The-Fan.Net LOGO

City By The Sea

City By The Sea
Bewertung:
Humor: 4%4%
Action: 49%49%
Spannung: 62%62%
Erotik: 2%2%
Anspruch: 62%62%
Gesamtbewertung:
Empfehlenswert!
Empfehlenswert!

Film bewerten
OT: City By The Sea
Drama
USA 2002
Regie: Michael Caton-Jones
Buch: Ken Hixon, Mike McAlary
Musik: John Murphy
Produzent: Matthew Baer, Michael Caton-Jones, Brad Grey, Elie Samaha
Darsteller: Robert De Niro, Frances McDormand, James Franco, Eliza Dushku, William Forsythe, Patti LuPone, Anson Mount, John Doman, Brian Tarantina, Drena De Niro, Michael P. Moran, Nestor Serrano, George Dzundza


Infos auf der FanSite

Kurzinhalt:
Der Film erzählt die wahre Geschichte der Familie LaMarca aus New York. De Niro spielt den Detektiven Vincent LaMarca. Sein Vater wurde wegen Entführung eines Kindes hingerichtet, und seinem Sohn droht die Todesstrafe wegen Mord.

City By The Sea (DVD)
mehr info hier




Diskussionsforum: (Die letzten Beiträge)

📝 geschrieben von 8martin

Cop und Vater
Egal ob auf einer wahren Begebenheit beruhend oder nicht, man muss das erst einmal in ein Drehbuch zwängen, regie-mäßig umsetzen und auf ein hervorragendes Darsteller Ensemble zurückgreifen können. All das konnte Michael Caton-Jones.
So entstand einer der besten Cop-Thriller auf der Vater-Sohn Basis. Auf der Schnittstelle zwischen Vergangenheit und Gegenwart steht der Polizist Vincent LaMarca (Robert De Niro). Das Drama liegt in dem Ballast aus der Vergangenheit den er, wie jeder, mit sich rumschleppt. Da geht es um Verlassen Werden und um falsche Beschuldigungen. LaMarca lernt aus seinen üblen Erfahrungen mit seinem Vater. Die Geschichte könnte sich wiederholen, wenn man nichts ändert. LaMarca tut es und rettet seinen Sohn Joey (James Franco). Jedem ist natürlich klar, dass Joey unschuldig ist und alle Verdächtigungen sich in Luft auflösen werden, aber wie das hier geschieht mit Hilfe eines profunden Drehbuchs ist jenseits vom Mainstream. Dazu kommt noch die menschlich rührende Komponente. Neben der Vater-Sohn Problematik gibt es noch die Annäherung zwischen Opa LaMarca und seinem Enkel. Das ist Insulin pur fürs Zucker-Herz. Und auch seine Freundin Michelle (Frances McDormand) ist eine echte Stütze. LaMarcas Ex Maggie (Patti LuPone) gibt nur die keifende Nebelkrähe als Gegenpol zu den Guten. Da ist nichts übertrieben, alles verständlich und nachvollziehbar. Das ganze Umfeld ist nur Farbkolorit und rundet die Story ab. So wird man spannend unterhalten und von menschlichen Regungen gepackt, die vielen nicht unbekannt sind. Eigentlich nichts Außergewöhnliches. Und doch wird man gepackt.

📝 geschrieben von GuArDiAPeRtIcArA

De Niro und McDormand? Nicht schlecht! Würde die beiden ja schon mal gern' in einem Film sehen, auch wenn der hier ja weniger gut sein soll ...

📝 geschrieben von Kruemel

Ich glaube, den hab ich sogar schon mal gesehen... zumindest zum Teil.

📝 geschrieben von Mathilda

ich fand james franco recht gut, de niro natuerlich auch. fanmd den ganzen film insegsamt aber recht...naja fad.
also nicht wirklich schlecht aber auch nicht gut,nett um sich mal die zit zu vertreiben...und das ende war mir
irgendwie zu abrupt.naja durchschnitt halt wuerd ich sagen

Alle Beiträge zu diesem Thema anzeigen (Forumseite im neuen Fenster!)

📝 Dein Kommentar zu diesem Thema!

Name: (max. 20 Zeichen!)
E-Mail: (Optional!)

Dein Text:

😁 😉 😊 😍 😏 😖 😜 😠 😢 👋 👍 👎 👀 😎 😇 😈 😡 🌟


(max. 2000 Zeichen) verbleibende Zeichen:



Filmzitate aus "City By The Sea"

🗨 Wir haben leider keine Zitate aus diesem Film. Kennst du vielleicht welche und willst sie mit uns teilen?
Noch mehr Filmzitate