The-Fan.Net LOGO

Die Passion Christi

Die Passion Christi
Bewertung:
Humor: 2%2%
Action: 35%35%
Spannung: 52%52%
Erotik: 2%2%
Anspruch: 58%58%
Gesamtbewertung:
Durchschnittlich!
Durchschnittlich!

Film bewerten
OT: The Passion of the Christ
Drama
USA 2004
Regie: Mel Gibson
Buch: Mel Gibson, Benedict Fitzgerald
Musik: John Debney
Darsteller: James Caviezel, Monica Bellucci, Claudia Gerini, Maia Morgenstern, Sergio Rubini, Toni Bertorelli, Robert Bestazzoni, Francesco Cabras, Giovanni Capalbo, Rosalinda Celentano, Emilio De Marchi, Francesco DeVito, Lello Giulivo, Abel Jafry, Hristo Jivkov, Luca Lionello


Kurzinhalt:
Nach dem Abendmahl begibt sich Jesus in den Garten Gethsemane, um dort zu beten. Tief in sich gekehrt, erscheint ihm Satan und Jesus erfährt eine Vision dessen, was ihm in den kommenden Stunden widerfahren wird. Doch er widersteht der Versuchung des Bösen.

Verraten von seinem Jünger Judas Ischariot wird Jesus kurze Zeit später festgenommen. Die Anführer der Pharisäer bezichtigen ihn der Gotteslästerung und verlangen seinen Tod.

Jesus wird dem römischen Statthalter in Palästina, Pontius Pilatus, vorgeführt. Dieser hört sich die vorgebrachten Anschuldigungen an und erkennt schnell, dass es sich hier um einen politischen Konflikt handelt. Um einer Entscheidung aus dem Weg zu gehen, übergibt Pilatus die Angelegenheit an König Herodes. Auch dieser scheut ein Urteil und lässt Jesus zum Statthalter zurückbringen.

Pontius Pilatus überlässt es nun der aufgebrachten Menge Jerusalems, offen zwischen dem Angeklagten Jesus von Nazareth und dem Verbrecher Barrabas zu entscheiden, welcher der beiden begnadigt werden soll. Das Volk entscheidet sich für Barrabas.

Jesus wird den römischen Soldaten übergeben und von ihnen gefoltert. Schwer verwundet wird er wieder zu Pilatus gebracht, der ihn erneut der Menge vorführt als wolle er sagen: „Ist dies nicht genug?“ Und abermals entzieht er sich dieser Verantwortung: Er befiehlt schließlich seinen Männern, dem Verlangen der Massen nachzugeben, die weiterhin den Tod Jesu fordern.

Der weitere Leidensweg ist besiegelt: Jesus muss selbst das Kreuz durch die Straßen von Jerusalem bis nach Golgatha tragen. Dort wird er schließlich an das Kreuz geschlagen. Im Angesicht des Todes stellt sich Jesus seiner letzten Versuchung: der Angst, von seinem Vater aufgegeben worden zu sein.

Die Passion Christi (DVD)
mehr info hier




Diskussionsforum: (Die letzten Beiträge)

📝 geschrieben von the_scarface

Ich hab mir den Film gestern noch einmal angesehen, und bleibe bei meiner Meinung:
Schlecht.
Bei aller künstlerischer Freiheit, aber wenn man Religion mit einem derartigen Holzhammer darstellen will, fehlen mir echt die Worte. Dann schau ich mir lieber Apocalypto an.

📝 geschrieben von DerPsycho

moon schrieb
...da es bisher der schlechteste Film war, den ich mir angeschaut habe


Da ist nichts hinzuzufügen!

📝 geschrieben von moon

Habe den Fim irgendwann letztes Jahr im Fernsehen geschaut (zumindest teilweise) habe irgendwann abgebrochen, da es bisher der schlechteste Film war, den ich mir angeschaut habe

📝 geschrieben von Kruemel

stefan schrieb
ja, ich meine die "Auferstehung" und unter wissenschaftlich verstehe ich Fakten und keine Wunschvorstellungen


Hmm, sorry, aber gerade auch zu diesem Thema kann ich Dir echte, anerkannte Wissenschaftler nennen, die die Auferstehung nicht als Märchen abtun, sondern sich im wissenschaftlichen Rahmen damit beschäftigen und trotzdem dran glauben.

Aber gut, das gehört nicht unbedingt zum Austausch über den Film, oder?

Alle Beiträge zu diesem Thema anzeigen (Forumseite im neuen Fenster!)

📝 Dein Kommentar zu diesem Thema!

Name: (max. 20 Zeichen!)
E-Mail: (Optional!)

Dein Text:

😁 😉 😊 😍 😏 😖 😜 😠 😢 👋 👍 👎 👀 😎 😇 😈 😡 🌟


(max. 2000 Zeichen) verbleibende Zeichen:



Filmzitate aus "Die Passion Christi"

🗨 Wir haben leider keine Zitate aus diesem Film. Kennst du vielleicht welche und willst sie mit uns teilen?
Noch mehr Filmzitate