The-Fan.Net LOGO

Briefe an Julia

Briefe an Julia
Bewertung:
Humor: %%
Action: %%
Spannung: %%
Erotik: %%
Anspruch: %%
Gesamtbewertung:
Empfehlenswert!
Empfehlenswert!

Film bewerten
OT: Letters to Juliet
Romantik-komödie
USA 2010
Regie: Gary Winick
Buch: Jose Rivera, Tim Sullivan
Musik: Andrea Guerra
Produzent: Ellen Barkin, Caroline Kaplan, Mark Canton, Eric Feig, Patrick Wachsberger
Darsteller: Amanda Seyfried, Christopher Egan, Vanessa Redgrave, Gael García Bernal, Franco Nero, Anna Kuchma, Ashley Lilley, Lidia Biondi, Daniel Baldock, Milena Vukotic, Marcia DeBonis, Luisa Ranieri, Marina Massironi, Peter Arpesella, Naeem Uzimann

Kinostart: 19.08.2010
Homepage/Trailer

Kurzinhalt:
Als die New Yorker Journalistin Sophie (Amanda Seyfried) zusammen mit ihrem Verlobten, dem angehenden Restaurantbesitzer Victor (Gael García Bernal), in seine Heimat fliegt, hofft sie auf ein paar unbeschwerte, romantische Urlaubstage. Führt sie die Reise doch nach Verona, die Stadt von Romeo und Julia! Schnell muss Sophie jedoch feststellen, dass Victors Leidenschaft eher der italienischen Kochkunst als ihr und der Schönheit Veronas gilt. Sie begibt sich daraufhin allein auf Entdeckungstour durch die Gassen der Altstadt und findet unverhofft die Romantik, die sie gesucht hat: „Julias Sekretärinnen“ - vier Frauen, die jeden Tag Briefe von Liebenden aus aller Welt beantworten, die sich in Herzensangelegenheiten an Julia wenden. Während Victor auf der Suche nach kulinarischen Genüssen durchs Land reist, schließt sich Sophie den Frauen an. Als sie den über 50 Jahre alten Brief von Claire (Vanessa Redgrave) findet, nimmt das Schicksal seinen Lauf: Von Sophies einfühlsamer Antwort tief berührt, kehrt Claire zurück an den Ort ihrer Jugend und begibt sich gemeinsam mit Sophie und ihrem Enkel Charlie (Christopher Egan) auf die Suche nach ihrer großen Liebe, die sie einst zurücklassen musste. Eine Reise durch die betörende Landschaft der Toskana beginnt, von deren Ausgang niemand zu träumen gewagt hätte…

Briefe an Julia (DVD)
mehr info hier
Briefe an Julia [Blu-ray]
mehr info hier




Diskussionsforum: (Die letzten Beiträge)

📝 geschrieben von 8martin

Club di Giulietta
Der Bezug zu dem großen Briten aus Stratford ist ja wohl beabsichtigt. Ebenso wie der Balkon in Verona. Es geht aber auch um die Liebe zum Essen, eine alte und eine junge, neue Liebe: kurz die eigentlich wahre Liebe! Auch die Idee von Julias Assistentinnen als Ausgangspunkt, die so eine Art Kummerkasten sind, ist recht amüsant. Wie dann aber drei Handlungsfäden erst neben einander verlaufen, dann in einander verwoben werden, ist durchaus überzeugend. Sophie (Amanda Seyfried) ist Dreh- und Angelpunkt. Ihr Freund Victor (Gael Garcia Bernal) verliert sich in Aktivitäten wegen seines Restaurants, während sie mit Claire (Vanessa Redgrave) und deren Neffen Charlie (Christopher Egan) versucht Claires alte Jugendliebe zu finden. Nach mindestens acht Fehlversuchen treffen sie tatsächlich Lorenzo (Franko Nero). Das echte Ehepaar (Redgrave/ Nero) adelt diesen Film mit einer Rührung, die so echt ist, dass man sie akzeptieren muss. Auch Sophies neu erwachte Liebe zu Charlie wird bis zur Erfüllung geschickt hinausgezögert. So wird alles noch süßer und noch schöner. Es ist, als ob man in einen Honigtopf gefallen sei, der in einem Schokoladenboot auf einem Milchsee schwimmt inmitten einer Wolke aus Puderzucker. So glaubhaft wird die Message von der ‘Liebe, die kein Verfallsdatum‘ kennt, verkauft. Dafür ist es nie zu spät.
Am Ende gibt es wie in vielen Bühnenstücken Shakespeares zwei Pärchen, die sich gefunden haben. Da erwärmt nicht nur die Sonne der Toskana die Herzen der Zuschauer. Ach, diese Romanik ist einfach schön! Oder sind es doch nur die großen grünen Augen von Sophie, in denen wir ertrunken sind?

📝 geschrieben von Samtpfote

Gestern gesehen und war ganz unterhaltsam, schöne Bilder der Toscana. Der Verlobte nervte ja total wie der sich benommen hat sowas von nervös, wie in eine Wespe gestochen hätte Er hat ihr ja nicht mal zugehört wenn sie etwas erzählt hat. Und dann die verschiedenen Lorenzos

📝 geschrieben von DerPsycho

Samtpfote schrieb
Darf doch auch mal etwas kitschig sein.


"Etwas" ist aber wohl eher untertrieben.
Ich kenne außerdem auch Frauen, die sich dem Film verweigern.

📝 geschrieben von Samtpfote

Darf doch auch mal etwas kitschig sein. Den werde ich mir jedenfalls auch einmal angucken. Wahrscheinlich eher ein Frauen Film.

Alle Beiträge zu diesem Thema anzeigen (Forumseite im neuen Fenster!)

📝 Dein Kommentar zu diesem Thema!

Name: (max. 20 Zeichen!)
E-Mail: (Optional!)

Dein Text:

😁 😉 😊 😍 😏 😖 😜 😠 😢 👋 👍 👎 👀 😎 😇 😈 😡 🌟


(max. 2000 Zeichen) verbleibende Zeichen:



Filmzitate aus "Briefe an Julia"

🗨 Wir haben leider keine Zitate aus diesem Film. Kennst du vielleicht welche und willst sie mit uns teilen?
Noch mehr Filmzitate