The-Fan.Net LOGO

Code 46

Code 46
Bewertung:
Humor: 5%5%
Action: 25%25%
Spannung: 40%40%
Erotik: 30%30%
Anspruch: 65%65%
Gesamtbewertung:
Sehenswert!
Sehenswert!

Film bewerten
OT: Code 46
Sci-Fi Liebesdrama
Großbritannien 2003
Regie: Michael Winterbottom
Buch: Frank Cottrell Boyce
Musik: Steve Hilton, David Holmes, Chris Martin (1)
Produzent: Andrew Eaton, Robert Jones, Rosa Romero, David M. Thompson
Darsteller: Tim Robbins, Togo Igawa, Nabil Elouhabi, Samantha Morton, Sarah Backhouse, Jonathan Ibbotson

Kinostart: 03-3-2005

Kurzinhalt:
In nicht allzu ferner Zukunft darf nur noch ein privilegierter Teil der Menschheit in den wenigen bewohnbaren Megacitys leben - der Rest haust in den umliegenden Wüstengebieten. Als immer wieder Menschen mit gefälschten Pässen nach Shanghai eingeschleust werden, erhält der Ermittler William Geld den Auftrag, das Leck im System zu finden. Durch einen "Empathie-Virus" ist er fähig, Gedanken zu lesen. Schnell kommt er der Fälscherin Maria Gonzalez auf die Spur. Doch statt sie anzuzeigen, verliebt er sich in die eigenwillige Frau und verbringt eine Nacht mit ihr. Damit haben die beiden gegen ein genetisches Gesetz verstoßen: den Code 46. Eine unbarmherzige Staatsmaschinerie kommt in Gang ...

Code 46 von Michael Winterbottom
Vielleich läßt sich die Geschichte in einem Satz zusammenfassen: "Ein Kampf um die verbotene Liebe". Diesen Satz spannend und intelligent in Szene zu setzen, ist allerdings eine Kunst die ein besonderes Talent und viel Fingerspitzengefühl abverlangt. Michael Winterbottom (Butterfly Kiss) hat in "Code 46" dieses Talent bewiesen und ein spannendes Science-Fiction-Drama mit hervorragender Erzählkunst präsentiert. Atmosphärisch dichter, exzellent besetzter Film. Absolut empfehlenswert! 

Code 46 DVD-Tipp


Studio: SUNFILM ENTERTAINMENT
Untertitel: deutsche Untertitel, ausblendbar
Audio: Deutsch in DTS + DD 5.1; Englisch in DD 5.1;
Bildformat: 16:9 / 1:2,35
Laufzeit: ca. 90 Minuten
FSK: 16
Extras:
 • Deleted Scenes
 • "Inside Code 46" (Making of)
 • Biografien/Filmografien (Textseiten)
 • Originaltrailer
 • weitere Sunfilm-Trailer

Erscheinungstermin: 09.11.2005




Diskussionsforum: (Die letzten Beiträge)

📝 geschrieben von 8martin

Furchterregend freudlose Zukunft
Wir sehen eine durchgestylte, kühle, hochtechnisierte Welt, in der die beiden Hauptfiguren Samantha Mortan und Tim Robbins agieren. Eine Zukunft, die einen erschaudern lässt. Überall ist es ungemütlich, fast steril und die Menschen werden von einer omnipräsenten Technik beherrscht, von der sie in ein demütigend-abhängiges Verhältnis gezwungen werden. In dieser Welt ist GV nur nach vorheriger gentechnischer Abklärung erlaubt. Da ist kein Platz für eine Liebesbeziehung. Und so schildert sie Regisseur Michael Winterbottom auch etwas distanziert kontrolliert. Man kann zwar die Überwachung für eine gewisse Zeit austricksen, aber auf Dauer bleibt nur Resignation als Folge der Manipulation.
In der Welt der Zukunft ist die Gesellschaft zweigeteilt: in wenige Privilegierte und den dumpfen Rest der übrigen Bevölkerung. Die Frage stellt sich: Sind wir etwa schon in diese Richtung unterwegs?

📝 geschrieben von Travis Bickle

der film hat mir gefallen, obwohl ich eigentlich nihct so der scifi-freund bin. eine traurige liebesgeschichte, ruhiger film, schöne musik

📝 geschrieben von Kruemel

Hmm, an diesem Film bin ich schon oft vorbeigegangen, hatte ihn schon einige Male in den Händen und habs dann doch gelassen.
Kann mir jemand sagen, ob er gut und sehenswert ist?

Alle Beiträge zu diesem Thema anzeigen (Forumseite im neuen Fenster!)

📝 Dein Kommentar zu diesem Thema!

Name: (max. 20 Zeichen!)
E-Mail: (Optional!)

Dein Text:

😁 😉 😊 😍 😏 😖 😜 😠 😢 👋 👍 👎 👀 😎 😇 😈 😡 🌟


(max. 2000 Zeichen) verbleibende Zeichen:



Filmzitate aus "Code 46"

💬 "Jeder hat ganz besondere Kinder ... und da fragt man sich, wo all die normalen Erwachsenen herkommen."


Noch mehr Filmzitate