The-Fan.Net LOGO

L.A. Confidential (1997)

L.A. Confidential (1997)
Bewertung:
Humor: 22%22%
Action: 48%48%
Spannung: 64%64%
Erotik: 26%26%
Anspruch: 56%56%
Gesamtbewertung:
gut!
gut!

OT: L.A. Confidential (1997)
Kriminalfilm
USA 1997
Regie: Curtis Hanson
Buch: Brian Helgeland, Curtis Hanson, James Ellroy (Roman: Stadt der Teufel)
Musik: Jerry Goldsmith
Produzent: Curtis Hanson, Arnon Milchan, David L. Wolper
Darsteller: Kevin Spacey, Russell Crowe, Guy Pearce, James Cromwell, Kim Basinger, Danny DeVito, David Strathairn, Ron Rifkin, Matt McCoy, Paul Guilfoyle (1), Paolo Seganti, Graham Beckel


Kurzinhalt:
Sechs Tote, darunter ein Cop: Ein scheinbar sinnloses Blutbad bringt die Polizei von Los Angeles zum Kochen. Die drei Top-Agenten der Stadt übernehmen den Fall und stoßen bei ihren Ermittlungen auf einen unbeschreiblichen Sumpf aus Drogen, Mord und Korruption. Jetzt zeigt die "Stadt der Engel" ihr wahres Gesicht - ein Gesicht, das man nur einmal lebend zu sehen bekommt...

L.A. Confidential (1997) (DVD)
mehr info hier



📝 Rezension geschrieben von DerPsycho

Ich weiß nicht - irgendwie scheint der Film einfach nicht mein Fall zu sein... Ich fand ihn leider nur solide. Klar, die Story ist gut und es gibt einige interessante Entwicklungen. Dafür fand ich einige der Charaktere (nicht die Schauspieler - die sind super besetzt!) etwas blass und konnte einfach nicht richtig mitfiebern.
Einmal ansehen reicht für mich hier!

📝 Rezension geschrieben von Nachtfalter

Der Film war spannend, wenn sich sicher hätte noch mehr rausholen lassen.
Das Ende war keine Überraschung.Für mich wirkte er zwar nicht zu "modern", aber zu "sauber". Als wäre alles auf Hochglanz getrimmt worden. Die schwarz-weiß Fotos dazwischen taten der Atmosphäre sichlich gut.
Die Darsteller spielten so, wie es ihre Rollen verlangten.Guy Pearce als "Recht-über-alles-Typ", der in erster Linie seine Kollegen im Visier hatte. Russell Crowe, dessen Figur mir im Umgang mit dem Opfer am besten gefiel. Gerade wegen seinem familären Hintergrund überzeugten seine Handlungen. Mag man von ihm als Schauspielter halten, was man will.
Cool war natürlich Kevin Spacey! Er war für diesen Film ein absoluter Gewinn.
Die Leistung von Kim Basinger war okay. Trotz ihres Aussehens war ihre erotische Ausstrahlung mittelmäßig.

📝 Rezension geschrieben von GuArDiAPeRtIcArA

Also was hab ich nicht alles gelesen: Der Film der 90er! Das neue Chinatown! Klassiker des Neo-Noir

Ich halte L.A. Confidential für überbewertet. Die im Film-Noir so wichige Atmosphäre ist bei mir nicht so recht angekommen, an eingen Stellen wirkt der Film meiner Meinung nach zu "modern" nur in den Ausnaufnahmen kommt das 50er Jahre Feeling so richtig rüber.
Die Story ist zwar ziemlich kompliziert und spannend erzählt, aber eigentlich bittet sie nichts neues und ist auch garnicht so gut - eigentlich recht vorhersehbar.
Aber dennoch ist die Story noch das Beste an L.A. Confidential und bewegt sich klar über dem durchschnittlichen Genrestandard. Der Soundtrack ist der zweite große Pluspunkt, wird leider aber etwas zu selten eingesetzt. Die Dialoge seit jeher eine Paradedisziplin des Film-Noir bieten leider auch nicht viel, kaum Humor (weder schwarzen noch sonst welchen), da ist L.A. Confidential meilenweit von Chinatown entfernt. Außerdem gibt es auch keine kultigen Szenen wie in Chinatown, die L.A. zu einem Klassikern machen könnten. Was war das eigentlich mit der Nase am Anfang sollte das eine Hommage an Chiantown sein? Das hätte man sich auch sparen können.
Kein Charakter ist richtig interessant, der von Russell Crowe gespielte Officer White ist eigentlich ziemlich primitiv und bietet nicht viel, entsprechend spielt auch Crowe der überhaupt keine Gefühle zeigt wobei ich Russell Crowes Fähigkeiten ja noch nie sehr geschätzt habe. Der von Guy Pearce gespielte Exley ist total unsympathisch, er entwicklte sich zwar etwas im Verlauf des Films aber eigentlich kein Charakter für einen Film-Noir. Einzig mit Det. Vincennes konnte ich mich anfreunden, solide bis gut von Spacey gespielt.
Was Kim Basinger da als Femme Fatale darstellen will es einfach lächerlich, nicht nur das sie nur durchschnittlich spielt, nein die Rolle hat einfach nichts zu bieten - nichts mysteriöses, nichts erotisches nicht verführerisches einfach gar nichts.
De Vitos Part ist leider auch schwach, schade der hätte wenigstens noch etwas Humor reinbringen können, trotzdem kann er überzeugen!

Insgesamt ist L.A. Confidential ein solider etwas zu actionlastiger Cop-Thriller der gutes solides Unterhaltungskino ist aber bei weitem kein Meisterwerk ist. Außerdem ist er in jeder Hinsicht zweite Wahl:
Ein Thriller über LA? - Heat! Ein Film-Noir über LA - Chinatown! L.A. Confidential - eher nicht?!

📝 Rezension geschrieben von GM00137

Also ich kann mich den Lobeshymnen hier leider nicht anschliessen.
Der Film kam bei mir irgendwie total kitschig und langweilig rüber.
Allein Kevin Spacey hat mir sehr gut gefallen.
Russel Crowe spielt wie ein Roboter und die ganze Story, die so auf Anspruch hinaus ist, versinkt in einem Chaos, was den Zuschauer teilweise schon nervt.

📝 Rezension geschrieben von Max Cady

Nicht nur einer der besten Filme der 90er, sondern einer der besten aller Zeiten! Die komplexe Story mit 3 Hauptfiguren und mehreren Nebencharakteren wurde von Curtis Hanson sensationell inszeniert, auch kommt ein Feeling für diese Zeit auf, man glaubt fast bei den Darstellern zu sein.

Die Darsteller sind einsame spitze! Ob Spacey, Crowe, Pearce oder Cromwell, alle spielen sich die Seele aus dem Leib. Nur Kim Basinger finde ich überbewertet, aber das ist nebensächlich.

Über diesen Film könnte ich ewig schreiben und würde doch nie zum Ende kommen, deshalb noch mein abschließendes Fazit:

Mein absoluter Lieblingsfilm!

Alle Forum-Beiträge zu diesem Thema anzeigen (Forumseite im neuen Fenster!)


📝 Dein Kommentar zu diesem Thema!

Name: (max. 20 Zeichen!)

Überschrift: (Optional!)

(max. 2000 Zeichen) verbleibende Zeichen:



Film bewerten?









Filmzitate aus "L.A. Confidential (1997)"

💬 "Rollo Tomasi!"

💬 "- Wie wird ads in deinem Bericht aussehen?
- Wie Gerechtigkeit. Das ist, was der Mann bekommen hat!"


Noch mehr Filmzitate