The-Fan.Net LOGO

Argo (2012)

Argo (2012)
Bewertung:
Humor: 25%25%
Action: 35%35%
Spannung: 70%70%
Erotik: 0%0%
Anspruch: 65%65%
Gesamtbewertung:
Sehenswert!
Sehenswert!

Film bewerten
OT: Argo (2012)
(Operation Argo)
Drama/Thriller
USA 2012
Regie: Ben Affleck
Buch: Chris Terrio, Joshuah Bearman
Musik: Alexandre Desplat
Produzent: Ben Affleck, George Clooney, Grant Heslov, Chris Brigham, Chay Carter
Darsteller: Ben Affleck, Bryan Cranston, Alan Arkin, John Goodman, Victor Garber, Tate Donovan, Clea DuVall, Scoot McNairy, Rory Cochrane, Christopher Denham, Kerry Bishé, Kyle Chandler, Chris Messina, Zeljko Ivanek, Titus Welliver, Keith Szarabajka, Bob Gunton, Richard Kind, Richard Dillane, Philip Baker Hall

Kinostart: 08.11.2012
Homepage/Trailer

Kurzinhalt:
In der wahren Geschichte geht es um die lebensgefährliche Geheimaktion, mit der sechs Amerikaner am Rande der Geiselnahme von Teheran in Sicherheit gebracht werden sollten - diese Umstände wurden erst Jahrzehnte später bekannt. Oscar®-Preisträger Ben Affleck („The Town - Stadt ohne Gnade“, „Good Will Hunting - Der gute WillHunting“) übernimmt die Hauptrolle in dem von ihm inszenierten Film, der von Oscar-Preisträger George Clooney („Syriana“), Oscar-Kandidat Grant Heslov („Good Night, and Good Luck.“) und Affleck produziert wird. Auf dem Höhepunkt der iranischen Revolution wird am 4. November 1979 dieUS- Botschaft in Teheran gestürmt - militante Studenten nehmen 52 Amerikaner als Geiseln. Doch mitten in diesem Chaos gelingt es sechs Amerikanern, sich davon zu schleichen und in das Haus des kanadischen Botschafters zu fliehen. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis der Verbleib der sechs bekannt wird - ihr Leben steht auf dem Spiel. Deshalb entwirft der auf das „Ausfiltern“spezialisierte CIA-Agent Tony Mendez (Affleck) einen riskanten Plan, um die Flüchtlinge außer Landes und in Sicherheit zu bringen. Dieser Plan ist so unglaublich, dass er sich nur im Kino abspielen kann...

Argo (2012) (DVD)
mehr info hier
Argo (2012) [Blu-ray]
mehr info hier




Diskussionsforum: (Die letzten Beiträge)

📝 geschrieben von 8martin

Filmen gegen die Ayatollahs
Ben Affleck hat einer Episode der Tagespolitik von 1979 ein Denkmal gesetzt. Sechs Mitarbeiter der amerikanischen Botschaft im revolutionären Teheran werden über die dortige kanadische Botschaft außer Landes gebracht. Es ist fast ein Schelmenstück. Der Trick ist, sie als ein kanadisches Filmteam auszugeben, das einen Film mit dem Titel ‘Argo‘ plant um die zuständigen iranischen Behörden zu täuschen. Klar weiß jeder, dass das Unternehmen von Erfolg gekrönt war.
Aber wie das genau gegangen ist, will man schon wissen. Die Angst vor dem autoritären Regime der Ayatollahs wird ebenso spürbar wie die menschlichen Probleme innerhalb der Gruppe. Nicht jeder ist ein Held. Viele historische Aufnahmen verdeutlichen die Realität der späten 70er Jahre und werfen auch einen Rückblick auf das Regime des Schahs Reza Pahlavi, einer Marionette von Washingtons Gnaden, das den Amerikanern während des Kalten Krieges als Bollwerk gegen Moskaus Kommunisten gedient hatte.
Ein schnell wechselnder Schnitt verdeutlicht die Komplexität der Situation: im Iran und in Washington. Der Zuschauer bekommt nur so viele Hintergrundinformationen wie nötig. Tony Mendez (Ben Affleck) ist der supercoole Agent, der durch seine Ruhe Spannung entstehen lässt. Da sind Minuten entscheidend. Und wenn irgendein hochrangiger Sesselpupser in Washington sich stur stellt, wird es besonders heikel. Am Rande gibt es hin und wieder eine kleine Aufmunterung.
-
‘Die Geschichte ist mal eine Farce, mal eine Tragödie. Weißt du wer das gesagt hat?‘
- ‘Keine Ahnung‘. - ‘Marx‘. ‘ Was? Groucho soll das gesagt haben?‘
In der Schlussszene werden die arg gebeutelten amerikanischen Seelen noch mit Honig und Puderzucker überschüttet, wenn Ben Affleck zu Frau und Sohn heimkehrt. Geschenkt. Nach dem Stress. Tut der guten Dokumentation aber kaum Abbruch.

📝 geschrieben von DerPsycho

"Argo" ist ein schöne Thriller mit einem wirklich spannenden Finale, bei dem insgesamt auch der Humor nicht zu kurz kommt (getragen durch John Goodman und vor allem Alan Arkin).
Ich hatte zwar mit ein wenig mehr Anspruch in der Form, dass es mehr zum Nachdenken gibt, gerechnet, aber das ist nicht so schlimm. "Argo" unterhält gut!

📝 geschrieben von Taxi Driver Fan

Ben Affleck zementiert hiermit seinen Status als ernsthafter Regisseur endgültig, indem er ein spannendes Kapitel jüngerer Geschichte sehr packend inszeniert. Als Hauptdarsteller hält er sich diesesmal etwas mehr zurück als in "The Town" aber trotzdem lässt er keinen Zweifel an seiner in den letzten Jahren hinzugewonnenen und entfalteten Qualität. Der Film ist nicht zu lang sondern nimmt sich der Problematik der Aktion an, sodass der Ernst nie vergessen wird aber mit den Momenten in Hollywood wird die Stimmung dann doch immer ein wenig gelockert. Bei den Nebendarstellern sticht Alan Arkin am meisten heraus.

Alle Beiträge zu diesem Thema anzeigen (Forumseite im neuen Fenster!)

📝 Dein Kommentar zu diesem Thema!

Name: (max. 20 Zeichen!)
E-Mail: (Optional!)

Dein Text:

😁 😉 😊 😍 😏 😖 😜 😠 😢 👋 👍 👎 👀 😎 😇 😈 😡 🌟


(max. 2000 Zeichen) verbleibende Zeichen:



Filmzitate aus "Argo (2012)"

🗨 Wir haben leider keine Zitate aus diesem Film. Kennst du vielleicht welche und willst sie mit uns teilen?
Noch mehr Filmzitate