The-Fan.Net LOGO

A.I. Künstliche Intelligenz

A.I. Künstliche Intelligenz
Bewertung:
Humor: 14%14%
Action: 30%30%
Spannung: 53%53%
Erotik: 2%2%
Anspruch: 58%58%
Gesamtbewertung:
Empfehlenswert!
Empfehlenswert!

OT: Artificial Intelligence: AI
Science-Fiction
USA 2001
Regie: Steven Spielberg
Buch: Ian Watson, Steven Spielberg, Brian Aldiss, Irving Berlin
Musik: John Williams (1), Richard Strauss
Darsteller: Haley Joel Osment, Jude Law, Frances O'Connor, Brendan Gleeson, Sam Robards, William Hurt, Jake Thomas, Ken Leung, Michael Mantell, Michael Berresse, Kathryn Morris, Adrian Grenier, Adam Alexi-Malle, Meryl Streep (Stimme von Blue Mecha i. d. Originalversion), Chris Rock, Paula Malcomson


Kurzinhalt:
David, der erste mit Gefühlen programmierte Kinderroboter, wird von den Swintons adoptiert, da deren eigenes todkrankes Kind tiefgefroren auf die Entwicklung eines Heilverfahrens wartet. Wieder zurück zu Hause, provoziert der Sohn Davids Verstoßung. Von der 'Mutter' im Wald ausgesetzt, beginnt für David eine Odyssee, in deren Verlauf er sich sehnlichst wünscht, ein echter Junge zu werden. Dabei entdeckt er eine Welt, in der der Unterschied zwischen Mensch und Maschine ungeheuer groß und dennoch kaum wahrnehmbar erscheint...

A.I. Künstliche Intelligenz (DVD)
mehr info hier
A.I. Künstliche Intelligenz - Premium Collection [Blu-ray]
mehr info hier



📝 Rezension geschrieben von 8martin

Albtraum Zukunft

Spielberg ist inzwischen virtuell gereift, die Handlung hat mehr Tiefgang, die Bilder sind noch eindrucksvoller. Man bekommt außerdem noch eine visionäre Vorstellung von der Erde in 2000 Jahren, nach Eiszeit und globaler Erwärmung. Das zentrale Thema aber ist der Umgang des Menschen mit künstlicher Intelligenz, sprich Robotern, die wie Menschen aussehen. Und was ist mit ihren Gefühlen, so sie denn welche haben? Das ist kein filmisches Neuland. Hier sehen wir den Gegensatz sowie Vor- und Nachteile von echten Kindern und Robotern (Mechas). Das Science Fiction Märchen kann man in drei Teile zerlegen, die in zunehmendem Maße in eine Fabelwelt vordringen. Zunächst kommt der kleine David (ein Mecha) in eine Familie. Es gibt ganz alltägliche emotionale Turbulenzen. Dann geht es für ihn mit Gigolo Joe in einem Roadmovie mit viel Action weiter. Hier überzeugt vor allem Jude Law. Und schließlich nach Jahrtausendsprüngen gelangen wir in eine Fantasiewelt, wo die Träume schlafen, in der alles und nichts möglich ist. Das Ende dehnt sich ziemlich, das Tempo wird bewusst heruntergefahren, man ertrinkt in einem Schwall von Zuckerguss, obwohl es keine schöne neue Welt ist. Die Wesen sind kalt, abstrakt und uniform, obwohl freundlich. Halt Kopfgeburten eben. Da fehlt es an menschlicher Wärme und Zuneigung, die, wie wir wissen, für uns lebensnotwendig sind, wie Luft und Wasser.

Alle Forum-Beiträge zu diesem Thema anzeigen (Forumseite im neuen Fenster!)


📝 Dein Kommentar zu diesem Thema!

Name: (max. 20 Zeichen!)

Überschrift: (Optional!)

(max. 2000 Zeichen) verbleibende Zeichen:



Film bewerten?









Filmzitate aus "A.I. Künstliche Intelligenz"

💬 "Ich serviere Fastfood für eure Gedanken! 24 Stunden am Tag, in 40.000 Filialen im ganzen Land!"

💬 "Wer von euch ohne Simulator ist, werfe den ersten Stein."

💬 "- Aber wo finden wir die blaue Fee?
- Das werden wir rausfinden, wenn wir Dr. Know konsultieren. Frag Dr. Know und er macht dich froh."

💬 "- Und wie lange darfst du sonst immer so aufbleiben?
- Eigentlich brauche ich keinen Schlaf. Aber ich kann mich still hinlegen und keinen Pieps sagen."

💬 "- Du hast dich ganz schön vollgesaut.
- Spinat ist was für Menschen, Mümmelhasen und für Popeye. Nicht für Robotzwerge."


Noch mehr Filmzitate aus diesem Film...