The-Fan.Net LOGO

Absolute Power (1997)

Absolute Power (1997)
Bewertung:
Humor: 32%32%
Action: 62%62%
Spannung: 76%76%
Erotik: 4%4%
Anspruch: 44%44%
Gesamtbewertung:
gut!
gut!

OT: Absolute Power
Politthriller
USA 1997
Regie: Clint Eastwood
Buch: William Goldman
Musik: Lennie Niehaus, Clint Eastwood
Produzent: Clint Eastwood, Karen Spiegel
Darsteller: Clint Eastwood, Gene Hackman, Ed Harris, Laura Linney, Scott Glenn, Judy Davis, Dennis Haysbert, E. G. Marshall, Melora Hardin, Richard Jenkins, Penny Johnson


Kurzinhalt:
Nur noch ein großer Coup, dann will Meisterdieb Luther Whitney sich zur Ruhe setzen. Ziel des letzten Auftritts: Die Villa des Milliardärs Walter Sullivan. Doch Withney wird überrascht, kann sich gerade noch verstecken. Er sieht, wie Sullivans attraktive Frau Christy sich mit einem prominenten Mann vergnügt: dem Präsidenten der Vereinigten Staaten, Alan Richmond. Doch das Liebesspiel eskaliert, Christy wehrt sich gegen die Attacken des Präsidenten und wird von zwei Leibwächtern erschossen. Der Skandal soll vertuscht werden. Aber die Mörder aus dem Weißen Haus haben ihre Rechnung ohne Luther Whithney gemacht, dem einzigen Zeugen. Eine erbarmungslose Jagd beginnt...

Absolute Power (1997) (DVD)
mehr info hier



📝 Rezension geschrieben von 8martin

Absolute Macht ???

Clint Eastwood hat einen verstörenden Krimi abgeliefert. Hier sind nämlich die normalerweise Guten die Bösen. US Präsident Richmond (Gene Hackman) treibt im Vollrausch Sado-Maso Spielchen mit der Gattin seines Förderers Sullivan (E.G. Marshall) in dessen Schlafzimmer. Als es zu heftig wird, bedroht ihn Mrs. Sullivan (Melora Hardin) mit einem Brieföffner. Er schreit um Hilfe, sie wird von Sicherheitsagenten erschossen. Juwelendieb Luther, der gerade seinen letzten Bruch versucht, sitzt im Kämmerchen und sieht alles durch einen Einwegspiegel.
Der Secret Service unter Gloria Russell (Judy Davis) jagt ihn jetzt und will alles vertuschen. Die Polizei ermittelt unter Seth Frank (Ed Harris). Der sucht nur nach der Wahrheit und kontaktiert Luthers Tochter Kate (Laura Linney). Hinzukommen noch Scharfschützen / Berufskiller, die hinter beiden her sind.
Kate überlebt ein Attentat und das erkaltete Verhältnis zwischen Tochter und Vater erwärmt sich wieder. Das tut der Hochspannung keinen Abbruch, sondern bringt noch eine menschlich berührende Facette in den Plot. In die Dialoge kommt jetzt noch Ironie dazu: Gespräche zwischen Frank und Luther im Museum (!) und zwischen Richmond und Russell auf der Tanzfläche zeigen Esprit und verdeutlichen Intention und Realität (eine kleine Schmunzelkomponente!). Der Knüller ist das Ende. Luther gibt das Corpus Delicti, den Brieföffner, an Sullivan weiter und beweist so seine Unschuld. Der betritt das Oval Office seines Freundes. Cut! Das Drehbuch findet eine Lösung zwischen Amtsenthebung und Davonkommen. Hat der Präsident tatsächlich die absolute Macht?
Niveauvolle Hochspannung.


📝 Dein Kommentar zu diesem Thema!

Name: (max. 20 Zeichen!)

Überschrift: (Optional!)

(max. 2000 Zeichen) verbleibende Zeichen:



Film bewerten?









Filmzitate aus "Absolute Power (1997)"

💬 "- Er hat was? Wieso?
- Vielleicht hat er vergessen, ob er's mit ihr getan hat!
- Ein kräftiger Einbrecher mit einem Sieb im Kopf. Und wieder ein lösbarer, einfacher Fall!"

💬 "Ach ja, ich wollte noch was sagen, ich lebe alleine..."

💬 "- Sie sind ein großer Geschäftsmann!
- Es ist leicht die Sünde zu verkaufen!"

💬 "- Du solltest langsam mal lernen, deinen Videorecorder zu bedienen. Das würde dir vieles ersparen.
- Das hat selten jemand so auf den Punkt gebracht wie du."


Noch mehr Filmzitate