The-Fan.Net LOGO

Napola - Elite für den Führer

Napola - Elite für den Führer
Bewertung:
Humor: 20%20%
Action: 38%38%
Spannung: 68%68%
Erotik: 3%3%
Anspruch: 86%86%
Gesamtbewertung:
gut!
gut!

OT: Napola
Drama
Deutschland 2004
Regie: Dennis Gansel
Buch: Maggie Peren
Musik: Angelo Badalamenti
Produzent: Molly von Fürstenberg
Darsteller: Max Riemelt, Tom Schilling, Devid Striesow, Joachim Bissmeier, Justus von Dohnányi, Michael Schenk, Florian Stetter, Gerald Alexander Held, Sissy Höfferer, Jonas Jägermeyr, Leon A. Kersten, Thomas Drechsel, Martin Goeres, Claudia Michelsen, Julie Engelbrecht, Max Dombrovka, Michael Lerchenberg, Johannes Zirner

Kinostart: 13-1-2005

Kurzinhalt:
Deutschland 1942. Das Hitler-Regime ist auf dem Höhepunkt seiner politischen und militärischen Macht. Der 17-jährige Friedrich Weimer (MAX RIEMELT) aus dem Berliner Arbeiterbezirk Wedding ist ein begabter Boxer. Sein Talent öffnet ihm die Türen zu einer nationalpolitischen Erziehungsanstalt, der NAPOLA Allenstein, wo die zukünftige Elite des großdeutschen Reiches herangezogen werden soll. Friedrich sieht die Chance seines Lebens, sich von seinen Klassenschranken zu befreien und meldet sich gegen den Willen seiner Eltern in der alten Ordensburg an. In der ihm fremden Welt, beherrscht von nationalsozialistischer Zucht und Ordnung, erfährt er harten Konkurrenzkampf und unerwartete Kameradschaft. Bis ein grausamer Einsatz gegen entflohene Kriegsgefangene und die wachsende Freundschaft zu dem stillen und sensiblen Albrecht Stein (TOM SCHILLING), dem Sohn des Gauleiters, ihn vor eine Wahl stellen, die auch das Ende seiner Jugend bedeutet.

Napola - Elite für den Führer - Der Film

Regisseur Dennis Gansel (Die Welle) hat mit "Napola - Elite für den Führer" ein niveauvolles Drama geschaffen, das eine bewegende und packende Geschichte emotional und niveauvoll erzählt. Großartig gespielt, anspruchsvoll ins Szene gesetzt. Ein sehenswertes, mehrfach ausgezeichnetes deutsches Kino...

Napola - Elite für den Führer (DVD)
>DVD bestellen<

Studio: Constantin Film
Sprache: Deutsch (DD 5.1)
Untertitel: Keine
Bildformat: 2.35:1, 16:9
Laufzeit: ca. 110 Min.
FSK: 12
Ländercode: 2
Extras:
 • Videotagebuch von Regisseur Dennis Gansel (ca. 39 Min.)
 • Deleted Scenes (ca. 17 Min.)
 • Interviews (ca. 10 Min.) mit Max Riemelt (Friedrich Weimer)Tom Schilling (Albrecht Stein), Devid Striesow (Heinrich Vogler), Dennis Gansel (Regie), Viola Jäger (Produzentin)
 • Storyboard Vergleich (ca. 2 Min.)
 • Darstellerinfos


