The-Fan.Net LOGO

Aghet - ein Völkermord

Aghet - ein Völkermord
Bewertung:
Keine Bewertung
Film noch nicht bewertet!
Film bewerten
OT: Aghet - ein Völkermord
Dokumentarfilm
Deutschland 2010
Regie: Eric Friedler
Buch: Eric Friedler
Musik: Michael Klaukien, Andreas Lonardoni
Produzent: ---
Mitwirkende: Hermann Beyer, Martina Gedeck, Sylvester Groth, Thomas Heinze, Hannah Herzsprung, Eckehard Hoffmann, Sandra Hüller, Gottfried John, Burghart Klaußner, Joachim Król, Peter Lohmeyer, Axel Milberg, Ulrich Noethen, Andreas Schmidt, Charlotte Schwab, Thomas Thieme, Ludwig Trepte, Friedrich von Thun, Hanns Zischler


Kurzinhalt:
Der Film "Aghet" (armenisch: die Katastrophe) erzählt von einem der dunkelsten Kapitel des Ersten Weltkrieges: dem Genozid an den Armeniern, bei dem zwischen 1915 und 1918 bis zu 1,5 Millionen Menschen im Osmanischen Reich ums Leben kamen.

Dieser erste Völkermord des 20. Jahrhunderts, dessen Tatsache neben der Shoah 1948 zur Schöpfung der Anti-Genozid-Konvention der UN führte, wird bis heute von den Verantwortlichen und ihren Nachkommen geleugnet und ist von der Welt weitgehend verdrängt. Wie konfliktgeladen das Thema des armenischen Völkermords noch immer in der Türkei ist - und für diejenigen, die es kritisch in die Öffentlichkeit tragen, oft sogar lebensgefährlich - zeigen die Ermordung des armenisch-türkischen Journalisten Hrant Dink am 19. Januar 2007 und die Anklagen gegen den türkischen Schriftsteller und Nobelpreisträger Orhan Pamuk.

Seit Jahren beschäftigt sich Autor und Regisseur Eric Friedler ("Das Schweigen der Quandts", 2007) mit den politischen Motiven, die noch heute stark genug sind, um die historische Tatsache des Armenier-Genozids zu verschweigen und zu unterdrücken. Er sprach mit internationalen Regierungschefs und der intellektuellen Elite der Türkei, befragte Historiker, Zeitzeugen und Wissenschaftler in der Türkei, Deutschland, in den USA, Frankreich, Syrien und Armenien, aber auch Vertreter der weltweiten armenischen Diaspora wie den Boxer Arthur Abraham, den französischen Minister Patrick Devedjian oder den ehemaligen armenischen Außenminister Raffi Hovannisian.

Friedler forschte mit seinem Team in vielen internationalen Archiven (u. a. im Politischen Archiv des Auswärtigen Amts, dem Johannes-Lepsius-Archiv, den National Archives, USA) und rekonstruierte den Verlauf des Völkermords aus zahlreichen historischen Quellen.

Diese Dokumente sind detaillierte Lageberichte deutscher und US-amerikanischer Diplomaten, aber auch Schilderungen Schweizer, dänischer und schwedischer Ärzte, Sozialhelfer, Lehrer, Missionare, Korrespondenten und Krankenschwestern, die zu Beginn des vergangenen Jahrhunderts in der Türkei lebten und ihre Beobachtungen festhielten.

Aghet - ein Völkermord (DVD)
mehr info hier




Diskussionsforum: (Die letzten Beiträge)

Alle Beiträge zu diesem Thema anzeigen (Forumseite im neuen Fenster!)

📝 Dein Kommentar zu diesem Thema!

Name: (max. 20 Zeichen!)
E-Mail: (Optional!)

Dein Text:

😁 😉 😊 😍 😏 😖 😜 😠 😢 👋 👍 👎 👀 😎 😇 😈 😡 🌟


(max. 2000 Zeichen) verbleibende Zeichen:



Filmzitate aus "Aghet - ein Völkermord"

🗨 Wir haben leider keine Zitate aus diesem Film. Kennst du vielleicht welche und willst sie mit uns teilen?
Noch mehr Filmzitate