The-Fan.Net LOGO

Sabotage (1936)

Sabotage (1936)
Bewertung:
Humor: 26%26%
Action: 56%56%
Spannung: 76%76%
Erotik: 6%6%
Anspruch: 63%63%
Gesamtbewertung:
gut!
gut!

OT: Sabotage
Thriller
UK 1936
Regie: Alfred Hitchcock
Buch: Charles Bennett,E.V.H. Emmett, Ian Hay, Jesse Lasky Jr., Helen Simpson, Campbell Dixon, Joseph Conrad (Roman: The Secret Agent)
Musik: Louis Levy
Produzent: Michael Balcon, Ivor Montagu
Darsteller: Sylvia Sidney, Oskar Homolka, Desmond Tester, John Loder, Joyce Barbour, Matthew Boulton, S.J. Warmington, William Dewhurst, Sara Allgood, Frank Atkinson, Arnold Bell, Pamela BPeter Bull, Albert Chevalier, D.A. Clarke-Smith, Hal Gordon, Clare Greet


Kurzinhalt:
Der amerikanische Verleihtitel von "Sabotage" war "The Woman Alone". Das Intro des Filmes, ein Close-Up auf den Begriff "Sabotage" in einem Lexikon, erinnert stark an den späteren Trailer zu "Vertigo", der sich des selben stilistischen Mittels bedient. Der Film enthält eine Cartoon-Sequenz, die in Kooperation mit Walt Disney erstellt wurde. "Sabotage", die Verfilmung des Romans "The Secret Agent" von Joseph Conrad ist eines der wohl großartigsten Werke aus Hitchcocks britischer Schaffensperiode, mit dem er sich den Themen Terrorismus und Ungerechtigkeit zuwendet. Außerdem wird erstmals das Vogel-Symbol eingeführt.

Sabotage (1936) - DVD
mehr info hier



📝 Rezension geschrieben von Max Cady

Hm, bin jetzt nicht ganz so begeistert von dem Film wie ihr beide. Finde zwar durchaus gute Ansätze und auch teilweise sehr gelungene Sequenzen, aber im großen und ganzen ist das noch nicht die Klasse, die Hitchcock später erreichen wird. Mir fehlte ein wenig die Substanz in der Story, das geht alles einfach so vor sich hin. Obwohl mir das einerseits gefiel, fehlte mir auch bei den Charakteren ein wenig die Tiefe, sie sind allesamt etwas schemenhaft. Dafür entschädigt Hitch mit der grandiosen Szene, nämlich der, in welcher Stevie das Paket ausliefern soll. Das ist wirklich Spannungskino erster Güte. Alles in allem muss ich aber sagen, dass der Film Hitchs späteres Können mehr andeutet als das es schon in diesem Film deutlich wird.

📝 Rezension geschrieben von Taxi Driver Fan

Verstehe nicht wirklich wieso Hitchcock und Truffaut den Film so ungelungen finden. Die Eröffnungsszene, der Transport der Bombe und die Messerszene sind geniale meisterhafte Momente. Wie von Guardi schon erwähnt ist die Transportsequenz das wohl beste Beispiel für Hitchcock-Suspense, der Zuschauer weiß mehr als der Filmcharakter und fiebert so viel mehr mit.
Und ebenfalls schon erwähnt ist das Tarantino-Zitat das sich nicht auf den Filmausschnitt beschränkt sondern das Kino im Kino zum Ort des Geschehens macht und es am Ende sogar für die Zuschauer opfert. Gut die Romanze am Ende hätte man sich sparen können aber ansonsten ist wenig auszusetzen.

📝 Rezension geschrieben von GuArDiAPeRtIcArA

Hitchcocks (spätes) Frühwerk (also seine englische Phase) fasziniert mich immer mehr: Wie er da bereits fanatische Filme am laufenden Band zu Stande brachte (The Man who knew too much, The 39. Steps, Secret Agent, Sabotage, Young and Innocent, The Lady Vanishes) ist beeindruckend. Sabotage ist insofern besonders reizvoll, da es hier explizit ums Kino selbst geht. Und um Filmkopien, die, wie man spätestens seit Inglourious Basterds weiß, höchst explosiv sein können. (Der kleine Ausschnitt in IB, in dem einem Jungen der Zutritt zur Straßenbahn wegen der Filmrollen verweigert wird, ist aus Sabotage).

Die Eingangssequenz ist großartig inszeniert. Hitchcock kommt hier beinahe ohne Dialoge aus und trotzdem weiß der Zuschauer danach alles was er wissen muss. Ein Verfahren das er auch zu Beginn von Rear Window wieder benutzen wird. Die große Suspense-Szene in der Mitte des Films kann wohl als Paradebeispiel für Suspense schlechthin angeführt werden. Es gibt sehr lange Einstellungen die völlig ohne Dialog sind, dass ist zwar etwas, was man in den 30er Jahren auch bei anderen Filmemachern noch sieht, aber Hitchcock nutzt diese Dialoglosigkeit gezielt für die Inszenierung von Spannung: Dann wenn Bilder eben wirklich mehr als 1000 Worte sagen.

Alle Forum-Beiträge zu diesem Thema anzeigen (Forumseite im neuen Fenster!)


📝 Dein Kommentar zu diesem Thema!

Name: (max. 20 Zeichen!)

Überschrift: (Optional!)

(max. 2000 Zeichen) verbleibende Zeichen:



Film bewerten?









Filmzitate aus "Sabotage (1936)"

🗨 Wir haben leider keine Zitate aus diesem Film. Kennst du vielleicht welche und willst sie mit uns teilen?
Noch mehr Filmzitate