The-Fan.Net LOGO

Das Geheimnis der falschen Braut

Das Geheimnis der falschen Braut
Bewertung:
Humor: 20%20%
Action: 30%30%
Spannung: 56%56%
Erotik: 50%50%
Anspruch: 60%60%
Gesamtbewertung:
Empfehlenswert!
Empfehlenswert!

OT: La sirène du Mississippi
Krimi
Frankreich/Italien 1969
Regie: François Truffaut
Buch: François Truffaut, Cornell Woolrich
Musik: Antoine Duhamel
Produzent: Claude Miller
Darsteller: Jean-Paul Belmondo, Catherine Deneuve, Michel Bouquet, Nelly Borgeaud, Marcel Berbert, Roland Thenot


Kurzinhalt:
"Das Geheimnis der falschen Braut" gehört zu den schönsten Filmen François Truffauts und ist eine würdige Hommage an seine verehrten Vorbilder Jean Renoir und Alfred Hitchcoc k. Die literarische Vorlage des Films stammt von dem berühmten Krimiautor William Irish alias Cornell Woolrich, der mit "Das Fenster zum Hof" auch Hitchcock zu einem seiner besten Filme inspirierte. In "Das Geheimnis der falschen Braut" setzt Truffaut Elemente des Abenteuerfilms und des Krimis ein. Dennoch bleibt das zentrale Thema des Films die leidenschaftliche Liebe bis hin zur Selbstzerstörung. Jean-Paul Belmondo und Catherine Deneuve verkörpern dabei auf großartige Weise die beiden gegensätzlichen Protagonisten, die in eine unheilvolle "Amour fou" verstrickt sind.

Das Geheimnis der falschen Braut - DVD
mehr info hier


United Artists Collection - Gesamt Collection (90 DVDs)





United Artists Collection - Moments in Time (30 DVDs)
mehr info hier
United Artists Collection - Guns & Heroes (30 DVDs)
mehr info hier
United Artists Collection - Cash, Crime & Characters (30 DVDs)
mehr info hier



📝 Rezension geschrieben von 8martin

Die Sirene vom Mississippi

Diese Groteske hat mich leicht verstimmt und auch etwas unzufrieden zurückgelassen. Aber das hat diese Stil Form nun mal so an sich. Sie spielt zwar im wirklichen Leben, verlässt aber diese reale Spur und landet im Grotesken. Dabei hat Truffaut das Thema schon gut gewählt: die Liebe! Über eine Heiratsannonce finden sich zwei. Louis (Jean-Paul Belmondo) der reiche Plantagenbesitzer und die aus dem Nichts auftauchende Julie (Catherine Deneuve). Hochzeit ist rasch gefeiert, idyllische Flitterwochen folgen.
Julie verschwindet mitsamt seinem Geld. Es folgt ein Wechselspiel mit überraschenden Wendungen. Es besteht eine Diskrepanz zwischen dem, was die beiden tun und was sie sagen: so zwischen abstoßender und anziehender Liebe. Louis begeht sogar einen Mord an Privatdetektiv Comolli (Michel Bouquet) und wird nun polizeilich gesucht. Dadurch kommt etwas Spannung auf. Die Liebenden streiten sich ums Geld, das sie zurücklassen müssen. Sie versucht ihn zu vergiften. Beide gestehen sich immer wieder ihre ewige Liebe und bedauern nichts. Kurze Idylle in einer einsamen Hütte. Grotesk eben.
Am Ende gehen sie durch einen verschneiten Winterwald… ins Ungewisse. Oder ins Jenseits? Dorthin lockt ihn auf alle Fälle die ‘Sirene vom Mississippi‘.

Alle Forum-Beiträge zu diesem Thema anzeigen (Forumseite im neuen Fenster!)


📝 Dein Kommentar zu diesem Thema!

Name: (max. 20 Zeichen!)

Überschrift: (Optional!)

(max. 2000 Zeichen) verbleibende Zeichen:



Film bewerten?









Filmzitate aus "Das Geheimnis der falschen Braut"

🗨 Wir haben leider keine Zitate aus diesem Film. Kennst du vielleicht welche und willst sie mit uns teilen?
Noch mehr Filmzitate