The-Fan.Net LOGO

Die Insel (2005)

Die Insel (2005)
Bewertung:
Humor: 22%22%
Action: 60%60%
Spannung: 59%59%
Erotik: 15%15%
Anspruch: 47%47%
Gesamtbewertung:
Empfehlenswert!
Empfehlenswert!

Film bewerten
OT: The Island
Science Fiction / Thriller
USA 2005
Regie: Michael Bay
Buch: Caspian Tredwell-Owen, Alex Kurtzman
Musik: Steve Jablonski
Produzent: Michael Bay
Darsteller: Ewan McGregor, Scarlett Johansson, Djimon Hounsou, Sean Bean, Steve Buscemi, Michael Clarke Duncan, Glenn Morshower

Kinostart: 04-08-2005

Kurzinhalt:
Lincoln Six-Echo (Ewan McGregor) ist ein Bewohner einer futuristischen aber in sich abgeriegelten Fabrik in der Mitte des 21. Jahrhunderts. Wie alle Insassen träumt er davon, dass er auserwählt und somit auf "Die Insel" geschickt wird - angeblich der letzte Ort auf dem Planeten, der nicht verseucht ist. Doch dann findet Lincoln heraus, dass seine ganze Existenz auf einer Lüge basiert. Er und seine Mitbewohner in der Fabrik sind menschliche Klone, deren einziger Zweck es ist, für die richtigen Menschen als Ersatzteillager zu dienen. Als er schliesslich das Alter erreicht hat, in dem er "geerntet" werden soll, bricht er mit der hübschen Jordan Two-Delta (Scarlett Johansson) aus dem Gefängnis aus, und es folgt eine lebensgefährliche Flucht vor den Handlangern der Fabrik...

Die Insel (Steelbook, inkl. Original Soundtrack)
mehr info hier




Diskussionsforum: (Die letzten Beiträge)

📝 geschrieben von 8martin

Klon liebt Klon
Inhaltlich ist der Film so in der Nähe von ’1984’ und ’Schöne Neue Welt’ anzusiedeln. Trotz spektakulärer Actionszenen mit viel Feuerwerk zieht sich die Handlung etwas in die Länge: der erste Teil ist hi-tec-Schnickschnack, der zweite wird vom Richard-Cimble-Effekt dominiert. Die beiden Hauptdarsteller (Scarlett Johansson, Ewan McGregor)- eigentlich meine Favoriten der Leinwand - geben zwar wie immer ihr bestes. Man verzeiht ihnen auch die Unverletzlichkeit von Walt Disney-Figuren z. B. bei Abstürzen von Hochhäusern. Auch das zuckersüße Happy End ist vorhersehbar. Der Film ist halt etwas für Actionfreaks mit besonderer Vorliebe für Science Fiction.

📝 geschrieben von DerPsycho

Der Film beginnt wirklich gut und von der Story her sehr interessant. Später baut er allerdings extrem ab und die Story verkommt mehr zum Beiwerk der Action. Das Ende fand ich sehr missraten und aufgesetzt.

Immerhin aber ganz gut unterhaltend, und visuell sehr schön!

📝 geschrieben von ilpadrino

dieser FIlm ist richtig gut , unterhaltsam und am Anfang lustig dank Steve Buscemi

📝 geschrieben von the_scarface

Ein typischer Bay-Flick eben. Hochglanzoptik, Zeitlupe und Unmengen an Action. Diesmal wollte er ja anspruchsvollere Kost und tat sich mit anderen Leuten zusammen und nicht wie gewohnt mit Jerry Bruckheimer. Heraus kommt aber das Übliche: Ausufernde, aber gute Action, hin- und wieder ein paar Gags am Rande (Steve Buscemi) und ein Ende, dass wie immer


❗ Spoilerwarnung ❗
Friede, Freude, Eierkuchen bietet.


Aber insgesamt ein unterhaltsamer Film mit einer Story, die teilweise zum Nachdenken anregt.

Alle Beiträge zu diesem Thema anzeigen (Forumseite im neuen Fenster!)

📝 Dein Kommentar zu diesem Thema!

Name: (max. 20 Zeichen!)
E-Mail: (Optional!)

Dein Text:

😁 😉 😊 😍 😏 😖 😜 😠 😢 👋 👍 👎 👀 😎 😇 😈 😡 🌟


(max. 2000 Zeichen) verbleibende Zeichen:



Filmzitate aus "Die Insel (2005)"

🗨 Wir haben leider keine Zitate aus diesem Film. Kennst du vielleicht welche und willst sie mit uns teilen?
Noch mehr Filmzitate