The-Fan.Net LOGO

Tarzan, der Affenmensch

Tarzan, der Affenmensch
Bewertung:
Humor: 60%60%
Action: 70%70%
Spannung: 65%65%
Erotik: 20%20%
Anspruch: 70%70%
Gesamtbewertung:
Meisterwerk!
Meisterwerk!

Film bewerten
OT: Tarzan The Ape Man
(Tarzan, der Mann aus dem Urwald)
Abenteuer
USA 1932
Regie: W. S. Van Dyke
Buch: Cyril Hume
Musik: George Richelavie
Produzent: Bernard H. Hyman, Irving Thalberg
Darsteller: Johnny Weissmuller, Neil Hamilton, Maureen O'Sullivan, C. Aubrey Smith, Doris Lloyd, Forrester Harvey, Ivory Williams


Kurzinhalt:
Die junge Jane Parker reist in den afrikanischen Dschungel, um ihren Vater James zu begleiten, der zusammen mit dem Jäger Harry Holt nach Elfenbein sucht. James Parker ist fest überzeugt, dass irgendwo tief in der Wildnis ein Elefantenfriedhof existiert, auf dem eine riesige Menge Elfenbein auf die Forscher wartet. Nach monatelanger ergebnisloser Suche gelangt die Expedition an den geheimnisvollen "Berg des Schweigens", der von den Eingeborenen aus abergläubischer Angst gemieden wird. Auf einer urzeitlich anmutenden Hochebene, die offenbar noch kein menschliches Wesen zuvor betreten hat, stößt die Expedition tatsächlich auf eine schier unendliche Anzahl von Elefantenskeletten. Zur Überraschung der Forscher gibt es in dieser entlegenen Wildnis doch eine Form von menschlichem Leben: Jane wird von Tarzan, dem sagenumwobenen Urwaldmenschen, entführt. Zunächst fürchtet sie sich vor dem "Wilden", doch schon bald ist sie dankbar für seinen Schutz in der ungewohnten Umgebung, und schließlich verliebt sie sich sogar in den zärtlichen Affenmenschen.

Tarzan Collection (3 DVDs)
mehr info hier

-Tarzan der Affenmensch
-Tarzans Vergeltung
-Tarzans Rache' kennen
-Tarzan und sein Sohn
-Tarzans geheimer Schatz
-Tarzans Abenteuer in New York




Diskussionsforum: (Die letzten Beiträge)
📝 geschrieben von 8martin

Ich Tarzan, du Jane
Das ist die Mutter aller Tarzan-Filme (1932) und insofern ein historisches Filmdokument mit dem Traumpaar des Dschungels (Johnny Weismuller und Maureen O’Sullivan). Er beeindruckt mit seinem einfältigen Blick eines Wilden, die bezaubernde Jane kann so herrlich furchtsam erschreckt schauen und schreien. Die nach heutigem Standard etwas amateurhaften Tierattrappen und die Komparsen im Affenkostüm lassen uns schmunzeln, ebenso wie die wilde Felsenlandschaft (Studio!). Die gegenseitige Annäherung der beiden über die Sprache ist allerdings gelungen und überzeugt immer noch. Doch sie kommen sich nicht nur verbal näher, auch ihre Blicke sprechen eine beredte Sprache. In der Badeszene können beide miteinander echt gut spielen, mitunter gibt’s sogar ein Späßchen dabei und Johnny kann beweisen, dass er die Olympiamedaillen zu Recht gewonnen hat. Und als Botschaft gilt immer noch, dass Jane der erste Ökofreak ist, der sich für ein Leben in der freien Natur entscheidet und der Zivilisation den Rücken kehrt.

📝 geschrieben von corlade

habe ihn gerade auf wdr gesehen, bin immer wieder fasziniert von den authentischen tieraufnahmen , frage mich bis heute, wie die nahkampfaufnahmen mit den lebenden tieren gemacht wurden.....
und das zwergen"colosseum" nach römer art mit dem anschliessenden "zwergenwerfen" der elefanten ist unfreiwillig saukomisch

Alle Beiträge zu diesem Thema anzeigen (Forumseite im neuen Fenster!)

📝 Dein Kommentar zu diesem Thema!

Name: (max. 20 Zeichen!)
E-Mail: (Optional!)

Dein Text:

😁 😉 😊 😍 😏 😖 😜 😠 😢 👋 👍 👎 👀 😎 😇 😈 😡 🌟


(max. 2000 Zeichen) verbleibende Zeichen:



Filmzitate aus "Tarzan, der Affenmensch"

🗨 Wir haben leider keine Zitate aus diesem Film. Kennst du vielleicht welche und willst sie mit uns teilen?
Noch mehr Filmzitate