (Making of, Gespräch mit David Kross und Stephen Daldry, Kate Winslet über die Darstellung der älter werdendem Hanna Schmitz, Portrait des Komponisten Nico Muhly, Produktionsdesignerin Brigitte Broch über die Herausforderungen des Projekts)
 • Die Dreharbeiten in Görlitz
 • Literaturmodus (zum Film zuschaltbare Bild-in-Bild-Funktion mit Hintergrundinfos zu Büchern und Schriftstellern)
 • BD-live-Funktionen: u.a. das große VORLESER-Filmquiz (Interaktive BD-live Gewinnspiel)
 • Hörfilmfsg. f. Blinde

Erscheinungstermin: 04. September 2009



📝 Rezension geschrieben von 8martin

Der Vorleser & die Analphabetin

Die Unterschiede bei diesem eigenartigen Liebespaar könnten größer nicht sein in Bezug auf Alter, Bildung und Herkunft. Aber was sie wirklich trennt, ist ihre Vergangenheit. Er hat noch keine und sie, diese Hanna Schmitz, war KZ Aufseherin. Damit bekommt diese äußerst sensibel erzählte Liebesgeschichte eine weitere Dimension: die Deutschen und die Nazis. Es stellt sich die Frage nach Schuld und Verantwortung, nach dem berühmt berüchtigten ‘Schlussstrich‘ und die beantwortet der Film auf seine Weise.
Ein hervorragend besetztes Ensemble aus Deutschen und Briten überzeugt bis in kleinste Nebenrollen. Unglaublich vor allem Kate Winslet sowohl als gefühlvolle Verführerin, als auch als barsche Frau, in der immer noch die Aufseherin steckt und die der Welt der Literatur doch so hilflos und unbedarft gegenübersteht. Ebenso großartig der junge, unschuldige Vorleser David Kross. Bruno Ganz bringt als Professor den intellektuellen Überbau (Jaspers ‘Die Schuldfrage‘) ein.
Erwähnenswert ist auch der Hinweis auf die hervorragende Schnittfolge. Dieser ‘Goldene Schnitt‘ ist handlungsdienlich, informativ und kontrastbildend. Das emotional menschliche Highlight ist das Treffen der beiden nach vielen Jahren im Gefängnis, das schmerzhafteste die Erkenntnis, dass Hanna, wie sie sagt, nichts dazugelernt hat, außer Lesen. Und doch handelt sie anders. Gelungen sind auch die zwei Teile des Epilogs, die die Handlung gekonnt kreisförmig abrunden bzw. den Gedankengang weiterspinnen.
Großes Gefühlskino mit intellektuellem Überbau anspruchsvoll umgesetzt.

📝 Rezension geschrieben von the_scarface

Der Film nimmt erst aber der Hälfte richtig Fahrt auf und entwickelt sich dann zu einem anspruchsvollen Gefühlschaos. Am Ende verzichtet man zum Glück auf Kitsch oder Tränen und bleibt auf dem Boden der Tatsachen. Ein Film für den gemütlichen Sonntagabend.

📝 Rezension geschrieben von DerPsycho

"Der Vorleser" ist authentisch und verzichtet erfreulicherweise auf Gefühlsduseligkeiten.
Das Buch kenne ich zwar nicht, aber den Film kann ich wirklich nur empfehlen. Kate Winslet hat den Oscar wirklich verdient, wobei man sagen kann, dass David Kross schon auf einer Augenhöhe mit ihr spielt - ihm bringt der Film wahrscheinlich einen (verdienten) Karriereschub.
Alleine die Schauspieler machen den Film sehenswert. Auch Bruno Ganz passt gut in die Rolle des Universitätsprofessors, Ralph Fiennes spielt feinfühlig und ruhig, Lena Olin kann, trotz ihrer nur kurzen Auftritte, überzeugen.
Die Geschichte berührt auf eine subtile Weise und regt zum Nachdenken an, da vieles offen bleibt und keiner der beiden Hauptcharaktere ohne Schuld hinwegkommt. Erfreulich ist auch, dass auf Rückblicke in die braune Vergangenheit verzichtet wird (wie es im Buch wohl der Fall sein soll - kann ich selbst aber nicht bezeugen). Nur ein Besuch von Michael bzw. David Kross in Auschwitz erinnert daran. So lässt sich die Vergangenheit mit etwas Abstand betrachten. Sowieso steht dieser Handlungstrang gar nicht mal so im Mittelpunkt des Geschehens, sondern ist nur ein Teilaspekt, was den Film nur umso vielschichtiger macht. Niemand muss Angst haben, dass es sich hier mal wieder um einen Film handelt, der die braune Vergangenheit in den Mittelpunkt stellt, wie es ihn die letzten Jahre hindurch wirklich oft gab.
Schön auch die dezente Musik, die große Gefühlsausbrüche vermeidet und den Zuschauer etwas nüchterner auf der Geschehen blicken lässt.
Gelungen!

Alle Forum-Beiträge zu diesem Thema anzeigen (Forumseite im neuen Fenster!)


📝 Dein Kommentar zu diesem Thema!

Name: (max. 20 Zeichen!)

Überschrift: (Optional!)

(max. 2000 Zeichen) verbleibende Zeichen:



Film bewerten?









Filmzitate aus "Der Vorleser (2008)"

💬 "- Ich wollte dich nicht kränken.
- Du hast gar nicht die Macht, mich zu kränken. Du bedeutest mir nicht genug, um mich zu kränken."

💬 "Wenn Sie Katharsis suchen, gehen Sie ins Theater!"


Noch mehr Filmzitate