The-Fan.Net LOGO

Sleepers

Sleepers
Bewertung:
324. Platz in der Top 100 Film-Liste (Platz 324)
Humor: 3%3%
Action: 31%31%
Spannung: 71%71%
Erotik: 2%2%
Anspruch: 71%71%
Gesamtbewertung:
gut!
gut!

Film bewerten
OT: Sleepers
Drama
USA 1996
Regie: Barry Levinson
Buch: Barry Levinson, Lorenzo Carcaterra
Musik: John Williams (1)
Produzent: Steve Golin, Barry Levinson
Darsteller: Kevin Bacon, Robert De Niro, Brad Pitt, Dustin Hoffman, Jason Patric, Billy Crudup, Vittorio Gassman, Joe Perrino, Brad Renfro, Geoffrey Wigdor, Ron Eldard, Jonathan Tucker, Minnie Driver, Saverio Guerra, James Pickens Jr., Peter Appel


Infos auf der FanSite

Kurzinhalt:
Lorenzo, Michael, John und Tommy: eine Freundesclique Ende der siebziger Jahre. Am Anfang steht ein harmloser Jungenstreich, der für einen Unschuldigen tödlich endet. Die vier Täter werden in ein Erziehungsheim gesteckt und sind dort den Quälereien der sadistischen Erzieher ausgeliefert. Trost finden sie in der Fürsprache des Paters Bobby (Robert De Niro). Jahre später treffen John und Tommy, die inzwischen eine kriminelle Karriere hinter sich haben, ihren damaligen Oberpeiniger in einer Bar wieder und ermorden ihn in aller Öffentlichkeit. Das Gerichtsverfahren wird zu einer Abrechnung mit einem unmenschlichen Erziehungssystem.

Sleepers (DVD)
mehr info hier

TV-Tipp Sleepers
• Sa. 22.09.2018 um 23:55 Uhr auf ZDFneo




Diskussionsforum: (Die letzten Beiträge)
📝 geschrieben von angel49

Klasse Film,werde ihn mir auf alle Fälle wieder anschauen.

📝 geschrieben von 8martin

Pater Bobbys Alibi
Barry Levinson hat mit einer Starbesetzung eine schreiende Anklage gegen Missbrauch von Kindern gemacht. In einer Jugendstrafanstalt sind die vier Buben den sadistischen Quälereien des Wachpersonals hilflos ausgeliefert. Ihr Anführer ist Sean Nokes (Kevin Bacon). Er und seine Kollegen zerbrechen die vier Jungs, die ihr ganzes Leben nur noch einen Wunsch haben: einmal eine Nacht durchzuschlafen ohne Licht. Obwohl die Gewaltszenen sich hier in Grenzen halten, reicht es aus, zusammenzuzucken. Verständlich, wenn da Rachegefühle aufkommen. Nokes wird ermordet. Einer der Clique Michael (Brad Pitt) ist inzwischen Staatsanwalt und entwickelt eine geniale Verteidigungsstrategie, bei der ein gedungener Anwalt (Dustin Hoffman) eine nicht ganz unwichtige Rolle spielt. Einziger Zeuge und alter Freund aus Kindertagen ist Pater Bobby (Robert de Niro). Er vollbringt das Unmögliche und gibt den Mördern ein Alibi. Sie werden freigesprochen. Für Priester ist das der Worst Case. Aber auch die vier Opfer bleiben zeitlebens gezeichnet. Ihr Verhältnis zum anderen Geschlecht, hier stellvertretend von Jugendfreundin Minnie Driver dargestellt, beleibt problematisch mit all der damit zusammenhängenden Bindungsunfähgikeit.
Kevin Bacon spielt den pädophilen Aufseher mit diabolischem Zynismus. Robert de Niro bleibt ruhig und besonnen, wie ein echter Kumpel der Jungen. Man spürt was in ihm tobt. Eindrucksvolle Retros beleuchten mit technischer Raffinesse das Milieu in ‘Hell’s Kitchen‘. Dazu Musik von den Beach Boys und Donovan. Schwer beeindruckend.

📝 geschrieben von XXl

Hallo, ich kenne den Film auch und ich finde ihn sehr sehr gut , und ich bezihe mich hie rnicht auf die schauspieler, vielleicht könnten die besser spielen, als eher auf den Inhalt, wenn man sich mit der Problematik um die es sich in deisem Film dreht beschäftigt, hält man sich nicht mehr damit auf, ob der oder dieser Schauspieler in die Roller passt..etc...

gruß XXl

📝 geschrieben von DeNiro89

Einer der emotionalsten Filme aller Zeiten
Es gibt wirklich wenige Filme, bei denen ich - auch als Mann - offen gestehe, dass ich beim ansehen geweint habe..."The Green Mile" ist z.B. so einer...und eben "Sleepers"...

"Sleepers" ist...nun, nach jedem ansehen, sag ich immer und immer wieder "ganz schön harter Tobak". Die Story fesselt mich jedesmal und jedesmal habe ich eine Gänsehaut und eben Tränen, die mir die Wange hinunterlaufen, so ergriffen bin ich.

Man sieht diesen Film mit einem Geüfhl von Unwohlsein und...ja man möge sich kaum vorstellen, dass es sowas wirklich gibt/gab.

Die schauspielerische Leistung, auch der Kinder, ist wirklich gut...allen voran natürlich die von Kevin Bacon als sadistischer Wärter, Brad Pitt als Anwalt und genial: Dustin Hoffmann als versoffener Anwalt *lol*...aber, sie alle werden gnadenlos von Robert De Niro an die Wand gespielt...selbst wenn dieser "nur" eine Nebenrolle als einfühlsamer Pastor hat. Jedesmal wenn ich eine Szene von De Niro sah, glaubte ich ihm jedes Wort das er sagte und fühlte jeden Schmerz, jede Trauer und jedes Glück mit ihm mit!

Aber den Film würde ich nicht nur wegen Robert De Niro empfehlen...nein...dies ist einer der emotionalsten Filme aller Zeiten und darum für mich auch einer der Besten seines Genres!

Alle Beiträge zu diesem Thema anzeigen (Forumseite im neuen Fenster!)

📝 Dein Kommentar zu diesem Thema!

Name: (max. 20 Zeichen!)
E-Mail: (Optional!)

Dein Text:

😁 😉 😊 😍 😏 😖 😜 😠 😢 👋 👍 👎 👀 😎 😇 😈 😡 🌟


(max. 2000 Zeichen) verbleibende Zeichen:



Filmzitate aus "Sleepers"

💬 "Schläfst du immer noch mit dem Licht an?"

💬 "- Sagten die Angeklagten, wo sie noch hin wollten?
- Nein, aber nach einem ganzen Abend mit einem Priester werden sie wohl in die nächste offene Bar gegangen sein."

💬 "Es war unser Abend, und wir hielten ihn fest, solange wir konnten. Es war unser Happy End, und das letzte Mal, das wir alle zusammen sein sollten."


Noch mehr Filmzitate