The-Fan.Net LOGO

What the Waters Left Behind (2017)

What the Waters Left Behind (2017)
Bewertung:
Humor: 0%0%
Action: 40%40%
Spannung: 40%40%
Erotik: 10%10%
Anspruch: 20%20%
Gesamtbewertung:
Durchschnittlich!
Durchschnittlich!

Film bewerten
OT: Los olvidados (2017)
Horror
Argentinien/Neuseeland 2017
Regie: Luciano Onetti, Nicolás Onetti
Buch: Luciano Onetti, Nicolás Onetti, Carlos Goitia
Musik: Luciano Onetti
Produzent: Nicolás Onetti
Darsteller: Agustín Pardella, Victoria Maurette, Victorio D'Alessandro, Damián Dreizik, Paula Brasca, Paula Sartor, Chucho Fernandez


Kurzinhalt:
Die argentinische Gemeinde Epecuén ist eine Geisterstadt. Einstmals zählte der Ort zu den beliebtesten Ferienzielen des Landes. Tausende Touristen kamen Jahr für Jahr, um in den heißen Thermalquellen zu baden. Doch im November 1985 wurde Epecuén von einer zehn Meter hohen Springflut überschwemmt. Als das Salzwasser nach über dreißig Jahren zurückging, hinterließ es eine verwüstete Ruinenlandschaft. Jetzt ist eine Gruppe junger Dokumentarfilmer nach Epecuén gekommen, um einen Film über die zerstörte Stadt zu drehen. Die Gerüchte, dass dort immer wieder Besucher verschwunden sind, werden ignoriert. Als jedoch das Auto der Filmcrew eine Panne hat, wird die Exkursion zum grausamen Horrortrip. Denn Epecuén ist keinesfalls so menschenleer wie man angenommen hatte. Und die Bewohner betrachten die Neuankömmlinge als Beute …

Die Vergessenen

Jahre nachdem eine Stadt in Argentien überflutet wurde, kommt eine Gruppe von Filmemachern, um ein Dokumentarfilm über die Stadt, von der nur noch Ruinen und Verwüstung existieren, zu machen. Ganz Menschenleer ist die Gegend aber doch nicht! Und so macht die Filmcrew Bekanntschaft mit merkwürdigen Menschen. Eine Bekanntschaft mit tödlichen Folgen.

Horror-Freunde werden gleich feststellen: "What the Waters Left Behind" hat wirklich nichts Neues zu bieten. Alles schon mal da gewesen; sei es in "Texas Chain Saw Massacre", "Wrong Turn" oder "The Hills Have Eyes" u.a. wurden ähnliche Geschichten präsentiert. Und leider kann der Film hier nicht mal die nicht originelle Story so präsentieren, dass man halbwegs mit Horror-Feeling unterhalten wird.

Die Inszenierung schafft es nicht, eine ordentliche Spannungsatmosphäre zu erzeugen, die Darsteller können nur bedingt überzeugen und die Effekte hauen einen nicht vom Hocker. Alles in Allem kann man als Vielhorrorseher mal einen Blick riskieren, den großen Eindruck kann dieser Film allerdings leider nicht hinterlassen.

What the Waters Left Behind [Blu-ray]
>DVD bestellen<

Studio: Busch Media Group
Sprache: Deutsch (DTS-HD 5.1), Spanisch (DTS-HD 5.1)
Untertitel:
Bildformat: 2.35:1, 1080p Full HD
Laufzeit: ca. 93 Min.
FSK: 18
Ländercode: 2
Extras:
 • Q&A mit Darsteller Augustín Pardella auf dem Obscura Festival
 • Trailershow
 • Wendecover

Erscheinungstermin: 16. November 2018

What the Waters Left Behind (DVD)
>DVD bestellen<

Studio: Busch Media Group
Sprache: Deutsch (DD 5.1), Spanisch (DD 5.1)
Untertitel:
Bildformat: 16:9
Laufzeit: ca. 89 Min.
FSK: 18
Ländercode: 2
Extras:
 • Q&A mit Darsteller Augustín Pardella auf dem Obscura Festival
 • Trailershow
 • Wendecove

Erscheinungstermin: 16. November 2018




Diskussionsforum: (Die letzten Beiträge)

Alle Beiträge zu diesem Thema anzeigen (Forumseite im neuen Fenster!)

📝 Dein Kommentar zu diesem Thema!

Name: (max. 20 Zeichen!)
E-Mail: (Optional!)

Dein Text:

😁 😉 😊 😍 😏 😖 😜 😠 😢 👋 👍 👎 👀 😎 😇 😈 😡 🌟


(max. 2000 Zeichen) verbleibende Zeichen:



Filmzitate aus "What the Waters Left Behind (2017)"

🗨 Wir haben leider keine Zitate aus diesem Film. Kennst du vielleicht welche und willst sie mit uns teilen?
Noch mehr Filmzitate


📀 Neu auf DVD/Blu-ray
What the Waters Left Behind (DVD)

(Erscheinungsdatum: 16.11.2018)
What the Waters Left Behind [Blu-ray]

(Erscheinungsdatum: 16.11.2018)
👉 Weitere DVD-Neuheiten