The-Fan.Net LOGO

Der rosarote Panther (1963)

Der rosarote Panther (1963)
Bewertung:
Humor: 37%37%
Action: 30%30%
Spannung: 32%32%
Erotik: 10%10%
Anspruch: 15%15%
Gesamtbewertung:
gut!
gut!

OT: The Pink Panther
Komödie
USA 1963
Regie: Blake Edwards
Buch: Maurice Richlin, Blake Edwards
Musik: Henry Mancini
Produzent: Martin Jurow
Darsteller: David Niven, Peter Sellers, Robert Wagner, Claudia Cardinale, Capucine, Brenda De Banzie, Fran Jeffries, Brenda De Banzie, James Lanphier, Guy Thomajan


Kurzinhalt:
Prinzessin Dala fährt zum Wintersport nach Cortina d'Ampezzo, im Gepäck hat sie den kostbarsten Diamanten der Welt, den "Rosaroten Panther". Auch Polizeiinspektor Clouseau reist von Paris aus in den Wintersportort. Er vermutet, dass der berühmtberüchtigte Juwelendieb "Das Phantom" die Prinzessin dort bestehlen will. Clouseau verdächtigt Sir Charles Lytton, das "Phantom" zu sein, nicht ahnend, dass seine Frau Simone die Komplizin und heimliche Geliebte des Gentlemandiebs ist.
Inspektor Clouseau, Blake Edwards unglaublich komische Antwort und Parodie auf den Superagenten Bond, entpuppte sich 1963 als Kassenmagnet.


Der Rosarote Panther - Blake Edwards Filmcollection (Collector's Edition, 5 DVDs)
mehr info hier
Der Rosarote Panther Film Collection (6 DVDs)
mehr info hier



📝 Rezension geschrieben von 8martin

P wie Paulchen Panther

Das ist die Mutter aller Rosaroten Panther. Wenn man die zehn Nachfolger mitrechnet ist das wohl die erfolgreichste Film Comedy Reihe aller Zeiten. Spitze sind für meinen Geschmack die mit Peter Sellers, dem Inbegriff des Inspektor Clouseau. (Auch Arkin, Martin und Moore haben sich ja versucht.)
Wenn man bedenkt, was uns da noch erwartet, hält sich Sellers hier noch sehr zurück. Aber schon der Vorspann mit Animation von Paulchen Panther weist den Weg. Clouseau stolpert durchs Bild, verletzt sich gelegentlich oder verschüttet etwas. Es ist noch keine One-Man- Show. Hier stehen die beiden Meisterdiebe Onkel und Neffe, Sir Charles (David Niven) und George Lytton (Robert Wagner) im Zentrum des Films. Sie versuchen den titelgebenden Edelstein der indischen Prinzessin Dala (Claudia Cardinale) zu stehlen. Die beiden als schwarze Gorillas kostümiert liefern am Safe mit Doppelwand eine herrliche spiegelbildliche Pantomime ab. Und selten war die Cardinale so albern und so verliebt. Ein Großteil der Handlung geht für die Schicki-Micki und die Après-Ski-Parties drauf. Da kommt sogar ein leiser Hauch von Sozialkritik auf. Auch ein episch angelegter boulevardesker Teil im Hotelzimmer mit Versteckspiel unterm Bett, im Bad oder hinter dem Vorhang ist ganz schwungvoll inszeniert.
Wer das Phantom ist ahnt man schon bald. Das tut der Spannung aber keinen Abbruch. Tempo bestimmt die Inszenierung mit Maskenball und Feuerwerk. Der Ausgang weist auf weitere Folgen hin und präsentiert irrtümlicherweise Clouseau als den Meisterdieb. Das Volk feiert ihn als Helden. Er hat sich wohl selbst umzingelt und macht Lust auf mehr.

Alle Forum-Beiträge zu diesem Thema anzeigen (Forumseite im neuen Fenster!)


📝 Dein Kommentar zu diesem Thema!

Name: (max. 20 Zeichen!)

Überschrift: (Optional!)

(max. 2000 Zeichen) verbleibende Zeichen:



Film bewerten?









Filmzitate aus "Der rosarote Panther (1963)"

🗨 Wir haben leider keine Zitate aus diesem Film. Kennst du vielleicht welche und willst sie mit uns teilen?
Noch mehr Filmzitate