The-Fan.Net LOGO

Thor (2011)

Thor (2011)
Bewertung:
Humor: 32%32%
Action: 67%67%
Spannung: 60%60%
Erotik: 7%7%
Anspruch: 40%40%
Gesamtbewertung:
Empfehlenswert!
Empfehlenswert!

OT: Thor (2011)
Action-Abenteuer
USA 2011
Regie: Kenneth Branagh
Buch: Ashley Miller, Zack Stentz, Don Payne, J. Michael Straczynski, Mark Protosevich, Stan Lee (Comics), Larry Lieber (Comics), Jack Kirby (Comics)
Musik: Patrick Doyle
Produzent: Kevin Feige
Darsteller: Natalie Portman, Chris Hemsworth, Anthony Hopkins, Idris Elba, Ray Stevenson, Stellan Skarsgård, Kat Dennings, Tom Hiddleston, Rene Russo, Clark Gregg, Jaimie Alexander, Colm Feore, Eric Allan Kramer, Tadanobu Asano, Matthias Schweighöfer, Adriana Barraza, J. Michael Straczynski, Joshua Dallas, Matt Battaglia

Kinostart: 28.04.2011
Homepage/Trailer

Kurzinhalt:
Asgard - das sagenumwobene Königreich der Götter, unerreichbar für normal Sterbliche. Hier hat sich der mächtige Thor (Chris Hemsworth) als Krieger einen Namen gemacht, dessen Wagemut höchstens von seiner Arroganz übertroffen wird. Eine unbedachte, übermütige Entscheidung reicht aus, dass ein Generationen währender Friede gebrochen und ein Krieg im Götterreich neu entfacht wird. Der Unsterbliche Thor wird von seinem Vater Odin (Anthony Hopkins) aus Asgard verbannt. Auf der Erde soll er sich unter ganz einfache Menschen mischen, denn in seine göttliche Heimat darf er erst wieder zurückkehren, wenn er Demut gelernt hat. Lange hadert er uneinsichtig mit seinem Schicksal, bis sich plötzlich die Gelegenheit zur Bewährung ergibt: Ein übermächtiger Gegner entfesselt - im Verbund mit den dunkelsten Kräften von Asgard - die Hölle auf Erden. Nur Thor kann ihm Einhalt gebieten...

Thor (DVD)
mehr info hier
Thor (inklusive DVD + Digital Copy) [Blu-ray]
mehr info hier
Thor (3D Version inkl. 2D Blu-ray, DVD + Digital Copy)
mehr info hier



📝 Rezension geschrieben von 8martin

Der Hammer

Wenn das die Zukunft des Kinos sein soll, dann ist Kenneth Branaghs Film wohl richtungsweisend. Die Szene wird von einem virtuellen monumentalen Actionspektakel beherrscht, das man nur stumm staunend verfolgen kann. Der Film besitzt die Spannung eines Feuerwerkes. Hin und wieder gibt es ein ‘Aaaah‘ oder ein ‘Ooooh‘. Inhaltlich bieten sich da Fantasy und Mythologie thematisch an.
In diesem Spektakel agieren nur Helden – meistens sind es Männer: ein Übervater Wodan (Anthony Hopkins) und seine beiden Söhne Thor (blond und blauäugig Chris Hemsworth) und Loki (Tom Hiddleston, der Böse mit dem schwarzen Schopf). Und da gibt es neben der Rangelei um die Nachfolge nur noch Vaters Stolz auf seine Söhne. Und die bösen Orks sind hier die Frostriesen.
So pendelt die Handlung zwischen dem Königreich Asgard und der heutigen Zeit hin und her. Jahrtausende spielen da keine Rolle. Die Hin- und Rückfahrt geht wie in ‘Lifeforce‘. Und Jane (Nathalie Portman) vervollständigt die Darstellerriege als weibliches Pendant, klinisch rein. Ihr Kollege Stellan Skarsgard wirkt eher blass. Er fühlt sich anscheinend permanent unwohl.
Und so kommen die Personen meistens etwas hölzern daher, mit schwülstigen Dialogen voller Weltraumpathos. Die Geschichte mit dem Hammer erinnert an Excalibur, Rene Russo und Samuel Jackson haben Cameos und wenn sie nicht gestorben sind…
Was kann man schon gegen ein Feuerwerk haben, in dem es nur Helden und keine Menschen gibt? Etwas blutleer aber hoch explosiv.

📝 Rezension geschrieben von DerPsycho

Auch mich hat "Thor" positiv überrascht. Der Film hält fast durchgehend ein hohes Tempo und Langeweile kommt nie auf. Die Kämpfe sind wirklich sehr schön inszeniert und die Effekte können sich sehen lassen. Da gibt es eigentlich nicht viel zu meckern, auch wenn es natürlich coolere Marvel-Helden gibt. Für eine Avengers-Vorbereitung Pflicht, kann "Thor" auch sonst überzeugen.

Hab nur die versteckte Szene nicht wirklich verstanden, muss ich sagen...

📝 Rezension geschrieben von Taxi Driver Fan

Hat mich wirklich positiv ueberrascht, hat mir zweifellos besser gefallen als "Captain America" und "Green Lantern". Die Story ist zwar nicht wirklich ueberraschend aber gut inszeniert, Branagh haelt die Linie von Humor und epischem Kampf sehr gut. Hemsworth ist ein sehr charismatischer Thor und Hiddleston ueberzeugt ebenfalls als sein Bruder Loki. Jeremy Renner hat als Hawk-Eye einen Cameoauftritt.
Die Kostueme wirken zwar manchmal wie billiges Cosplay aber es stoert nicht. Und wie immer bei Marvelfilmen bis nach dem Abspann warten.

Alle Forum-Beiträge zu diesem Thema anzeigen (Forumseite im neuen Fenster!)


📝 Dein Kommentar zu diesem Thema!

Name: (max. 20 Zeichen!)

Überschrift: (Optional!)

(max. 2000 Zeichen) verbleibende Zeichen:



Film bewerten?









Filmzitate aus "Thor (2011)"

🗨 Wir haben leider keine Zitate aus diesem Film. Kennst du vielleicht welche und willst sie mit uns teilen?
Noch mehr Filmzitate