The-Fan.Net LOGO

Das Meer am Morgen (2011)

Das Meer am Morgen (2011)
Bewertung:
Humor: %%
Action: %%
Spannung: %%
Erotik: %%
Anspruch: %%
Gesamtbewertung:
Empfehlenswert!
Empfehlenswert!

OT: La mer à l'aube
Kriegsdrama
Frankreich/Deutschland 2011
Regie: Volker Schlöndorff
Buch: Volker Schlöndorff
Musik: Bruno Coulais
Produzent: Bruno Petit
Darsteller: Léo-Paul Salmain, Marc Barbé, Ulrich Matthes, Jean-Marc Roulot, Philippe Résimont, Charlie Nelson, Martin Loizillon, Sébastien Accart, Gilles Arbona, Arnaud Simon, Jean-Pierre Darroussin, Arielle Dombasle, Luc Florian, André Jung, Harald Schrott, Christopher Buchholz, Konstantin Frolov, Jacob Matschenz


Kurzinhalt:
Frankreich, im Kriegsjahr 1941: Nachdem die deutschen Truppen ein Jahr lang wie "Gott in Frankreich" lebten, wird in Nantes ein deutscher Offizier auf offener Straße erschossen. Die Attentäter können unerkannt entkommen. Der Führer in Berlin ordnet umgehend die Exekution von 150 französischen Geiseln als Vergeltung an. In der deutschen Kommandantur im Pariser Hotel Majestic werden der Schriftsteller Ernst Jünger und der General Otto von Stülpnagel mit der Sache befasst. Die hinzurichtenden Geiseln sollen auch aus dem Internierungslager Choisel in der Bretagne ausgewählt werden. Dort wird unter anderem der 17-jährige Guy Môquet festgehalten: Er hatte in einem Kino Flugblätter verteilt. Gemeinsam mit 26 Mithäftlingen steht Guy auf der Liste der zu Exekutierenden in Châteaubriant. Am Atlantikwall wird der junge Wehrmachtssoldat Heinrich zu Schießübungen mit scharfer Munition verpflichtet.



📝 Rezension geschrieben von 8martin

Rache

Ein kleiner Film von Volker Schlöndorff, der sich schon immer mit der Beziehung zwischen Frankreich und Deutschland beschäftig hat. Hier ist es die Besatzungszeit der Nazis. Als Vergeltung für einen Anschlag der Résistance auf einen deutschen Offizier werden französische Geiseln erschossen. Das Unglaubliche dabei ist die kühle Zwangsläufigkeit der Ereignisse. Nach unseren üblichen Sehgewohnheiten kommt da doch immer eine Rettung in letzter Sekunde. (Im Western war es die Kavallerie!) Hier geht es zur Exekution. Damit es nicht ganz dokumentarisch wird, sind noch einige kurze Szenen eingebaut, die menschliches Elend und Schmerz enthalten: Frau und Freundin kommen ins Spiel. Es gibt aber immer nur so viel davon zu sehen, dass die Emotionen nicht allzu hoch kochen. So bleibt es en Ensemble-Film mit einem unbekannten gar nicht mal schlechten Hauptdarsteller Léo Paul Salmain. Der einzige Promi ist der Abbé Moyon (Jean-Pierre Darroussin) und der benennt die heiklen Fragen der Gewaltspirale.
Ein Erinnerungsdenkmal an die düsterste Zeit zu unserem westlichen Nachbarn. Die Logik und die Konsequenz sind erschütternd, der Anflug von Lyrik im Titel ist eher ein Euphemismus. Beides kompensiert die fehlende Dramatik.


📝 Dein Kommentar zu diesem Thema!

Name: (max. 20 Zeichen!)

Überschrift: (Optional!)

(max. 2000 Zeichen) verbleibende Zeichen:



Film bewerten?









Filmzitate aus "Das Meer am Morgen (2011)"

🗨 Wir haben leider keine Zitate aus diesem Film. Kennst du vielleicht welche und willst sie mit uns teilen?
Noch mehr Filmzitate