The-Fan.Net LOGO

Into the West (2005)

Into the West (2005)
Bewertung:
Humor: 20%20%
Action: 60%60%
Spannung: 70%70%
Erotik: 10%10%
Anspruch: 90%90%
Gesamtbewertung:
Meisterwerk!
Meisterwerk!

OT: Into the West (2005)
(In den Westen)
Western/Adventure/ Drama
USA 2005
Regie: Robert Dornhelm, Sergio Mimica-Gezzan, Jeremy Podeswa, Timothy Van Patten, Michael W. Watkins, Simon Wincer
Buch: Kirk Ellis, William Mastrosimone, Cyrus Nowrasteh, Craig Storper
Musik: Geoff Zanelli
Produzent: Larry Rapaport, Steven Spielberg
Darsteller: Simon Baker, Josh Brolin, Gary Busey, Tonantzin Carmelo, Zahn McClarnon, Will Patton, Matthew Settle, Michael Spears, Gordon Tootoosis, Alan Tudyk, Skeet Ulrich, George Aguilar, Lew Alexander, Kwesi AmRicardo Andres, Nathaniel Arcand, Sean Astin, Gerald Auger, James Baker, Dave Bald Eagle, Irene Bedard, Allen Belcourt, Tom Berenger, Beau Bridges, Lance Henriksen, Derek de Lint, Russell Means, Tatanka Means, Billy Merasty, David Midthunder, Matthew Modine, Steve Reevis, Rod Rondeaux, Wes Studi, Jay Tavare, Eddie Spears, Rachael Leigh Cook, Raoul Trujillo, Balthazar Getty, Keri Russell, Eric Schweig, Craig Sheffer, Christian Kane, Kalani Queypo, Gil Birmingham, Richard Speight Jr., Judge Reinhold


Kurzinhalt:
In der von Steven Spielberg hochklassig produzierten, zwölfstündigen TNT-Serie "Into the West" streifen riesige Büffelherden durch epische Landschaften, werden würdevolle Indianer von beunruhigenden Visionen geplagt, fühlen sich rastlose Anglo-Siedler an der Ostküste von den Mythen des Westens magisch angezogen und formt sich schließlich nicht unter dem Siegel von Austausch und Verständigung, sondern in einem bitteren, brutalen Unterwerfungskampf eine junge Nation.

Einen neuen, überraschenden oder auch nur frischen Zugang kann Spielberg dem vielfach totgesagten Western-Genre zumindest in den ersten Folgen zwar nicht abtrotzen. Aber sein sechsteiliges Epos ist doch das bislang umfassendste, atemraubend gefilmte Bilderbuchpanorama der amerikanischen Gründerzeit.

"Into the West" erzählt die 65 Jahre zwischen 1825, als der Pelzhändler und Trapper Jedediah Smith die erste Expedition nach Kalifornien leitet, und 1892, da die mythische "Frontier" als geschlossen und der Westen als besiedelt erklärt ist, aus der Perspektive beiderseits jener Grenze: aus Sicht der angelsächsischen Siedlerfamilie Wheeler und aus dem Blickfeld einer kleinen Lakota-Sippe auf den Prärien des Mittleren Westens.

Into the West (2005) - DVD
mehr info hier



📝 Rezension geschrieben von Samtpfote

Hab heute die letzten beiden Teile gesehen und sie waren schon ziemlich traurig und brutal.

Es ist schrecklich was diesen Menschen alles angetan wurde. Wie man ihnen ihre Kinder weg nahm und sie in die Schule schickte. Wie ihnen die Haare abgeschnitten wurde und ihre schönen Kleider weggenommen wurden. Ihre Andenken, alles wurde ihnen weggenommen. Es ist wirklich grausam. Wie sich diese Leute benommen haben, dabei waren sie die fremden auf fremdem Land.

Aber die ganzen 6 Teile sind wirklich super und die ganzen tollen Schauspieler die dabei sind. Wie es wohl für die ganzen Indianer gewesen sein muss in so einem Film mitzuwirken...

Jetzt freu ich mich noch auf die letzte DVD mit vielen extras zu den Filmen.

Alle Forum-Beiträge zu diesem Thema anzeigen (Forumseite im neuen Fenster!)


📝 Dein Kommentar zu diesem Thema!

Name: (max. 20 Zeichen!)

Überschrift: (Optional!)

(max. 2000 Zeichen) verbleibende Zeichen:



Film bewerten?









Filmzitate aus "Into the West (2005)"

🗨 Wir haben leider keine Zitate aus diesem Film. Kennst du vielleicht welche und willst sie mit uns teilen?
Noch mehr Filmzitate