The-Fan.Net LOGO

15 Minuten Ruhm

15 Minuten Ruhm
Bewertung:
Humor: 21%21%
Action: 69%69%
Spannung: 68%68%
Erotik: 14%14%
Anspruch: 56%56%
Gesamtbewertung:
Durchschnittlich!
Durchschnittlich!

OT: 15 Minutes
Action-Thriller
USA 2000
Regie: John Herzfeld
Buch: John Herzfeld
Musik: Anthony Marinelli, J. Peter Robinson, Rob Dougan, John Lennon
Produzent: Keith Addis, David Blocker, John Herzfeld, Nick Wechsler
Darsteller: Robert De Niro, Edward Burns, Karel Roden, Oleg Taktarov, Kelsey Grammer, Avery Brooks, Melina Kanakaredes, Malcolm-Jamal Warner, Charlize Theron, Kim Cattrall, Barry Primus


Infos auf der FanSite

Kurzinhalt:
In " Fünfzehn Minuten Ruhm " spielt Robert De Niro den New Yorker Detektiv Eddie Fleming, welcher es durch viele gelösten Fälle geschafft hat auf die Titleseiten der Boulevard-Presse zu gelangen. Zwei Einwanderer, der eine aus Rußland, der Andere aus der Tschechei, kommen nach Amerika, um den Rest der Beute von einem Banküberfall zu bekommen. Der Anführer, Emil ( gespielt von Karel Roden in seiner ersten englischen Rolle) sieht, wie man in Amerika mit Verbrechern und Mördern umgeht und daß diese oftmals einen Bekanntheitsstatus erhalten, welcher denen von großen Stars gleicht. Auf diesem Wege möchte er nun auch berühmt werden, sei es auch nur für 15 Minuten. Sein Partner, Oleg (gespielt von Oleg Taktarov) filmt alles was sie tun mit einer Videokamera . Eine heiße Jagd zwischen beiden Seiten des Gesetzes ist die Folge...

15 Minuten Ruhm (DVD)
mehr info hier
15 Minuten Ruhm (Amazon Video)

mehr info hier



📝 Rezension geschrieben von Dominic

Ich habe mir den Film gekauft, da ich laß: Robert... und schon war die DVD im Sack.
Ich schaute sie mir zum ersten Mal an und dachte mir: naja, nicht gerade gut... .
Dann schaute ich ihn mir nach einiger Zeit noch einmal an und dachte mir: hey, der ist ja irgendwie besser geworden.
Nach einiger Zeit schaute ich ihn mir erneut an und dachte mir: also, das ist wirklich kein schlechter Film.
Je öfter ich ihn mir anschaue, desto besser finde ich ihn. Zugegeben, es ist kein Meisterwerk und die Szenen mit Emmil und Oleg sind etwas blöd, aber darüber hinaus ist es mal wieder ein gewohnt guter De Niro, auch wenn er keine Höhepunkte setzt. Aber es gib etwas, dass mich an diesem Film stört:
De Niros Tod. Ich wollte die DVD wegschmeißen!!! Ich habe nichts dagegen, wenn der Hauptdarsteller stirbt, aber muss es denn so brutal und auch relativ früh sein? Ich habe richtig gehofft, dass es De Niro noch irgendwie schafft sich aus seiner missligen Lage zu befreien, aber es hat halt nicht sollen sein...
Weitere Minuspunkte erhält der Film wegen der schlechten Synchronisation der beiden Ost-Europäer. Ein akzentfreies Deutsch hätte den beiden besser getan. Das letzte was mich stört, ist die miese Beschreibung auf der DVD Hülle. Dort wird anscheinend ein völlig anderer Film beschrieben. Emmil heißt beispielswiese Karel... das ist sehr merkwürdig.
Fazit: Ein Film, den man sich mehrmals ansehen sollte (auch wenn De Niros Tod schmerzt), denn er ist nicht so schlecht, wie viele Kritiker behaupten. Außerdem gibt es ihn ja schon für unter 10€.

📝 Rezension geschrieben von The Fan

Wenn De Niro nicht mitgespielt hätte, hätte mich so ein Film gar nicht interessiert. Das heißt aber auch nicht, daß mir der Film deswegen besser gefällt. Leider hat der gute Name De Niros diesmal nicht geholfen, "15 Minuten Ruhm" zu einem halbwegs empfehlenswerten Film zu machen.

