The-Fan.Net LOGO

Robots

Robots
Bewertung:
Humor: 70%70%
Action: 57%57%
Spannung: 40%40%
Erotik: 0%0%
Anspruch: 60%60%
Gesamtbewertung:
Sehenswert!
Sehenswert!

OT: Robots
Animation / Komödie
USA 2005
Regie: Chris Wedge
Buch: Lowell Ganz, Babaloo Mandel, Isaac Asimov
Musik: John Powell, Gioacchino Rossini
Produzent: Jerry Davis, John C. Donkin, William Joyce
Sprecher: Ewan McGregor, Halle Berry, Mel Brooks, Greg Kinnear, Drew Carey, Jim Broadbent, Amanda Bynes, Robin Williams, Jay Leno, Dianne Wiest, Paul Giamatti, Jennifer Coolidge, Stanley Tucci, Jackie Hoffman

Kinostart: 17.03.2005

Kurzinhalt:
Einen ungewöhnlichen Traum hat der kleine Roboterjunge Rodney: Er will sein großes Idol Big Weld treffen und wie dieser ein Erfinder werden. Also begibt er sich in die Metropole Robot City, in der der aalglatte Ratchet die Macht von Big Weld Industries an sich gerissen hat. Um Big Weld zu finden, muss Rodney einige Abenteuer bestehen.

Robots (DVD)
mehr info hier
Robots [Blu-ray]
mehr info hier



📝 Rezension geschrieben von GM00156

Mittlerweile habe ich den Film gesehen und konnte einige Male herzlich lachen.

Roboter Rodney wandert nach Robot City aus, um "Bigweld", den größten Roboter der Welt und gleichzeitig Erfinder zu treffen. In der Stadt angekommen, muss er feststellen, dass Bigweld nicht mehr Chef des Unternehmens ist und dass auch die sonst so gern gesehenen Erfinder nicht mehr gebraucht werden. Ratchet und seine Mutter Mme Gasket legen es darauf an, den Robotern nur noch upgrades und keine Ersatzteile mehr zu verkaufen. So soll das Unternehmen mehr Profit machen und die Robotheit soll vereinheitlicht werden. Rodney und ein paar neugewonnene Freunde nehmen den Kampf gegen Ratchet und seine Mutter auf, wobei ihnen Bigweld tatkräftig zur Seite steht.

Die deutsche Synchronisation ist wirklich gut gelungen, auch wenn man zB Sarah Connor als Cappy nicht erkennt. Wolfgang Völz gibt Bigweld die absolut passende Stimme, auch die anderen Stimmen sind mit bedacht gewählt.

Gewöhnungsbedüftig ist nach der "Glattheit" der Filme wie "Ice Age" und "Ice Age 2 - jetzt taut´s", dass die "Robots" wirklich Ecken und Kanten haben. Durch wahnsinnig viele Details wird das Auge nicht bedient, sondern muss selbst auf Entdeckungsreise gehen.

Der Film lebt sehr vom Wortwitz der einzelnen Figuren, besonders von Fender und Tante Fanny. Die beiden sind wirklich absolut schräg und unheimlich liebenswert, wobei in diesem Film bei einigen Leuten eindeutig ein paar Schrauben locker sind.
Heimlicher Star für mich ist Tante Fanny, denn wenn sie im Bild ist, gibts immer was zu lachen, und zwar richtig laut.

Trotz der ungewohnten optischen Umsetzung geizt der Film nicht mit einem guten Soundtrack, wobei die einzelnen Tanzeinlagen der "Robots" hervorragend sind und beim Zuschauer manchmal ein lächelndes Kopfschütteln hervorrufen.

Zu meinen Favoriten gehört er nicht, aber die Mechanik in "Robot City" ist hervorragend ausgedacht, die Musik passend, man hat einiges zu lachen und der Film ist sowohl etwas für Jung als auch für Alt.

Kein Film, den man kennen MUSS, aber wer ihn sieht, wird ihn ganz niedlich finden.

Alle Forum-Beiträge zu diesem Thema anzeigen (Forumseite im neuen Fenster!)


📝 Dein Kommentar zu diesem Thema!

Name: (max. 20 Zeichen!)

Überschrift: (Optional!)

(max. 2000 Zeichen) verbleibende Zeichen:



Film bewerten?









Filmzitate aus "Robots"

🗨 Wir haben leider keine Zitate aus diesem Film. Kennst du vielleicht welche und willst sie mit uns teilen?
Noch mehr Filmzitate