The-Fan.Net LOGO

Adaption - Der Orchideendieb

Adaption - Der Orchideendieb
Bewertung:
344. Platz in der Top 100 Film-Liste (Platz 344)
Humor: 55%55%
Action: 22%22%
Spannung: 52%52%
Erotik: 15%15%
Anspruch: 77%77%
Gesamtbewertung:
gut!
gut!

Film bewerten
OT: Adaptation
Tragikomödie
USA 2002
Regie: Spike Jonze
Buch: Susan Orlean, Charlie Kaufman
Musik: Carter Burwell, Mick Jagger, Keith Richards
Produzent: Charlie Kaufman, Jonathan Demme
Darsteller: Nicolas Cage, Meryl Streep, Chris Cooper, Tilda Swinton, Clara Seymour, Maggie Gyllenhaal, Brian Cox, Judy Greer, Catherine Keener, Ron Livingston, Jay Tavare, Stephen Tobolowsky, Peter Jason, Curtis Hanson, Rheagan Wallace, Jane Adams, Agnes Baddoo, Jim Beaver, Brigitte Bogle, Caron Colvett, Lynn Court, John Cusack, Roger Fanter, Gary Farmer, Paul Fortune, Sandra Lee Gimpel, Gregory Itzin, Roger Willie, Doug Jones


Kurzinhalt:
Charlie Kaufman (Nicolas Cage) nimmt den Auftrag an, den Bestseller "The Orchid Thief" zu adaptieren. Doch damit ist er überfordert. Sein erfolgsloser Zwillingsbruder Donald (Nicolas Cage) hingegen scheint mehr Glück zu haben. Er besucht ein Drehbuchseminar und schreibt ein Drehbuch, das ihn als Newcomer-Talent feiern läßt. Charlie beschließt sich sein eigenes Dilemma als Rahmenhandlung in das Drehbuch einzubauen ...

Kinostarts: 13.3.2003

Adaption (DVD)
mehr info hier




Diskussionsforum: (Die letzten Beiträge)

📝 geschrieben von 8martin

Die schreibenden Zwillinge
Eine äußerst clevere Verknüpfung von mehreren Ebenen und Genres. Auf das Wesentliche reduziert spielt Nicholas Cage zwei Zwillingsbrüder Charlie und Donald. Beide schreiben. Donald mit Erfolg, Charlie ohne. Das ergibt eine gut differenzierte Charakterzeichnung mit einem äußerst sensibel agierenden Hauptdarsteller. (Endlich mal wieder zwei Rollen mit Format!). Susan (Meryl Streep) hat einen titelgebenden Roman geschrieben, den Charlie zu einem Drehbuch adaptieren soll. (Titel!) Dabei verarbeitete sie die Informationen vom Orchideendieb John Laroche (mal ganz anders Chris Cooper mit schiefem, lückenhaftem Fressbrett) und verliebt sich in ihn. Beide Handlungsstränge laufen in der Verlegerin Valerie (Tilda Swinton) zusammen, die mal in echt, mal in der Männerfantasie ihre ‘Schreiberlinge‘ vernascht. Hinzu kommen noch shakespearische Verwechselungsspielchen: Donald, der alte Draufgänger und Frauenfänger, agiert als Charlie für seinen Bruder. Susan folgt John ins Kifferparadies auf der Grundlage von Orchideen. Charlie und Donald beobachten beide. Nach zwei schockierenden Autounfällen wechselt das Genre von der schreibenden Zunft zum Krimi. Zuvor wird noch die zweite Adaption durch Kommentar und Bild erläutert mit einem Hinweis auf Darwin (‘Anpassung als Überlebenshilfe).
Wie alle vier zusammentreffen und wer dann noch überlebt ist intelligent und sogar spannend gemacht. Ebenso wenn Charlie im Fahrstuhl Susan trifft. Er erkennt sie und ist sprachlos, sie kennt ihn gar nicht und geht. Und wer erkennt die beiden Cameos von Brian Cox und Curtis Hanson? Der Zuschauer geht beschwingt mit dem Turtles Song ‘Happy Together‘ beswingt von so viel Cleverness, die sogar Spannung verbreitet.

📝 geschrieben von Taxi Driver Fan

Nach "Being John Malkovich" erwartete ich eine sehr ungewöhnliche Story aber das war dann doch besonders ungewöhnlich .
Diese Kreisbewegung des Plots ist schon verwirrend aber nie so das man es nicht nachvollziehen kann außerdem ist der Film so schön verspielt und einfallsreich.
Dann kommt noch das Spielen mit den Genres dazu weil ja fast alle durchgegangen werden ob Thriller, Horror, Komödie, Drama, Drogen einfach alles.
Dazu kommt ein toller Nicolas Cage wie man ihn sonst noch nie gesehen hat.

📝 geschrieben von leila

Laotse schriebTja ist halt alles Geschmackssache. Hatte mich damals auch richtig auf den Film gefreut und war dann extremst enttäuscht.

sowas ist blöd! ist mir z.b. mit "lola rennt" so ergangen.

fg

leila

📝 geschrieben von Laotse

leila schrieb
bist der/die erste, der/die cage in der rolle schlecht findet (zumindest, was ich so mitkrieg).

ist schon interessant, wie unterschiedlich darstellerleistungen beurteilt werden können

lg

leila

Tja ist halt alles Geschmackssache. Hatte mich damals auch richtig auf den Film gefreut und war dann extremst enttäuscht.

Alle Beiträge zu diesem Thema anzeigen (Forumseite im neuen Fenster!)

📝 Dein Kommentar zu diesem Thema!

Name: (max. 20 Zeichen!)
E-Mail: (Optional!)

Dein Text:

😁 😉 😊 😍 😏 😖 😜 😠 😢 👋 👍 👎 👀 😎 😇 😈 😡 🌟


(max. 2000 Zeichen) verbleibende Zeichen:



Filmzitate aus "Adaption - Der Orchideendieb"

💬 "Ich verrate ihnen ein Geheimnis... der letzte Akt macht den Film. Verblüffen Sie am Ende, dann wird's nett. Da können Fehler drin sein, Probleme, aber verblüffen sie am Ende und sie landen einen Hit."

💬 "Mein Horizont reicht nur bis zu meinen Panikschüben, meinem Selbsthass und meiner armseligen kleinen Existenz. Wenn ich über was schreiben kann, dann höchstens über mich und meine Empfindlichk..."

💬 "Es ist vorbei. Es ist vorbei. Ich habe alles falsch gemacht. Ich will mein Leben zurück. Ich will mein Leben zurück, bevor alles versaut wurde. Ich will nochmal ein Baby sein. Ich will wieder neu sein."

💬 "Ich bin vermutlich die klügste Person die ich kenne!"

💬 "He, wie läuft dein Trip so? Turnst du schon mit der Journalistenschnalle durch die Betten, du Tier!?"


Noch mehr Filmzitate aus diesem Film...