The-Fan.Net LOGO

The Place Beyond the Pines (2012)

The Place Beyond the Pines (2012)
Bewertung:
Humor: 0%0%
Action: 50%50%
Spannung: 50%50%
Erotik: 0%0%
Anspruch: 80%80%
Gesamtbewertung:
Sehenswert!
Sehenswert!

OT: The Place Beyond the Pines (2012)
Drama/Krimi
USA 2012
Regie: Derek Cianfrance
Buch: Derek Cianfrance, Ben Coccio, Darius Marder
Musik: Mike Patton
Produzent: Lynette Howell, Sidney Kimmel, Alex Orlovsky, Jamie Patricof
Darsteller: Ryan Gosling, Craig Van Hook, Eva Mendes, Olga Merediz, Angelo Anthony Pizza, Mahershala Ali, John Facci, Ben Mendelsohn, Tula, Penny, Cynthia Pelletier-Sullivan, Bradley Cooper, Rose Byrne, Bruce Greenwood, Ray Liotta, Dane DeHaan


Kurzinhalt:
Luke ist Motorradstuntman und ein wortkarger Einzelgänger. Als er eines Tages erfährt, dass er Vater geworden ist, will er Verantwortung für seinen Sohn übernehmen - auf seine Art: Mit Hilfe des Mechanikers Robin beginnt er Banken auszurauben. Bei den waghalsigen Überfällen geht er immer dreister vor, bis eines Tages ein Coup schiefläuft und Luke durch den Polizisten Avery Cross gestellt wird. Was beide Männer nicht ahnen: Sie haben für die Zukunft ihrer Söhne folgenschwere Weichen gestellt...

The Place Beyond the Pines (2012) (DVD)
mehr info hier
The Place Beyond the Pines (2012) [Blu-ray]
mehr info hier
The Place Beyond the Pines (2012) (Amazon Video)

mehr info hier



📝 Rezension geschrieben von 8martin

Väter & Söhne

Ein Familiendrama, das sich über zwei Generationen erstreckt, die davon Betroffenen in große menschliche Bedrängnis bringt und zwischendrin auch noch einen Seitenblick auf korrupte Polizisten wirft.
Ungewöhnlich ist, dass Luke (Ryan Gosling) als Vater sein Geld durch Banküberfälle verdient. Er wird erschossen, der Polizist Avery (Bradley Cooper) als Helden dekoriert. Beide haben Söhne. Der von Avery AJ (Emory Cohen) und der von Luke, Jason, (Dane DeHaan) freunden sich an und werden durch die Erkenntnis über ihre Väter zu erbitterten Feinden.
Doch dabei lässt es Regisseur Cianfrance nicht bewenden. Ray Liotta weist als Bösewicht den Weg ins Verbrechen. Nur Avery behält den Kopf über Wasser und macht, nachdem er von Jason gedemütigt wurde, weiterhin ganz große Karriere in der Politik.
Ohne zu werten wird spannend erzählt, wie der Fluch einer bösen Tat vermischt mit illegalen Methoden auf die nächste Generation übertragen wird. Und welche fatalen Folgen das nach sich zieht. Umso erstaunlicher ist es, dass dann einer der Akteure, Jason, es schafft, aus dem Teufelskreis auszubrechen. Rache wäre auch unangebracht. Aber in den sonst so schießfreudigen Vereinigten Staaten, zeugt das schon von großer menschlicher Reife und ist weit weg von der Auge-um-Auge Mentalität
Auch das soziale Umfeld fügt sich reibungslos ins Bild ein. Beide Kontrahenten haben Frauen. Die von Luke wird von seiner damaligen Partnerin Eva Mendes gespielt, die hier besser ist als sonst und auch Rose Byrne als Averys Ehefrau ist nicht schlecht. Ebenso wie die irokesische Übersetzung als Titel. . Chapeau!


📝 Dein Kommentar zu diesem Thema!

Name: (max. 20 Zeichen!)

Überschrift: (Optional!)

(max. 2000 Zeichen) verbleibende Zeichen:



Film bewerten?









Filmzitate aus "The Place Beyond the Pines (2012)"

🗨 Wir haben leider keine Zitate aus diesem Film. Kennst du vielleicht welche und willst sie mit uns teilen?
Noch mehr Filmzitate