The-Fan.Net LOGO

...denn keiner ist ohne Schuld

...denn keiner ist ohne Schuld
Bewertung:
Humor: 40%40%
Action: 40%40%
Spannung: 80%80%
Erotik: 20%20%
Anspruch: 60%60%
Gesamtbewertung:
gut!
gut!

Film bewerten
OT: The Oscar
Melodram
USA 1966
Regie: Russell Rouse
Buch: Harlan Ellison, Clarence Greene, Russell Rouse, Richard Sale (Roman)
Musik: Percy Faith
Produzent: Clarence Greene
Darsteller: Stephen Boyd, Elke Sommer, Milton Berle, Eleanor Parker, Joseph Cotten, Jill St. John, Tony Bennett, Edie Adams, Ernest Borgnine, Walter Brennan, Peter Lawford, Merle Oberon, Nancy Sinatra, Frank Sinatra


Kurzinhalt:
Frankie Fane (Stephen Boyd) ist ein ehrgeiziger, selbstgefälliger Schauspieler, der kaum einen Zweifel hegt, den Oscar zu verdienen und äußerst skrupellos alles daran setzt die Auszeichnung auch zu bekommen. Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.

Der Film ist eine bitterböse Studie über Hollywoods glitzernder Scheinwelt und Boyd kann wieder so richtig den Fiesling heraushängen lassen. Mit Original-Ausschnitten aus der 1960er Oscar-Verleihung und gespickt mit Stars und der berüchtigten Giftspritze Hedda Hopper. Bei eben dieser Oscarverleihung wurde Boyd, nachdem er den Golden Globe für seine Rolle in Ben Hur bekommen hatte, überraschenderweise tatsächlich übergangen. Aber im Gegesatz zu dem von ihm im Film verkörperten Widerling ist ihm im echten Leben der Ruhm nie zu Kopf gestiegen...



Diskussionsforum:
Keine Beiträge zu diesem Thema!

📝 Dein Kommentar zu diesem Thema!

Name: (max. 20 Zeichen!)
E-Mail: (Optional!)

Dein Text:

😁 😉 😊 😍 😏 😖 😜 😠 😢 👋 👍 👎 👀 😎 😇 😈 😡 🌟


(max. 2000 Zeichen) verbleibende Zeichen:



Filmzitate aus "...denn keiner ist ohne Schuld"

🗨 Wir haben leider keine Zitate aus diesem Film. Kennst du vielleicht welche und willst sie mit uns teilen?
Noch mehr Filmzitate