In der Tat hat De Niro keine große Leistung vollbracht, oder sagen wir vollbringen müssen, das liegt u.a. an dem Drehbuch, das eigentlich nichts besonders herausforderndes zu bieten hatte. Genauso gab es für Edward Burns keine Chance sein wahres Talent zu zeigen. Vielleicht war es deswegen ein etwas leichteres Spiel für die zwei Hauptfiguren (Oleg und Karel) anerkannt zu werden. Allerdings würde ich nicht behaupten sie hätten schlecht gespielt.

Der Film hat meiner Meinung nach leider nicht das bieten können, was man sich anhand der Werbung, den Empfehlungen und dem Trailer versprochen hatte. Aber De Niro Fans sollten sich natürlich diesen Film ansehen

📝 Rezension geschrieben von GM00113

Wie gut, dass es so viele verschiedene Geschmaecker gibt. Ich habe den Film auch gesehen (einmal ganz und dann noch mal ausschnittsweise). Ich mag ihn nicht. Mithilfe der Anspielung auf Andy Warhol ("Everyone will be a star - for 15 minutes") hat der Film wohl den Anspruch, die heutige Medienwelt, insbesondere den Starrummel, satirisch darzustellen, verfaellt dann aber genau demselben Blutrausch wie die Zeitungen/Magazine/TV-Sendungen etc, die es eigentlich zu karikieren galt. Das Lachen, das er erzeugen soll, ist mir meistens im Hals stecken geblieben; nicht weil ich mit Satire nichts anfangen kann - ganz im Gegenteil! -, aber, wie jede Kunstform, muss auch sie auf Emotionen (welche auch immer) gruenden, sonst bleibt sie hohl. Wie in diesem Film.

Der einzige Grund fuer mich, den Film evtl. noch mal zu sehen, ist de Niro. Er und Edward Burns sind diejenigen, die diesen "Emotions-Beitrag" liefern. Nach de Niros Verschwinden faellt der Film dann auch ins Bodenlose. Armer Edward Burns, er kann den Film allein nicht tragen. Und ich finde nicht, dass de Niros Rolle nichts hergab. Die vielen Charaktere, die er schon dargestellt hat, haben sich bei uns, dem Publikum, so stark eingepraegt, dass er so eine Figur wie "Eddie" ganz laessig spielen kann. Ein Newcomer muesste sich da sicherlich mehr ins Zeug legen, damit er in dem Film ueberhaupt wahrgenommen wird.

So, hoffentlich habe ich jetzt nicht schon zuviel verraten, einige von Euch wollen den Film ja sicherlich doch noch sehen...

📝 Rezension geschrieben von king

Ich habe den Film gesehen. Ich weiß aber nicht, was eine DVD alles zu bieten hat, und ich selber bin nicht so scharf darauf, diese DVD zu besitzen. Es sei denn ich bekomme sie geschenkt

Der Film ist zu empfehlen, man darf allerdings nicht allzu viel erwarten.
Der Film ist etwas brutal mit tragischen und humoristischen Einlagen beschmückt. Die Idee fand ich interessant, und die beiden Hauptfiguren (Oleg Taktarov und Karel Roden) haben ihre Rollen überraschend gut gespielt. Sie wirkten sehr überzeugend und um genauer zu sein, ihre Rollen waren die einzigen Highlights im Film.
Robert De Niro konnte mich hier nicht überraschen. Seine Rolle könnte eigentlich von jedem beliebigen Laiendarsteller gespielt werden. Also wenn ich diesen Film empfehle, dann bestimmt nicht wegen De Niro.

Das ist halt meine Meinung, aber vielleicht gefällt dir der Film. Du könntest die DVD vielleicht ausleihen, bevor du dich endgültig zum Kauf entscheidest. So ersparst du dir möglicherweise eine Enttäuschung.

Alle Forum-Beiträge zu diesem Thema anzeigen (Forumseite im neuen Fenster!)


📝 Dein Kommentar zu diesem Thema!

Name: (max. 20 Zeichen!)

Überschrift: (Optional!)

(max. 2000 Zeichen) verbleibende Zeichen:



Film bewerten?









Filmzitate aus "15 Minuten Ruhm"

💬 "Tja, rauchen nach dem Sex ist ungesund."

💬 "Hey! ich wollte immer Polizist werden, wissen Sie? Schon als ich n Junge war. Es war mein Traum mit der Knarre in der Hand irgendwelche Türen einzutreten und 'Keine Bewegung!' zu schreien."

💬 "Ich liebe Amerika. Niemand ist für das verantwortlich, was er tut."


Noch mehr Filmzitate