The-Fan.Net LOGO

About Schmidt

About Schmidt
Bewertung:
Humor: 53%53%
Action: 8%8%
Spannung: 32%32%
Erotik: 6%6%
Anspruch: 81%81%
Gesamtbewertung:
gut!
gut!

OT: About Schmidt
Tragikomödie
USA 2002
Regie: Alexander Payne
Buch: Louis Begley, Alexander Payne
Musik: Rolfe Kent, David Shaw, Bert Kaempfert
Produzent: Bill Badalato
Darsteller: Jack Nicholson, Kathy Bates, Hope Davis, Dermot Mulroney, June Suibb, Howard Hesseman, Harry Groener, Connie Ray


Kurzinhalt:
Gleich in mehrfacher Hinsicht ist Warren Schmidt an einem Wendepunkt angekommen: Als er von seinem Arbeitgeber in den Ruhestand gezwungen wird, fühlt er sich völlig entwurzelt. Außerdem hat sich seine einzige Tochter Jeannie in den Kopf gesetzt, einen Dummkopf zu heiraten. Und dann stirbt plötzlich Warrens Frau Helen - nach 42 Ehejahren. Was soll Warren nun mit seinem eintönigen Leben anfangen? Er entscheidet sich für eine Tour mit seinem riesigen Wohnmobil, das schon lange auf ihn wartet...

Kinostarts:
Deutschland: 27.2.2003

About Schmidt (DVD)
mehr info hier



📝 Rezension geschrieben von Lakai

Jack Nicholson ist irgendwie immer cool, egal was er spielt ob Psychopath oder Rentner.
Aber witzig find ich den Film auch nicht wirklich, sondern eher wie trostlos das Rentner dasein sein kann
und ohne liebe Frau die vielleicht manchmal nervt( auf beiden Seiten natürlich). Männer nerven auch!

Sowas macht mir auch ein bisschen Angst, und ich denke wo für das alles?

Ja der Film zieht sich ein bisschen, aber schlecht finde ich ihn nicht.

Die Buchvorlage kenn ich nicht, brauch ich aber auch nicht...

📝 Rezension geschrieben von dcorleone

mir hat er gut gefallen. Vielleicht teilweise wirklich etwas langatmig, aber nicht so sehr, dass es mich stören würde. der Film an sich hat ja ein langsames Erzähltempo. Er war irgendwie so, wie ich ihn erwartet hatte, aber auch irgendwie anders. Jedenfalls sehr schön erzählt und von Nicholson wirklich klasse gespielt.
Besonders der schluss hat mich irgendwie berührt.


❗ Spoilerwarnung ❗
Als er das gemalte Bild des Jungen in der Hand hält, war das das erste Mal, das er wirklich richtig geweint ha. Und in diesem Weinen lag irgendwie alles, was er gerade gefühlt hat

📝 Rezension geschrieben von Donnie

Erst jetzt hatte ich wirklich die Möglichkeit diesen Film zu sehen und mir hat er sehr gut gefallen. Zwar hatte ich mir eher eine Komödie erwartet, was der Streifen meiner Ansicht nach garantiert nicht ist, selbst wenn ein paar Szenen vorkommen, die einem womöglich zum Schmunzeln verleiten, und war daher anfangs ein bißchen irritiert, doch Jack Nicholson spielt seine Rolle wirklich sehr, sehr gut und macht einige Mankos von diesem Film wieder wett. Auch ich fand den Anfang ein bißchen zu langatmig, erst später bin ich in diesem Rhythmus hineingekommen und dann endete der Film für mich viel zu abrupt. Auch die Ndugu-Geschichte verwirrte mich ein bißchen. Alles in allem ein empfehlenswerter Film, wenn man langsamere Filme in dieser Machart als gut empfindet, dennoch gibt es weitaus bessere Filme, die sich mit dieser für manche Menschen sehr problematischen Thematik befassen.
Ciao, Donnie.

📝 Rezension geschrieben von DerPsycho

Ich fand den Film leider nicht so gut, wie erwartet. Schlecht war er zwar nicht und ich bereue es auch nicht, ihn gesehen zu haben, doch er war schon sehr langatmig. Eigentlich mag ich so einen Stil von Film und manche Szenen waren wirklich sehr gut, doch ingesamt bin ich nicht übermäßig begeistert. Obwohl Jack Nicholson auch hier wirklich klasse spielt!!!