Erscheinungstermin: 25. August 2005



📝 Rezension geschrieben von 8martin

Zwei Freunde

Nicht nur wegen der jüngsten Ereignisse (2011) bleibt dieser Film ein wichtiges Dokument gegen das menschenverachtende Naziregime. Am Beispiel zweier Freunde, wie sie unterschiedlicher nicht sein können, wird das in ergreifender Art und Weise demonstriert. Der eine, Friedrich (Max Riemelt), Arbeitersohn, Boxtalent, der andere Albrecht (Tom Schilling), Sohn des Gauleiters, literarisch begabt. Sie treffen sich auf der Nationalpolitischen Erziehungsanstalt. In der Figur des jungen Friedrich wird deutlich, wie ein unbedarfter Sportler in die Fänge de Nationalsozialismus geraten kann. Die detailgenaue Schilderung der Ausbildung verdeutlicht die NS Ziele ebenso wie die Faszination, die von einem geordneten Tagesablauf ausgeht, vom alles beherrschenden Gleichschritt, einer smarten Uniform und einer Gemeinschaft, die auf Kameradschaft beruht. Ganz allmählich kommt es aber auch zu demütigenden Schikanen. Bettnässer werden öffentlich gemoppt, Missbrauch wird angedeutet. Ein wichtiges Erziehungsziel ist es, kein Mitleid zu haben und sich für nichts zu entschuldigen. Bei einem ersten Einsatz dämmert es Albrecht und Friedrich, als sich der Gauleiter als Mörder outet. Albrechts Ende ist das optische und dramatische Highlight des Films, dies wird verstärkt durch den fast lautlosen Schmerz der Mutter und den bornierte Fanatismus des Vaters. Der weggedrehte Ton bewirkt eine erhöhte Erfahrung der Pein in der ganzen Endphase. Jeder der diesen Film sieht und versteht, wird sich nie im Rechtsextremismus engagieren. In sofern ein unbedingtes Muss für jeden, vor allem für junge Menschen.

📝 Rezension geschrieben von MaryJane

auch wenn es mir missfällt, wenn das thema nationalsozialismus immer wieder aufgegriffen wird, über speziell diesen aspekt gabs scheinbar wirklich noch nichts auf der leinwand (dokus ausgenommen). ich weiß nicht ob es ein film ist, den man sich ein zweites mal anschaut. dafür ist er vielleicht zu gelungen. die charaktere sind rund und sehr gut dargestellt (tom schillling überzeugte bislang sowieso immer). es wird nicht zu sehr auf die tränendrüse gedrückt und trotzdem fühlt man mit. lange nicht mehr einen so guten deutschen film gesehen.

📝 Rezension geschrieben von gahbala

Komme grade aus dem Kino... (aibling braucht immer etwas länger...) und bin mal wieder begeistert. Ein hervorragender Film.
Es mag ja stimmen, dass über diese Zeit schon sehr viele Filme gedreht wurden, aber so lange die Neuen die Qualitäten von Untergang, Sophie Scholl oder eben Napola erreichen kann man nichts dagegen sagen.
Napola ist ein großer Film, wichtig wie Der Untergang. Hier versteht man erstmals, soweit dies ein Film möglich machen kann, worin die Faszination des Nazionalsozialismus lag. Es geht nicht um den Krieg, es geht um die zerstörte Jugend, das austreiben aller menschlichen Gefühle, den Verlust des Mitleids. Und was ist ein Mensch ohne Mitleid? Es geht um eine Jungenfreundschaft, die so echt wirkt wie nur selten in einem Film. Und Napola ist stellenweise auch zum lachen, denn noch sind die Jungs der zukünftigen Elite nicht Erwachsen, noch darf man Spaß haben, über Mädchen reden, über laute Pfurze lachen und über Lehrer lästern. Bis man zu einem dringenden Einsatz gerufen wird, seinen ersten Menschen erschießen muss und all die Unschuld der Jugend verliert.
Nehmt euch nach dem Film zeit erst mal alles zu verarbeiten um dann in gemütlicher Runde darüber zu reden, wie man denn selbst reagiert hätte, ob man ein Anhänger des Führers gewesen wäre, das geschehen hinterfragt hätte oder gar zu einem Aufständler geworden wäre.
Großartiger Film ohne schwächen

Alle Forum-Beiträge zu diesem Thema anzeigen (Forumseite im neuen Fenster!)


📝 Dein Kommentar zu diesem Thema!

Name: (max. 20 Zeichen!)

Überschrift: (Optional!)

(max. 2000 Zeichen) verbleibende Zeichen:



Film bewerten?









Filmzitate aus "Napola - Elite für den Führer"

🗨 Wir haben leider keine Zitate aus diesem Film. Kennst du vielleicht welche und willst sie mit uns teilen?
Noch mehr Filmzitate