The-Fan.Net LOGO

Quarantäne 2 - Terminal (2011)

Quarantäne 2 - Terminal (2011)
Bewertung:
Humor: 0%0%
Action: 30%30%
Spannung: 40%40%
Erotik: 10%10%
Anspruch: 10%10%
Gesamtbewertung:
Durchschnittlich!
Durchschnittlich!

Film bewerten
OT: Quarantäne 2 - Terminal (2011)
Horror
USA 2011
Regie: John Pogue
Buch: John Pogue
Musik: ---
Produzent: Sergio Aguero, Marc Bienstock, Doug Davison, Roy Lee
Darsteller: Mercedes Masöhn, Josh Cooke, Bre Blair, Ignacio Serricchio, Keith Allen Hayes, Sandra Ellis Lafferty, Erin Smith, Neko Parham, Tyler Kunkle


Kurzinhalt:
Es sollte ein ganz normaler Arbeitstag für Stewardess Jenny (Mercedes Masöhn) und ein problemloser Flug für die Passagiere werden. Doch ein sichtlich kranker Passagier flippt kurz nach Abflug völlig aus, hämmert gegen die Kabinentür des Piloten und zwingt selbigen, das Flugzeug notzulanden. Auf dem Landeplatz stellt sich schnell heraus, dass der seltsame Typ aus dem Flugzeug einen extrem ansteckenden Virus in sich trägt und bereits weitere Fluggäste infiziert hat. Blitzschnell wird dasgesamte Terminal von den staatlichen Behörden unter Quarantäne gestellt. Den Beteiligten wird allmählich klar, dass sie nur als Versuchskaninchen für einen möglichen Antivirus am Leben gelassen werden. Es beginnt ein blutiger Überlebenskampf gegen die Regierung und die vom Virus befallenen Bestien...

Quarantäne 2 - Terminal (2011) (DVD)
mehr info hier
Quarantäne 2 - Terminal (2011) (Amazon Video)

mehr info hier


Relevante Themen:
Relevantes Thema Quarantäne (2008)


Diskussionsforum: (Die letzten Beiträge)
📝 geschrieben von DerPsycho

Der erste Teil "Quarantäne" ist noch ein Remake des spanischen [Rec]. Da es auch ein [Rec2] gibt, lag es
eigentlich nahe, dass auch dieser von den Amerikanern neu verfilmt wird. Doch Pustekuchen: "Quarantäne 2" geht
einen anderen Weg und erzählt eine neue Geschichte. Da liegt es doch nahe zu denken, dass man hier mutiger ist
als bei dem müden Eins-zu-Eins-Remake des ersten Films! Doch falsch gelegen. "Quarantäne 2" erzählt im Prinzip
die gleiche Geschichte wie der erste Teil und verlegt nur den Schauplatz in ein Flugzeug und ein Terminal (die
Geschichte spielt parallel zu Teil 1). Ist der Anfang im Flugzeug sogar noch recht spannend, verliert der Film dann
allerdings im Terminal fast seine ganze Atmosphäre und es beginnt, langweilig zu werden. Schockeffekte aus dem
ersten Teil werden kopiert und immer und immer wieder wiederholt. Die Kulisse wirkt uninspiriert und trägt
keinesfalls zu einer beklemmenden Stimmung bei. Irgendwann merkt man dann auch, dass das Budget wohl sehr
begrenzt war.
Im Endeffekt ist es dann nur Standard-Horror, der wenig wagt und bei dem man sich wenig gruselt. Wer den
ersten Teil gesehen hat, mag vielleicht mal reinschauen, aber damit hat sich das Thema dann eigentlich auch
schon erledigt.

Alle Beiträge zu diesem Thema anzeigen (Forumseite im neuen Fenster!)

📝 Dein Kommentar zu diesem Thema!

Name: (max. 20 Zeichen!)
E-Mail: (Optional!)

Dein Text:

😁 😉 😊 😍 😏 😖 😜 😠 😢 👋 👍 👎 👀 😎 😇 😈 😡 🌟


(max. 2000 Zeichen) verbleibende Zeichen:



Filmzitate aus "Quarantäne 2 - Terminal (2011)"

🗨 Wir haben leider keine Zitate aus diesem Film. Kennst du vielleicht welche und willst sie mit uns teilen?
Noch mehr Filmzitate