📝 Rezension geschrieben von sven

Ich fande den Film auch sehr gut. Ein Film, bei dem man die Melancholie und Einsamkeit der Hauptperson richtig nachvollziehen kann. Die Hilflosigkeit von Warren Schmidt, was er mit seiner Zeit anfangen soll, seit er in Rente ist, kommt gut rüber. Sein "Sinn des Lebens" war mehr oder weniger die Arbeit, und als er dann, nachdem er nicht wußte was er mit seiner Zeit anfangen soll, wieder in seine Arbeit ging, um zu sehen, ob alles ohne ihn läuft, kam ein erneuter "Hämmer". Er mußte erkennen, dass er in seiner Arbeit innerhalb von wenigen Wochen ohne Probleme ersetzt werden konnte.
Ich muss sagen, dass dieser Film einen schon sehr runterziehen kann (aber danach bewerten wir ja die guten Filme, oder )
Was dem Film auch noch gewicht gegeben hat, war, dass Jack Nicholson in diesem Film so richtig alt aussieht im Vergleich zu anderen Filmen (auch wenn er tatsächlich ja auch nicht mehr der Jüngste ist).

Sven

📝 Rezension geschrieben von gahbala

Als Komödie würde ich diesen Film sicherlich nicht beschreiben, auch wenn Jack Nicholson eine große Menge Witz in diese tragische Figur bringt und auch Kathy Bates und Familie für einige Lacher gut sind ("Die Leute haben sich immer beschwehrt weil ich mein Baby gestillt habe bis er fünf war! Aber ich sage schaut euch jetzt mal an was aus ihm geworden ist!").

Warren Schmidt war 42 Jahre mit seiner Frau verheiratet (mit wem auch sonst). Nach einigen Tagen im Ruhestand stirbt sie völlig überraschend! Sein Leben gerät aus den Fugen und Schmidt vegitiert eigentlich nur noch vor sich hin.
Er schreibt seit einiger Zeit Briefe an sein afrikanisches Patenkind in denen er all seinen Gefühlen freien Lauf lässt! (Seit einiger Zeit vergesse ich schon die eine oder andere Mahlzeit, aber das dürfte für jemanden in deiner Situation nichts besonderes sein ). Nachdem er herausfindet das seine Frau ihn vor 25 Jahren mit seinem besten Freund betrogen hat hat Warren genug! Er steigt in sein enorm großes Wohnmobil und durchfährt Orte die mit seiner Kindheit in Verbindung stehen. Aber auch das langweilt ihn nach einiger Zeit, er braucht einen anderen Lebensinhalt! Er fährt zu seiner geliebten Tochter um zu Verhindern das sie einen dümmlichen Wasserbettenverkäufer heiratet!

Solche Filme liebe ich: philosophisch, skurill, lustig, tolle Schauspieler, traurig und einfach schön und originell! Jack Nicholson spielt einfach fantastisch, er ist wirklich die absolute Idealbesetzung für Warren Schmidt und ein Oscar ist eigentlich noch zu wenig für eine derartige Meisterleistung! (Dennoch ist der Oskar bei Adrien Brody in den richtigen Händen, Nicholson hat ja schon drei und als Pianist war Brody einfach großartig!). Ebenfalls genial: Kathy Bates, wie immer eigentlich. Großen Respekt meinerseits für ihre Nacktszene! In dem Alter und mit dem Körper wirklich mutig! Die Frau hat Charakter!
Schöne Musik und ein grandioses Drehbuch! Ich weiß das ich sehr oft die Bewertung "Meisterwerk" abgebe aber hier stimmt es schon wieder! Meisterwerk, müsst ihr gucken (solange ihr auf intelligentes Kino ohne Action steht!)

Alle Forum-Beiträge zu diesem Thema anzeigen (Forumseite im neuen Fenster!)


📝 Dein Kommentar zu diesem Thema!

Name: (max. 20 Zeichen!)

Überschrift: (Optional!)

(max. 2000 Zeichen) verbleibende Zeichen:



Film bewerten?









Filmzitate aus "About Schmidt"

💬 "Er ist wie ein kleiner Junge. Seit wir geschieden sind, will er meine Aufmerksamkeit erregen, indem er sich wie ein Ochse verhält."

💬 "Ich hatte meinen ersten Orgasmus, da war ich sechs, in der Ballettklasse."

💬 "Guten Morgen, Graf von und zu Schlafmütz!"

💬 "Ich möchte einen Blizzard mit Vanilleeis."

💬 "Was ich Ihnen über Wut sage, ist folgendes: Ja, seien Sie wütend. Gott hält es aus wenn wir wütend auf ihn sind."


Noch mehr Filmzitate aus diesem Film...