The-Fan.Net LOGO

In the Middle of the River (2018)

In the Middle of the River (2018)
Bewertung:
Humor: 0%0%
Action: 35%35%
Spannung: 65%65%
Erotik: 0%0%
Anspruch: 70%70%
Gesamtbewertung:
Sehenswert!
Sehenswert!

OT: In the Middle of the River (2018)
Drama
USA/Deutschland 2018
Regie: Damian John Harper
Buch: Damian John Harper
Musik: ---
Produzent: Jakob Weydemann, Jonas Weydemann
Darsteller: Eric Hunter, Max Thayer, Matthew T. Metzler, Ava Del Cielo, Ryan Begay, Andre L. Burch, Karen Dixon, Rosie Foster, Morgan Hill

Kinostart: 16.08.2018
Homepage/Trailer

Kurzinhalt:
Getrieben von dem Gedanken, dass der gewalttätige Großvater für den mysteriösen Tod seiner Schwester verantwortlich ist, kehrt der Irak-Veteran Gabriel (26) in sein bescheidenes Zuhause im ländlichen New Mexico zurück. Aus dem Drang heraus, seine Familie zu beschützen, beschließt er, seinen Großvater zu töten. Doch am Tag der Abrechnung wird sein Plan durchkreuzt. Er ist gezwungen, einen ganzen Tag mit seinem Großvater zu verbringen. In tiefführenden Gesprächen finden sie heraus, dass sie beide ähnliche traumatische Kriegserlebnisse verbinden. Je mehr die Vater-Sohn-ähnliche Beziehung der Beiden wieder aufzuleben scheint, desto schwieriger wird es für Gabriel, seinen Plan in die Tat umzusetzen.

In the Middle of the River (2018) (DVD) (OmU)
mehr info hier
In the Middle of the River (OmU) (Amazon Video)

mehr info hier

Mittendrin in der rauhen Realität


Gabriel (Eric Hunter) und sein Großvater (Max Thayer)
©farbfilm verleih GmbH © Weydemann Bros. GmbH_Bogumił Godfrejów
Geplagt von Schuldgefühlen und Gewissensbissen, seine geliebte Schwester und seine Familie im Stich gelassen zu haben, erscheint Gabriel (Eric Hunter) nicht zur Beerdigung seiner getöten Schwester. Nach einer Reihe von Fehlentscheidungen und leben auf dem falschen Weg, findet er dann doch für sich einen Weg, das Richtige zu tun, und kehrt zu seiner Familie zurück. Er will vieles richtig machen und vieles wieder gut machen, aber in der harten Realität, in der er lebt, ist dies nicht eine einfache Aufgabe.

Er will auf der einen Seite den Mord an seiner Schwester aufklären, auf der anderen Seite seine Freundin Dana (Nikki Lowe) ein besserer Partner werden und seinen Bruder Ishmael (Morgan Hill) davor bewahren, den gleichen falschen Weg aus Drogen, Gewalt und Kriminalität einzuschlagen, den Gabriel selbst einschlug, bevor er in der Army und im Krieg diese Vergangenheit hinter sich ließ.

Für Gabriel ist es wichtig zu wissen, ob sein Großvater Laurence (Max Thayer) wirklich hinter dem Tod der Schwester steckt. Und er will ihren Tod rächen.
Dana hat mit einer bitteren Erfahrung zu kämpfen: sie wurde vergewaltigt, doch ihr Peiniger läuft frei herum, weil die örtliche Polizei total überfordert ist.
Ishmael, Gabriels kleiner Bruder, hat eine kriminelle Energie und steckt mit seinen Freunden in einer kleinen Welt von Drogen, Waffen und Hass.

In dieser rauhen, brutalen Realität scheint es für diese verlorenen Seelen keinen Ausweg und keinen Frieden zu geben...


Gabriel (Eric Hunter) und Dana (Nikki Lowe)
©farbfilm verleih GmbH © Weydemann Bros. GmbH_Bogumił Godfrejów
In seinem zweiten langen Spielfilm zeigt Regisseur Damian John Harper eine trostlose Geschichte mit all ihren brutalen und erbarmungslosen Bildern und Seiten. Dadurch, dass der Film mit der Handkamera gefilmt wurde, dass lange Aufnahmen ohne großer Schnittarbeit laufen, dass die Darsteller so authentisch, glaubwürdig und emotional agieren, fühlt sich der Zuschauer mittendrin in einer erschreckenden Geschichte, die keinen Platz für Hoffnung und Liebe zu haben scheint. Der Film verzichtet zudem auf Soundtrack und spezielle Effekte und stellt die Ereignisse dennoch mit erstaunlicher Intensität dar.

Ein bewegendes, aufwühlendes Drama. "In the Middle of the River" ist mit Sicherheit keine leichte Kost, dennoch ist er einer dieser Filme, die man nicht so schnell vergessen kann. Absolut sehenswert!

~the-fan.net~

In the Middle of the River (DVD)
>DVD bestellen<

Nach seinem intensiven Regiedebüt LOS ÁNGELES (Berlinale 2014, First Steps Award) erzählt Damian John Harper in IN THE MIDDLE OF THE RIVER erneut in eindrucksvollen Bildern die Geschichte eines jungen Mannes, der sich für seinen Traum von einem besseren Leben nicht vom rechten Weg abbringen lassen will und dabei gegen die fast selbstverständlichen Gewaltstrukturen in seiner Familie ankämpft. Das Drehbuch basiert auf Beobachtungen und wahren Geschichten. Die Schauspieler sind Laien, die für ihre Rollen nicht auf eine Ausbildung, sondern auf ihre einzigartigen persönlichen Lebenserfahrungen zurückgreifen und damit den verschiedenen Charakteren der Geschichte Lebendigkeit und Authentizität verleihen.

Studio: Farbfilm Home Entertainment
Sprache: Englisch (DD 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch
Bildformat: 1.85:1, 16:9
Laufzeit: ca. 109 Min.
FSK: 16
Ländercode: 2
Extras:
 • TEARDROP (Kurzfilm)

Erscheinungstermin: 22. Februar 2019




📝 Dein Kommentar zu diesem Thema!

Name: (max. 20 Zeichen!)

Überschrift: (Optional!)

(max. 2000 Zeichen) verbleibende Zeichen:



Film bewerten?









Filmzitate aus "In the Middle of the River (2018)"

🗨 Wir haben leider keine Zitate aus diesem Film. Kennst du vielleicht welche und willst sie mit uns teilen?
Noch mehr Filmzitate

🍀 Gewinnspiel 🍀
Das aktuelle Gewinnspiel zu "In the Middle of the River (2018)"
Hier mitmachen


📀 Neu auf DVD/Blu-ray
In the Middle of the River (DVD) (OmU)

(Erscheinungsdatum: 22.02.2019)
👉 Weitere DVD-Neuheiten